Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Die Zukunft des Point of Sale ist da: Visa ist Vorreiter bei Cloud-basierter Zahlungsannahme

  • Visa Acceptance Cloud bietet kleinen Unternehmen, Einzelhändlern, Fintechs und den Unternehmen, die sie unterstützen, nahtlosere und erschwinglichere Möglichkeiten am Point of Sale

SAN FRANCISCO–(BUSINESS WIRE)–Visa (NYSE: V) kündigte heute eine neue Plattform an, die Visa Acceptance Cloud (VAC). Sie wird die Art und Weise, wie Unternehmen Zahlungen von ihren Kunden annehmen, revolutionieren. Nach dem Erfolg der beliebten „Tap to Phone“-Lösung des Unternehmens wird VAC es Akzeptanzstellen, Zahlungsdienstleistern, POS-Herstellern und „Internet of Things“-Anbietern („IoT“) ermöglichen, die Software für die Zahlungsabwicklung nicht mehr in die einzelnen Hardware-Geräte einzubetten, sondern universell in der Cloud zugänglich zu machen.

VAC ist bereits in sechs Ländern im Einsatz und wird Innovationsträgern dabei helfen, nahezu jedes Gerät in ein mit der Cloud verbundenes Zahlungsterminal zu verwandeln. Gleichzeitig bietet VAC nahtlose, cloudbasierte Software-Updates, zuverlässige Analysefunktionen und Netzwerkdienste von Visa. Da VAC in den Rechenzentren von Visa läuft, verfügt es auch über hervorragende Datensicherheitsfunktionen.

„Die Cloud-Akzeptanz ist die Zukunft des Zahlungsverkehrs“, sagt Mary Kay Bowman, Senior Vice President und Global Head of Payment and Platform Products bei Visa. „Mit Cloud-vernetzten POS-Systemen können Verkäufer schnell, einfach und sicher Zahlungen über eine Vielzahl von Geräten entgegennehmen, ob an einem unbesetzten Kiosk in einem Hotel, einem Spiegel in einem gehobenen Einzelhandelsgeschäft, einem virtuellen Fitnessstudio zu Hause oder einem Smartphone in den Händen eines Kleinhändlers mit einem Kiosk am Straßenrand.“

Im Januar 2020 präsentierte Visa erstmals die Möglichkeiten von „Tap to Phone“, einer branchenweit einmaligen Lösung, die Android-Smartphones und -Tablets der aktuellen Generation in kontaktlose Kassenterminals verwandelt. Tap to Phone war das erste Angebot von Visa, das es Verkäufern ermöglicht, Zahlungen auf den Geräten entgegenzunehmen, die sie bereits besitzen, indem sie einfach eine App herunterladen. Im Dezember 2021 wurde Tap to Phone bereits auf mehr als 300.000 Geräten in 54 Ländern genutzt.

Die Visa Acceptance Cloud erweitert das Angebot über Mobiltelefone hinaus und ermöglicht es jedem POS- oder angeschlossenen Gerät, nahtlos Zahlungen zu akzeptieren und eine Reihe zusätzlicher Dienste zu integrieren, darunter buy now, pay later, Betrugsmanagement, Rapid Seller Onboarding und erweiterte Datenanalysen. Die laufenden Pilotprojekte in Nordamerika, Südamerika, Europa, Afrika, Asien und Australien decken eine Vielzahl von Anwendungsfällen ab, darunter Einzelhändler und Restaurants in Australien im Rahmen der Zusammenarbeit von Visa mit dem US-amerikanischen Fintech-Unternehmen Bleu, der intelligente Spiegel von NOBAL Technologies und öffentliche Züge in Brasilien.

„Bleu kooperiert mit Visa, um Unternehmen in ganz Australien zum ersten Mal nahtlose Zahlungen zu ermöglichen“, sagte Sesie Bonsi, President & CEO von Bleu. „Während der durchschnittliche Geschäftsinhaber bis zu 1.000 Dollar für POS-Geräte ausgibt und darüber hinaus unzählige Stunden und noch mehr Geld für zeitraubende Zertifizierungsprozesse aufwenden muss, beseitigt der Wechsel zur Visa Acceptance Cloud die Barrieren traditioneller Hardware und die lästigen gerätegebundenen Kernzertifizierungen und macht es den unabhängigen Unternehmen, die wir bedienen, leichter, ihren Kunden über jedes angeschlossene Gerät berührungslose Zahlungsoptionen anzubieten.“

„Einzelhändler wollen das Kundenerlebnis in ihren Geschäften verbessern, um der Geschwindigkeit und dem Komfort der Bezahlvorgänge online und in den Geschäften zu entsprechen“, sagt Bill Roberts, CEO von NOBAL Technologies. „Der intelligente Spiegel von NOBAL in Zusammenarbeit mit VAC von Visa ermöglicht Zahlungserlebnisse auf unserem Spiegel ohne die Kosten und das Fachwissen, die für eingebettete Hardwaremodule erforderlich sind, und hilft uns, die Zukunft des Einzelhandels auf neue Weise voranzutreiben.“

„VAC ist eine universelle Plattform, die dazu beiträgt, die Zahlungsabwicklung für alle zu ermöglichen – und zwar indem sie unseren führenden Technologiepartnern die Möglichkeit gibt, Innovationen zu entwickeln. Am einen Ende des Spektrums trägt die Cloud-Akzeptanz dazu bei, dass mehr kleine Händler, die digitale Zahlungen anbieten wollen, eingebunden werden. Am anderen Ende ermöglicht die Visa Acceptance Cloud fortschrittliche Einkaufs- und Kauferlebnisse, die für die Zukunft des Einzelhandels für Unternehmen aller Formen und Größen von zentraler Bedeutung sein werden“, so Bowman weiter. „Die Verlagerung der Annahme in die Cloud eröffnet die Möglichkeit für so viele Innovationen aus dem gesamten Zahlungsökosystem. Dies ist erst der Anfang.“

Um mehr über die VAC zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Website oder kontaktieren Sie visaacceptancecloud@visa.com.

Über Visa

Visa (NYSE: V) ist ein weltweit führender Akteur im Bereich digitale Zahlungen. Das Unternehmen ermöglicht jedes Jahr mehr als 215 Milliarden Zahlungstransaktionen zwischen Verbrauchern, Händlern, Finanzinstituten und Regierungsstellen in mehr als 200 Ländern und Territorien. Unser Auftrag ist es, die Welt durch das innovativste, komfortabelste, zuverlässigste und sicherste Zahlungsnetzwerk zu vernetzen und so Einzelpersonen, Unternehmen und Volkswirtschaften zum Erfolg zu verhelfen. Wir glauben, dass Volkswirtschaften, die alle Menschen überall einbeziehen, alle Menschen überall fördern und sehen den Zugang als grundlegend für die Zukunft der Geldbewegung an. Erfahren Sie mehr auf Visa.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Emily Scheer

Press@visa.com

The NAGA Group AG übertrifft mit EUR 55,3 Mio. Konzernumsatz die Jahresprognose 2021 und kündigt die weltweit erste Web3-Krypto-Social-Trading-Plattform mit NAGAX an

Die ungeprüften vorläufigen Konzernzahlen von NAGA 2021 auf einen Blick:

– Erneutes Rekordjahr: Vorläufiger Konzernumsatz steigt gegenüber Vorjahr um 126% auf EUR 55,3 Mio., EBITDA mit EUR 12,8 Mio. fast verzweifacht

– Handelsvolumen ebenfalls auf EUR 250 Mrd. verdoppelt

– Trades weiten sich um 60% auf 10 Mio. aus

– Copy Trading fast auf 4,8 Mio. verdreifacht

HAMBURG, Deutschland–(BUSINESS WIRE)–Die NAGA Group AG (XETRA: N4G, ISIN: DE000A161NR7), Anbieter des sozialen Netzwerks für Handel, Kryptowährungen und Zahlungen NAGA.com, hat nach ungeprüften vorläufigen Konzernzahlen im Geschäftsjahr 2021 ihre Umsatzprognose übertroffen.

So hat sich der Konzernumsatz auf rund EUR 55,3 Mio. erhöht und damit gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt (Vj. EUR 24,4 Mio.). Das starke Wachstum wird durch ein ebenfalls kräftig auf EUR 12,8 Mio. ausgeweitetes Konzern-EBITDA unterstrichen, was auch fast eine Verdoppelung gegenüber 2020 darstellt (Vj. EUR 6,6 Mio.). Darüber hinaus kann NAGA über die Eröffnung von mehr als 277.000 neuen Konten auf ihrer Handelsplattform berichten, entsprechend eines Anstiegs um 128% (Vj. 122.000 neue Konten).

Das Handelsvolumen kletterte erstmals über die Marke von EUR 250 Mrd., womit NAGA auch diesen Wert gegenüber 2020 verdoppeln konnte (Vj. EUR 121 Mrd.). Gleichzeitig nahmen die Echtgeldtransaktionen um 60% auf über 10 Mio. zu (Vj. 6,3 Mio.). Das stärkste Wachstum wies die Copy-Trading-Aktivität auf. Im Jahr 2021 wurden bei NAGA über 4,8 Mio. Trades über das einzigartige Auto Copy-Tool kopiert, das stellt beinahe eine Verdreifachung gegenüber 2020 dar (Vj. 1,7 Mio. kopierte Trades).

“2021 war ein fantastisches Jahr für NAGA. Wir haben ein weiteres Rekordjahr abgeliefert und dabei mehrere Meilensteine erreicht. Die Investitionen in Wachstum und die kontinuierliche Beschleunigung unserer Marketingaktivitäten haben sich ausgezahlt. Darüber hinaus haben wir großartige Produkte wie NAGA Pay auf den Markt gebracht, unsere Plattform verbessert und strategische Investoren gewinnen können. 2022 wird ein weiteres ereignisreiches Jahr. Wir erwarten, zu den am schnellsten wachsenden Neo-Brokern zu gehören, indem wir weitere Marktanteile in bestehenden Märkten gewinnen, aber auch in neue Märkte expandieren, während wir uns mit unserer brandneuen Plattform NAGAX zunehmend auf den Krypto- und DeFi-Bereich konzentrieren”, kommentiert NAGA-Gründer und CEO Benjamin Bilski.

NAGAX kommt in Q1 2022

NAGA kündigt die Einführung einer brandneuen Social-Trading-Plattform mit Fokus auf Kryptowährungen an: NAGAX.

Das Plattform-Angebot umfasst:

– Einen weltweit einzigarten Web3 Social-Trading Feed

– Eine Spotbörse für den Handel von mehr als 700 Kryptowährungen

– Eine Futures & Derivatives Börse für den Handel von Krypto-Titeln

– Eine Kryptowährungs-Wallet

– Eine eingebaute NFT-Plattform

– Eine Staking-Plattform

– Ein Launchpad für vielversprechende Projekte

– Eine eigene Academy für Kryptowährungen, DeFi sowie NFTs

Die Plattform wird um einen “Web3 Social Investing Feed” herum aufgebaut, der jeden Benutzerbeitrag auf der Plattform automatisch in einen NFT umwandelt, welcher monetarisiert werden kann.

“Mit NAGA haben wir eine der innovativsten Brokerage-Plattformen der Branche aufgebaut – angetrieben durch soziale Interaktion und letztendlich Copy Trading. Außerdem haben wir einzigartige Einblicke auf das Verhalten von Influencern und Followern und ihre Bedürfnisse gewonnen. Wir glauben jedoch, dass DeFi eines der an den stärksten wachsenden Segmenten im Finanzbereich sein wird und daher wollten wir unser Wissen mit all unserem innovativen Denken und unserer Erfahrung kombinieren. Zudem sind wir davon überzeugt, dass wir mit unserem brandneuen Web3 Social Investing Feed einen neuen Standard in der Welt der Finanz-Influencer und deren Fähigkeiten setzen, ihr Publikum besser zu bedienen und ihnen zu ermöglichen, ihre Inhalte sofort ohne Zwischenhändler zu monetarisieren,” sagt Bilski.

Zudem fügt er hinzu: “Ein Finanz-Influencer zum Beispiel, der Premium-Inhalte wie Handelssignale oder eine technische Analyse anbietet, postet die Inhalte und kann direkt einen Preis und die Verfügbarkeit festlegen. Der Post wird automatisch in ein NFT umgewandelt. Jeder Benutzer, der Zugriff auf ein Ethereum-basiertes Wallet hat, kann den Inhalt sofort freischalten. Jeder Inhalt wird somit tokenisiert und kann sogar selbst als NFT gehandelt werden. Und natürlich wird NAGAX Tradern die Möglichkeit bieten, die Krypto-Trades von Influencern für mehr als 700 Assets über den Social-Feed zu kopieren. Dies wird ein ganz neues Handelserlebnis für Krypto-Händler schaffen. Denn: Die Krypto-Welt ist stark fragmentiert. Krypto-Investoren sind buchstäblich gezwungen, mehreren Gruppen und Konten auf verschiedenen Plattformen zu folgen und ihnen beizutreten, um nichts zu verpassen. Krypto-Influencer hingegen müssen verschiedenste Kanäle und Monetarisierungströme verwalten. Daher glauben wir, dass unser Konzept aus Inhalten, direkter Monetarisierung und Copy-Trading auf Kryptowährungen eine große Nachfrage erfahren und NAGA somit eine starke neue Umsatzquelle aufbauen wird.”

