Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Daimler: Ein extrem ungewöhnliches Bild – das Risiko steigt

Ist das jetzt gut oder im Gegenteil Ausdruck eines wachsenden Risikos? Seit dem 2. Dezember hat Daimler nicht einen Handelstag unterhalb seines Eröffnungskurses beendet. 15 weiße Kerzen oder Dojis in Folge. Ein Zeichen, dass hier immens viele Anleger unbedingt dabei sein wollen, aber …

… eben auch ein Zeichen dafür, dass die Zahl derer, die hier bereits ausreichend investiert sind, immer größer wird. Und dass Daimler trotz dieser permanenten Kaufneigung in dieser Woche, seitdem der Verfalltermin am Terminmarkt letzten Freitag über die Bühne ging, nicht mehr recht Boden gutmacht, ist etwas, das zumindest eine hochgezogene Augenbraue nach sich ziehen sollte. Zumal das noch nicht alles ist:

 

Wie Sie die Überflieger von morgen finden, zeigen wir Ihnen in unserem soeben erschienenen Exklusiv-Report „Unsere Aktien-Tipps 2017“, den Sie hier herunterladen können. Natürlich absolut kostenlos! Hier geht’s zum Download

 

Durch diese ungewöhnliche Kaufwelle haben wir seitens der markttechnischen Indikatoren ein extrem überkauftes Niveau erreicht. Der hier unten mit eingeblendete RSI-Indikator beispielsweise hat jetzt einen Level erreicht, der bei Daimler seit Frühjahr 2015 nicht mehr verzeichnet wurde, zugleich gehen aber die Umsätze (untere Leiste des Charts) sukzessive zurück. Das kann die vorweihnachtliche Ruhe sein …

… das kann aber ebenso gut bedeuten, dass „drin“ ist, wer kaufen wollte und der Aktie somit die Käufer ausgehen, während sich der Kurs dem Kreuzwiderstand 72,50/73,20 Euro schon markant angenähert hat. Das könnte die Zahl derer, die nun kurz davor stehen, Gewinne mitzunehmen, deutlich vergrößern, die Zahl derjenigen, die da gleich ein oder zwei Euro tiefer die Hand aufhalten und einsteigen wollen, zugleich verringern. Was heißt:

Das Risiko einer plötzlichen und schärferen Korrektur nimmt zu. Ein Stoppkurs um 67,30 Euro, wohin morgen bereits die 20 Tage-Linie gelaufen sein wird, wäre zur Absicherung zu erwägen, Gewinnmitnahmen zumindest in kleinen Teilpositionen wären ebenso eine Überlegung wert. Denn wie heißt es doch: Das absolute Hoch zu erwischen ist die Kunst, die auch Glück genannt wird …

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen