Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

CTS Eventim, war das erst der Anfang?

Die Bullen geben heute bei CTS Eventim den Ton an. Schließlich sind die Aktien aktuell rund vier Prozent teurer als gestern. Einen Platz an der Sonne bei den Tagesgewinnern kann sich der Titel damit sichern. Sind die Bären nun also geschlagen oder was bringen die nächsten Tage?

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei CTS Eventim, finden Sie hier einen ausführlichen Sonderreport.

Die übergeordnete Technik hellt sich mit dieser Rallye spürbar auf. Weil sich die Aktie durch dieses Plus mit großen Sprüngen aufmacht in Richtung Entscheidungsbereich. Immerhin genügt dem Wert ein weiteres Plus von rund sechs Prozent für den Sprung auf neue 4-Wochen-Hochs. Dieser obere Wendepunkt verläuft bei 36,70 EUR. Es könnte kurzfristig also mächtig knallen bei CTS Eventim.

Skeptiker können die gestiegenen Notierungen zum tollen Baisse-Einstieg nutzen. Schließlich haben sich die Kurse von Puts durch den Anstieg verbilligt. Wer die Aktie bereits im Depot hat, hat heute allen Grund zur Freude.

Fazit: Sind das bei CTS Eventim jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.

Was für ein Auftakt bei Xing!

Xing-Aktionäre dürften heute vor Freude durch die Decke gehen. Derzeit liegt die Aktie bereits mit rund vier Prozent im Plus. Nach diesem Anstieg kostet das Papier nun 299,00 EUR. Können die Bullen jetzt ein Fest planen?

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei Xing, finden Sie hier einen ausführlichen Sonderreport.

Dieser Tagesgewinn lässt die Bullen aufhorchen. Denn dieses Plus bedeutet für die Aktie einen neuen wichtigen Hochpunkt. So überbietet der Wert sein 4-Wochen-Hoch. Bei 294,00 EUR lag das bisherige Hoch. Bei Xing ist also Endspiel-Atmosphäre angesagt.

Wer als Anleger eher von fallenden Kursen ausgeht, könnte diese Rallye zum vergünstigten Baisse-Einstieg nutzen. Trader, die sich auf Puts spezialisiert haben, bekommen nämlich einen kräftigen Nachlass. Xing-Bullen dürfte angesichts der kräftigen Rallye das Lachen heute nicht mehr zu nehmen sein.

Fazit: Xing kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier abrufen können.

Continental stürzt ab!

Eine echte Geduldsprobe erleben heute die Continental-Aktionäre. Schließlich schwächelt der Kurs und geht rund drei Prozent in die Knie. Damit kostet der Titel jetzt nur noch 80,04 EUR. Müssen die Bullen nur kurz durchschnaufen oder haben die Bären das Kommando übernommen?

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei Continental, finden Sie hier einen ausführlichen Sonderreport.

Dieser Verlust hat die Technik deutlich eingetrübt. Da heute einen Haltegriff unterboten wird. Immerhin bedeutet der heutige Abschlag ein neues 4-Wochen-Tief. Bisher lag dieses Tief bei 82,00 EUR. Die Spannung ist daher quasi mit den Händen greifbar!

Chancenaffine Anleger können diesen Rücksetzer nun selbstverständlich zum Einstieg oder Nachkauf nutzen. Schließlich kann niemand sagen, ob es die Aktien noch mal so günstig gibt. Continental-Kritiker haben dagegen allen Grund zu feiern.

Fazit: Bei Continental geht es ordentlich zur Sache. In unserem brandaktuellen Sonderreport finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Hugo Boss: Ist das schon Panik?

Nichts zu lachen gibt es heute Morgen für Hugo Boss-Aktionäre. Da die Aktie um rund fünf Prozent nach unten purzelt. Der Titel kostet damit nur noch 22,31 EUR. Sollten Anleger nun alles verkaufen oder besser nachkaufen?

Anmerkung der Redaktion: Gehen bei Hugo Boss jetzt komplett die Lichter aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Optimistische Anleger erhalten durch diesen Ausverkauf jetzt erst einmal einen Dämpfer. Denn es fehlen nur geringfügige Verluste für neue Verkaufssignale. Aktuell errechnet sich nur noch ein Abstand von rund zwei Prozent zum 4-Wochen-Tief. Dieser markante Punkt wurde bei 21,83 EUR ausgelotet. Damit ist nun die Frage zu klären, ob sich die Gewitterwolken endgültig verziehen.

Schnäppchenjäger, die von Hugo Boss überzeugt sind, kommen hier preisgünstig zum Zug. Denn die Aktie befindet sich immer noch im Aufwärtstrend, da die 200-Tage-Linie derzeit bei 29,60 verläuft. Wer eh skeptisch ist, der erfährt heute Bestätigung.

Fazit: Sind das bei Hugo Boss jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.

Deutsche Lufthansa: Rette sich, wer kann!

Ganz eng wird es heute für Deutsche Lufthansa-Aktionäre. Denn der Kurs macht keinen guten Eindruck und kommt rund fünf Prozent unter die Räder. Auf 7,71 EUR verbilligen sich damit nun die Anteilsscheine. Stehen die Bären jetzt dauerhaft auf der Kommandobrücke oder wie geht es weiter?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir einen ausführlichen Sonderreport zu Deutsche Lufthansa erstellt, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Mit diesem Abverkauf ist die Lage nun durchaus angespannt. Denn nun kann quasi jederzeit eine neue Verkaufswelle losgetreten werden. Schließlich genügt ein weiterer Rutsch von rund sieben Prozent, um das aktuelle 4-Wochen-Tief zu unterbieten. Dieses Sicherheitsnetz liegt bei 7,22 EUR. Daher geht es jetzt um die Entscheidung!

Bullish eingestellte Anleger können diesen Rücksetzer jetzt zum Kauf nutzen. Denn die Aktie befindet sich immer noch im Aufwärtstrend, da die 200-Tage-Linie derzeit bei 10,11 verläuft. Wer ohnehin auf der Baisse-Seite engagiert ist, dürfte sich heute über weitere Gewinne freuen.

Fazit: Bei Deutsche Lufthansa geht es ordentlich zur Sache. In unserem brandaktuellen Sonderreport finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Ausverkauf bei Schaeffler!

Für Schaeffler-Aktionäre ist heute Saure-Gurken-Zeit angesagt. So verzeichnet die Aktie ein Minus von rund vier Prozent. Die Preise reduzieren sich durch diesen Rücksetzer auf 6,16 EUR. Ist das der Beginn einer großen Bärenparty oder ruhen sich die Bullen nur kurz aus?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir einen ausführlichen Sonderreport zu Schaeffler erstellt, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Die mittelfristigen Aussichten haben sich durch diese Verluste verschlechtert. Schaeffler hat nämlich nur noch wenig Luft bis zu einer wichtigen Unterstützung. Mittlerweile errechnet sich nur noch ein Sicherheitsabstand von rund null Prozent zum niedrigsten Stand der vergangenen vier Wochen. Auf 6,16 EUR stellt sich dieser markante Umkehrpunkt. Wir werden also Zeuge eines echten Börsenkrimis.

Turnaround-Spezialisten könnten die Korrektur zum spekulativen Einstieg nutzen. Schließlich gibt es heute einen ordentlichen Rabatt. Wer ohnehin auf der Baisse-Seite engagiert ist, dürfte sich heute über weitere Gewinne freuen.

Fazit: Wie es bei Schaeffler weitergeht, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport. Hier kostenfrei lesen.