Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Das sind die Champions der Stunde

Liebe Börsianerinnen, liebe Börsianer,

Hand aufs Herz! Quälen Sie sich nicht mit Ihren Wachstumsaktien wie Amazon, Adobe oder auch Netflix? Selbst die Aktien der E-Mobilität bzw. der Smart Mobility sind momentan durchaus verletzlich, wie die Kursverläufe der Tesla- oder BYD-Aktie zeigen. Aber wir müssen nicht sado-masochistisch sein und genau in dem Segment stecken bleiben, dass uns momentan nichts anbietet.

In der Tat, der Kurszettel ist lang und ebenfalls die Liste der Gewinner. Mein Kollege Marc Lichtenfeld erklärt Ihnen im folgenden Gastbeitrag die Hintergründe der sog. Branchenrotation. Substanz ist gefragt und angesagt. Marc und auch ich vermuten, dass die Stärke der Substanz- und Top-Substanz-Aktien keine Eintagsfliege sein wird.

 

Value-Aktien genießen ihren Platz an der Sonne

Liebe Börsianerinnen, liebe Börsianer,

auf dem Markt hat es eine große Veränderung gegeben. Anfang des Jahres habe ich gesagt, dass Value-Aktien in diesem Jahr sowie in den nächsten Jahren besser abschneiden werden als Growth-Aktien. Und bislang ist das auch der Fall gewesen, das haben die kürzlich veröffentlichten Quartalszahlen bestätigt.

Die beiden Linien zeigen den Vanguard Value ETF (NYSE: VTV) und den Vanguard Growth ETF (NYSE: VUG). Sie können sehen, dass der Value-Fonds seit Jahresbeginn den Growth-Fonds um satte 25 Prozentpunkte übertroffen hat. Der Value-Fonds ist um etwa 6 % gefallen – sicherlich nicht großartig, aber auch keine Katastrophe. Der Growth-Fonds hingegen ist eine Katastrophe, denn er ist in diesem Jahr bisher um mehr als 31 % gefallen.

Ergänzung Alexander von Parseval: Tatsächlich haben Euro-Anleger aufgrund des starken US-Dollars im laufenden Jahr mit US-Value-Aktie netto sogar angenehm verdient. Schägt man noch die Dividenden, die Substanz-Aktien praktisch immer ausschütten, obendrauf, wird die Plus-Rechnung noch besser.

Das ist überhaupt nicht überraschend, vor allem, wenn man sich die Gewinne des dritten Quartals ansieht. Die Wachstumswunder Alphabet (Nasdaq: GOOGL), Amazon (Nasdaq: AMZN) und Meta Platforms (Nasdaq: META) meldeten allesamt düstere Ergebnisse. Alphabet (die Muttergesellschaft von Google) meldete das langsamste Wachstum in ihrer Geschichte. Die Gewinne von Amazon fielen um 10 %, und die Gewinne von Meta halbierten sich. Keine gute Wachstumsstory für diese  Marktführer.

Alle drei Aktien wurden nach Veröffentlichung der Zahlen folglich auf einem 52-Wochen-Tiefstand gehandelt.

Auf der anderen Seite geht es den Top-Value-Aktien sehr gut.

Chevron (NYSE: CVX) erreichte ein neues Allzeithoch, nachdem sich die Gewinne im dritten Quartal fast verdoppelt hatten. Im bisherigen Jahresverlauf sind die Gewinne um 175 % gestiegen, und dennoch wird das Unternehmen nur mit dem 11-fachen der erwarteten Gesamtjahresgewinne gehandelt.

Merck & Co. (NYSE: MRK) notiert ebenfalls auf einem Allzeithoch, nachdem das Unternehmen im dritten Quartal einen Umsatzanstieg von 14 % verzeichnete. Trotz des rekordverdächtigen Aktienkurses wird das Unternehmen nur mit dem 13,5-fachen der für das Gesamtjahr erwarteten Gewinne gehandelt. Die beiden Linien zeigen den Vanguard Value ETF (NYSE: VTV) und den Vanguard Growth ETF (NYSE: VUG). Sie können sehen, dass der Value-Fonds seit Jahresbeginn den Growth-Fonds um satte 25 Prozentpunkte übertroffen hat.

Caterpillar (NYSE: CAT) verzeichnete aufgrund starker Gewinne den größten Kurssprung seit zwei Jahren. Caterpillar wird mit dem 15-fachen der für 2022 prognostizierten Gewinne gehandelt

Es gibt unzählige Beispiele für Value-Aktien, die sich aufgrund solider Fundamentaldaten – einschließlich wachsendem Cashflow – gut entwickeln, während Tech-Aktien und andere frühere Wachstumslieblinge deutlich nachgeben. Die Zyklen, in denen entweder Value- oder Growth-Aktien besser abschneiden als die jeweils anderen, dauern in der Regel mehrere Jahre. Ich erwarte nicht, dass es dieses Mal anders sein wird. Value dürfte noch mindestens ein paar Jahre lang besser abschneiden als Growth.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Portfolio wächst, sollten Sie einige hochwertige Value-Aktien finden, die immer noch günstig sind und deren zugrundeliegende Unternehmen ihr Geschäft ausbauen und Dividenden zahlen, um Ihnen ein gewisses Einkommen zu sichern. Da die Preise für alles täglich steigen, gibt es keinen Grund, zu viel für Ihre Aktien zu bezahlen, vor allem, wenn es so viele Qualitätsaktien noch günstig zu kaufen gibt.

In Deutschland steht Ihnen übrigens ein exzellenter Value-Experte zur Verfügung. Damit meine ich meinen Kollegen Alexander von Parseval. Er hat erst vor wenigen Wochen ein neues Substanz- und Dividendendepot im Rahmen seines Dienstes RENDITE TELEGRAMM gestartet. Ich habe es unlängst einmal gesehen. Ich finde es ziemlich gut und durchdacht aufgestellt. Zwei Positionen habe ich gleich für meine US-Leser „geklaut“.

Hier holen Sie sich das RENDITE TELEGRAMM ProPlus mit einem kleinen, aber sehr feinen Dividendendepot. Wechseln Sie jetzt mit Alex auf die Gewinnerseite im Markt! Ihr Depot wird es Ihnen danken. Hier erfahren Sie mehr.

Nur ganz nebenbei, wir haben es in die Final-Spiele in Katar geschafft. Es war richtig hart, weil die US-Mannschaft im Spiel drei sehr wichtige Jungs durch Verletzung verloren hat. Jetzt muss Deutschland nachziehen. Ich drücke die Daumen ganz hart, denn meine Vorfahren stammen aus Deutschland. So Germany, let s roll!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Marc Lichtenfeld

Analyst Penny-Optionen-Trader

P.S. Die harten Wachstumsinvestoren unter Ihnen werden übrigens mit Alexander ebenfalls harmonieren. Denn Alex kauft nicht einfach Dividenden, sondern vor allem Dividendenwachstum. Das ist schon ein bedeutender Unterschied, der sich in der Performance sehr günstig auswirken kann. Aber sehen Sie einfach selbst und prüfen Sie jetzt, ob Alexander Ihnen weiterhelfen kann.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen

X