Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Kursexplosion bei 1und1 Drillisch!

1und1 Drillisch beginnt die heutige Sitzung mit einem kräftigen Anstieg. Immerhin steht für die Aktie ein Plus von rund zwei Prozent auf der Anzeigetafel. Dadurch kostet der Titel nun 24,30 EUR. Können die Bullen jetzt ein Fest planen?

Anmerkung: Angesichts dieses heftigen Kursgewinns bieten wir allen Lesern eine umfassende Analyse zur 1und1 Drillisch-Aktie. Einfach hier klicken.

Dieser Tagesgewinn lässt die Bullen aufhorchen. Denn mit diesem Plus klettert die Aktie auf ein neues Top. So klettert der Kurs auf den höchsten Stand der vergangenen vier Wochen. Die Aktionäre hatten den Wendepunkt bisher bei 24,13 EUR ausgelotet. Es steckt also ordentlich Brisanz in der aktuellen Kursentwicklung.

Börsianer, für die es eher um die langfristige Perspektive geht, hilft aktuell die 200-Tage-Linie. Von dieser Warte aus sind nämlich steigende Kurse zu erwarten, da der Indikator bei 21,43 EUR verläuft. Die langfristigen Aufwärtstrends beschleunigen sich also mit dem heutigen Tage noch einmal.

Fazit: Diese 1und1 Drillisch-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Jenoptik: Rette sich, wer kann!

Jenoptik-Anteilseigner werden heute regelrecht ins Tal der Tränen gestürzt. Schließlich sieht der Kurs mit einem Minus von rund zwei Prozent nicht gut aus. Mit dieser Performance bildet der Titel das Schlusslicht. Gewinnen die Bären jetzt dauerhaft die Oberhand?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir einen ausführlichen Sonderreport zu Jenoptik erstellt, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Trotz des Abschlags bleibt die Technik bullish. Für neue Kaufsignale fehlen nämlich nach wie vor nur zwei, drei feste Sitzungen. Immerhin genügt ein Plus von rund fünf Prozent für neue 4-Wochen-Hochs. Der Titel hatte diesen Höchstwert zuletzt bei 25,20 EUR gefunden. Die Konstellation ist also hochbrisant.

Bei Jenoptik ist also die Zeit für mutige Schnäppchenjäger gekommen. Schließlich bekommen Sie heute einen satten Rabatt. Wer eher auf der Baisse-Seite investiert ist, freut sich heute über weitere Gewinne.

Fazit: Jenoptik kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier abrufen können.

Infineon mit Rückenwind

Alle Anteilseigner von Infineon dürften heute mit Geld zählen beschäftigt sein. So kann der Kurs satte rund drei Prozent zulegen. Mittlerweile müssen wir einen Anteilsschein 21,43 EUR hingeblättert werden. Ist das der Beginn einer rosigen Zukunft?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir einen ausführlichen Sonderreport zu Infineon erstellt, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Erheblich verbessert hat sich die technische Ausgangslage durch diese Rallye. Dieses Plus katapultiert die Aktie nämlich bis an ein wichtiges Top. Immerhin steht nur noch eine Differenz von rund eins Prozent bis zu den 4-Wochen-Hochs in den Büchern. Dieser obere Wendepunkt verläuft bei 21,64 EUR. Bei Infineon geht es jetzt also besonders hoch her!

Wenn Sie die 200-Tage-Linie betrachten, dürften Sie allen langfristig arbeitenden Investoren gratulieren. Denn demnach sind für Infineon Aufwärtstrends zu unterstellen, weil sich dieser Mittelwert aktuell bei 18,65 EUR eingependelt hat. Damit gewinnen die Trends durch den heutigen Tag abermals kräftig an Fahrt.

Fazit: Sind das bei Infineon jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.

Thyssenkrupp: Jetzt Gewinne mitnehmen?

Einen Blitzstart zaubert heute Thyssenkrupp auf’s Parkett. So kann der Kurs satte rund vier Prozent zulegen. Ein Ansteilsschein kostet nun schon 6,63 EUR. Doch wie geht es nun weiter?

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei Thyssenkrupp, finden Sie hier einen ausführlichen Sonderreport.

Das übergeordnete Bild hat sich damit allerdings nur leicht verbessert. Denn die nächste wichtige Haltezone ist nach wie vor in greifbarer Nähe. Bis dato lag dieser Tiefpunkt bei 5,81 EUR. Wir dürfen also sehr gespannt sein auf die kommenden Tage.

Langfristig orientierte Anleger kämpfen zusätzlich mit der 200-Tage-Linie. Schließlich notiert dieser Mittelwert bei 7,80 EUR, womit sich Thyssenkrupp in Abwärtstrends befindet. Thyssenkrupp liefert damit heute wieder einmal einen Tag fürs Lehrbuch ab und belegt eindrucksvoll, dass auch in Abwärtstrends kräftige Tagesgewinne jederzeit möglich sind.

Fazit: Sind das bei Thyssenkrupp jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.

Heute bei RWE Gewinne einstreichen?

Den heutigen Handelstag beginnt RWE mit einem kräftigen Anstieg. So schießt die Aktie um rund vier Prozent nach vorne. Durch diesen Anstieg kostet der Titel nun 31,69 EUR. Während momentan also die Bullen den Ton angeben, bleibt abzuwarten wie es in den nächsten Tagen weitergeht.

Anmerkung: Angesichts dieses heftigen Kursgewinns bieten wir allen Lesern eine umfassende Analyse zur RWE-Aktie. Einfach hier klicken.

Aus Sicht der Technischen Analyse hat sich Stimmung nun deutlich verbessert. So reichen aktuell wenige feste Sitzungen zum Erreichen eines neuen Kaufsignals. Bis zum Monatshoch fehlen nun schließlich nur noch rund zwei Prozent. Der Hochpunkt liegt bei 32,38 EUR. Es steckt also ordentlich Brisanz in der aktuellen Kursentwicklung.

Anleger, die eher düstere Zukunftsaussichten sehen, haben die durch die gestiegenen Notierungen jetzt eine tolle Einstiegschance auf der Baisse-Seite. Schließlich haben sich die Kurse von Puts durch den Anstieg verbilligt. Wer eh überzeugt ist von RWE, der wird mit dem heutigen Anstieg bestätigt.

Fazit: RWE kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier abrufen können.

E.ON startet heute einen wahren Sturmlauf!

Alle Anteilseigner von E.ON dürften heute mit Geld zählen beschäftigt sein. Schließlich katapultiert sich die Aktie rund zwei Prozent nach vorne. Mit diesem Kursanstieg notiert das Papier bei 10,13 EUR. Eröffnen sich dadurch neue Gewinnchancen?

Anmerkung der Redaktion: Startet E.ON jetzt richtig durch? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Deutlich aufgehellt hat sich mit diesem Anstieg die übergeordnete Technik. Weil dieses Plus der Aktie zu einem mächtigen Schritt zur nächsten technischen Hürde verhilft. Es reicht mittlerweile ein weiterer Anstieg von rund drei Prozent, um neue Monatshochs zu erklimmen. Dieser obere Wendepunkt liegt bei 10,40 EUR. Anleger sollten E.ON also unbedingt im Auge behalten.

Skeptiker können die gestiegenen Notierungen zum tollen Baisse-Einstieg nutzen. Denn die gestiegenen Preise bieten allen Putkäufer oder Leerverkäufer einen ordentlichen Discount. Wenn Sie E.ON bereits im Depot haben, können Sie sich heute entspannt zurücklehnen.

Fazit: Sind das bei E.ON jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.