Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Commerzbank: Jetzt gehen die Lichter komplett aus!

Die Commerzbank gerät mal wieder gehörig unter Druck und macht ihrem Namen als schlechteste Dax-Aktie alle Ehre. Während der Dax nämlich in der Corona-Krise rund 40 Prozent nachgab, verlor die Commerzbank satte 55 Prozent an Wert. Der Aktienkurs hat sich mal eben innerhalb von vier Wochen mehr als halbiert. Doch wie geht es jetzt weiter?

Die Corona-Krise schüttelt die Aktienmärkte richtig durch. Wie Anleger ihr Depot schützen und wann es Zeit ist, auf Schnäppchenjagd zu gehen, erfahren Sie hier im großen Corona-Sonderreport. Hier geht´s zum Download.

Zwischen Mitte Januar und Mitte Februar machte die Commerzbank ihren Anlegern richtig Mut. Die Aktie kletterte innerhalb von vier Wochen von rund 5 Euro auf fast 7 Euro. Ein Plus von mehr als 30 Prozent. Doch im Rahmen des Corona-Crashs ging es bei der Commerzbank bis auf 3 Euro nach unten. Ein Minus von 55 Prozent.

Auch dem Bund – mit rund 15 Prozent Hauptanteilseigner an der Commerzbank – machte die Entwicklung zuletzt merklich Sorgen. Dementsprechend ließ der Staat die Commerzbank mal genau unter die Lupe nehmen. Nach der Untersuchung der Boston Consulting Group tauscht der Bund die beiden Mitglieder im Aufsichtsrat aus. Jutta Dönges und Frank Czichowski sollen zukünftig ein Auge auf die Commerzbank werden.

Ist die Commerzbank jetzt schon ein Kauf? Lesen Sie in unserem großen Sonderreport wie Sie Ihr Depot durch die Corona-Krise bringen und wann es Zeit ist, auf Schnäppchenjagd zu gehen. Einfach hier klicken.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen