Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Continental: Kein Grund zum Ausstieg, im Gegenteil

Eine Gewinnwarnung ist immer negativ, keine Frage. So gesehen kann es nicht wundern, wenn Continental nach der Kappung der Gewinnziele für das laufende Jahr, die gestern nach Handelsschluss in Europa gemeldet wurde, unter Druck steht. Die Aktie ist einer der wenigen Verlierer im DAX … und da man Continental mit den Autobauern in einen Sack zu packen pflegt, kommen letztere heute auch nicht vom Fleck. Aber Vorsicht: Da heult man womöglich den falschen Mond an.

An den Autobauern liegt es nicht

Begründung des Käuferstreiks bei BMW, VW und Daimler: Wenn Conti weniger verdient, heißt das, dass die Autobauer entweder bei der Erstausrüstung der Fahrzeuge aus Kostengründen kleinere Brötchen backen müssen oder weniger umsetzen. Aber halt, das passt doch nicht! Haben die deutschen Autobauer für September nicht gerade gute Verkaufszahlen gemeldet? Da sollte man vielleicht bei der Conti-Gewinnwarnung genauer hinschauen … und stellt fest:

Operatives Geschäft ist nicht die Basis der Gewinnwarnung

Da geht es gar nicht um wegbrechende Umsätze. Conti kappt die Gewinnprognose wegen Kosten für Gewährleistungen von vor langer Zeit (2004-2010) ausgelieferten Produkten, Kosten für Kartellrechtsverfahren und wegen eines Produktionsausfalls durch ein Erdbeben in Japan. Das ist ein Unterschied! Sicher, für den Moment ist der Gewinn trotzdem kleiner, aber es geht hierbei nicht um das operative Geschäft. Und das läuft offenbar weiterhin normal – während die Aktie gerade an ihr bisheriges Jahrestief fällt. Das klingt nach Kaufgelegenheit.

In ein fallendes Messer greifen?

Aber nur, wer wirklich weiß, welche Risiken es birgt, in zügig fallende Kurse hinein einzusteigen, sollte auch nur erwägen, in dieses momentan noch fallende Messer zu greifen und einen Stoppkurs zu setzen, der im Bereich 159/160 Euro knapp unter dem Jahrestief mögliche Verluste begrenzt. Wer behutsamer agiert wartet am besten, bis zumindest der nächstliegende widerstand in Form des Zwischentiefs vom August zurückerobert ist.

 

PS: Sie möchten gerne regelmäßig informiert sein, wo sich Chancen auftun oder Risiken lauern? Gerne – nutzen Sie doch einfach unseren kostenlosen, börsentäglichen Newsletter „Börse am Mittag“. Einfach hier anmelden:

Börse am Mittag

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen