Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Daimler: Ist das DIE Chance?

Ist das einen Tag vor der US-Wahl die Wende zugunsten von Hillary Clinton? Und ist das damit zugleich die Chance, um auf zyklische deutsche Top-Aktien aufzuspringen? Wir sagen: Ja.

Chance heißt nicht, dass Daimler ab sofort wie ein Strich steigen wird. Aber ein entscheidender Punkt sieht jetzt positiver aus: Durch die Absolution, die das FBI Mrs. Clinton nun am Sonntagabend in Bezug auf die erneuten Ermittlungen in der Email-Affäre erteilte, hat sich das Bild in den USA im letzten Moment womöglich entscheidend verändert. Die Republikaner haben kurz vor dem Urnengang ihren vermeintlich stärksten Trumpf verloren. Und sollte Clinton gewinnen, würden die Anleger weltweit erleichtert reagieren und, für Daimler wichtig, der Euro zum US-Dollar wieder fallen können und das Risiko verschlechterter Marktbedingungen in den USA wegfallen. Also:

Das Bild für Daimler hat sich deutlich aufgehellt. Und das auch noch genau auf Höhe einer immens wichtigen Chartmarke. Konkret:

 

Wie Sie von der US-Wahl profitieren, zeigen wir Ihnen in unserem brandneuen Exklusiv-Report, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download: Anlegerverlag Exklusiv-Report

 

Am Freitag hatte der Kurs genau auf Höhe der im Chart rot markierten 200-Tage-Linie aufgesetzt. Die nachhaltig zu halten wäre ein Signal für mittel- und langfristige Anleger, hier wieder einzusteigen. Und da knapp darunter im Bereich 60,15/60,60 Euro auch noch die markante Unterstützung in Form der Zwischentiefs seit Mitte August wartet, wäre Daimler nach unten jetzt recht solide abgesichert und zugleich eine gute Orientierung für einen Stoppkurs knapp unter 60 Euro gegeben.

Die Aktie muss zwar erst einmal wieder durch das gerade nach unten verlassene Keilformation hindurch (grün), um nach oben aus charttechnischer Sicht wieder freie Bahn zu haben, was hieße: Das letzte markante Hoch bei 66,50 Euro sollte überboten werden. Aber um einen Fuß in die Tür zu stellen, d.h. mit kleinem Kapitaleinsatz eine erste Position aufzubauen, dafür ist die jetzt wieder positiver wirkende Situation schon eine Überlegung wert.

Auch, wenn Mrs. Clinton die Wahl damit noch keinesfalls gewonnen haben muss und so das Risiko eines erneuten Richtungswechsels natürlich bis Mittwochfrüh, wenn wir das Wahlergebnis haben, immer noch vorhanden ist.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen