Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Daimler: Ein bisschen Luft nach oben … ja. Aber ein Boden?

Ja, die Daimler-Aktie stabilisiert sich. Obwohl sie Ende Juli schon durch die Unterstützungszone 60,00/60,50 Euro durchgereicht wurde. Jetzt ist sie wieder dran. Und hätte auch die Chance, diesen Bereich zurückzuerobern, die mittlerweile auf 60,69 Euro nach unten gelaufene 20-Tage-Linie zu überwinden und sich nach oben abzusetzen. Was einem als Käufer aber nur dann etwas bringen würde, wenn das, was Daimler (ISIN: DE0007100000) hier im Chart zeigt, nicht nur eine kurzfristige Gegenreaktion wird, sondern ein mittelfristiger Boden einen neuen Aufwärtsimpuls begründen würde. Kann das gelingen?

Das ist zumindest sehr fraglich, wenngleich, natürlich, nie auszuschließen. Derzeit wäre die Nachrichtenlage aber ein Hemmnis für einen nachhaltigen Aufwärtsimpuls. Dieselproblematik, Kartellvorwurf – die Stimmung ist schlecht. Und das bedeutet Gegenwind für die Aktie, der womöglich immer mal kurzzeitig abebben kann, der sich aber nicht einfach in Rückenwind verwandeln lässt. Vor allem, weil diese Themen in keinem Fall schnell vom Tisch kommen werden. So gesehen wäre diese kleine Stabilisierung, das etwas über dem vorherigen liegende, kleine Zwischentief, zwar eine gute Basis für eine Gegenreaktion, aber mehr noch nicht. Lohnt es, auf Trading-Ebene darauf zu setzen?

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Die nächste Widerstandszone liegt bei 63,10/63,30 Euro. Das wäre eigentlich durchaus eine Distanz, mit denen Trader etwas anfangen können. Aber das Chance/Risiko-Verhältnis ist nicht gerade berauschend. Erst, wenn Daimler über 61 Euro läuft und damit das Zwischenhoch vom Monatsanfang überwindet, wäre der Weg Richtung 63,10/63,30 Euro frei. Dafür müsste man aber zunächst einen Stop Loss knapp unter 59 Euro ansiedeln, denn würde der Kurs die bisherigen, bei 59,01 Euro liegenden Tiefs des im März begonnenen Abwärtstrends unterschreiten, wäre der Weg Richtung 50,80/52,00 Euro frei. Somit läge das Chance/Risiko-Verhältnis bei 1:1. Muss man das angehen? Das bleibt eine individuelle Entscheidung. Aber klar muss sein:

Solange Daimler nicht wieder über diese bei 63,30 Euro verlaufende Abwärtstrendlinie hinausgelaufen ist, ist die mittelfristige Trendrichtung klar bearish. Und es ist derzeit nicht allzu wahrscheinlich, dass die Aktie diese Linie nachhaltig würde überwinden können.

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!