Die erste Version von NAGAX wird im ersten Quartal 2022 auf den Markt kommen.

NAGAs CEO Benjamin Bilski wird am Freitag, den 14. Januar um 15:00 Uhr (MEZ) ein aufgezeichnetes Webinar abhalten und NAGAX im Detail vorstellen. Um beizutreten, besuchen Sie bitte https://naga.com/academy/webinars/936

###

Über NAGA

NAGA ist ein innovatives Fintech-Unternehmen, das mit seiner sozialen Handelsplattform persönliche Finanzgeschäfte und Investitionen nahtlos miteinander verbindet. Die unternehmenseigene Plattform bietet eine Reihe von Produkten an, die vom Aktienhandel, über Kapitalanlagen und Krypto-Währungen bis hin zu einer physischen VISA Karte reichen. Zusätzlich ermöglicht die Plattform einen Austausch mit anderen Händlern, liefert relevante Informationen im Feed sowie Autokopierfunktionen für die Trades erfolgreicher Mitglieder. NAGA ist eine synergistische Gesamtlösung, die leicht zugänglich und inklusiv ist. Sie liefert eine verbesserte Grundlage, um zu handeln, zu investieren, sich zu vernetzen, zu verdienen und zu bezahlen. Dies gilt sowohl für Fiat- als auch für Krypto-Produkte.

Sprache: Deutsch
Unternehmen: The NAGA Group AG
Hohe Bleichen 12
20354 Hamburg
Deutschland
E-Mail: info@naga.com
Internet: www.naga.com
ISIN: DE000A161NR7
WKN: A161NR
Indizes: Scale 30
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 

Contacts

The NAGA Group AG

Andreas Luecke

Vorstand

Hohe Bleichen 12

20354 Hamburg

T: +49 (0)40 524 77910

E: ir@naga.com

Barclays ernennt Sven Baumann zum Head of Investment Banking, Deutschland, Österreich, Schweiz

FRANKFURT–(BUSINESS WIRE)–Die Barclays Investment Bank gibt heute die Ernennung von Sven Baumann zum Head of Investment Banking für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) bekannt.

Sven Baumann wird die Führung und strategische Steuerung des Investment Banking-Geschäfts von Barclays in der DACH-Region übernehmen und dabei eng mit Ingrid Hengster zusammenarbeiten, die diese Woche ihre Stelle als Country CEO für Deutschland angetreten hat.

Sven Baumann stößt nach sieben Jahren bei der Citigroup („Citi“) zu Barclays. Bei Citi leitete er zuletzt das Investmentbanking-Geschäft in Deutschland und war für die Betreuung einer Vielzahl von Kunden in der DACH-Region verantwortlich, darunter Finanzinvestoren, Technologie-, Gesundheits- und Konsumgüterunternehmen. Vor Citi war Herr Baumann drei Jahre lang für die Bank of America Merrill Lynch tätig, bei der er sich als Managing Director auf die Beratung von Private-Equity-Firmen bei Investitionen in Europa und speziell im deutschen Sprachraum konzentrierte. Davor war er bei der Deutschen Bank, bei der als Associate einstieg und zum Managing Director ernannt wurde. In den zehn Jahren bei der Deutschen Bank hatte er verschiedene M&A- und Coverage-Funktionen inne.

Pier Luigi Colizzi, Leiter Investment Banking für Kontinentaleuropa, und Co-Leiter M&A für EMEA, kommentiert: „Deutschland ist der größte Markt in Kontinentaleuropa und bietet für Barclays große Chance. Svens umfangreiche Erfahrung im Investmentbanking und seine fundierten Kenntnisse des lokalen Marktes werden für unsere Kunden einen großen Mehrwert darstellen.“

Ingrid Hengster sagt: „Svens Ernennung ist ein weiterer Schritt in unserem Investitionsplan für Deutschland und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm. Gemeinsam werden wir das Wachstum unseres Investment Banking-Geschäfts in der gesamten DACH-Region beschleunigen.“

Die Ernennung von Sven Baumann folgt auf die Einstellung von Ingrid Hengster und Anthony Samengo-Turner, Head of M&A für die DACH-Region, die im Laufe des vergangenen Jahres zu Barclays gestoßen sind. Nach seinem Start bei Barclays im April wird Baumann von Frankfurt aus tätig sein und an Pier Luigi Colizzi berichten.

Contacts

Tom Sullivan

+447796706678

tom.sullivan@barclays.com

Sebastian Urthaler

+491727682761

surthaler@brunswickgroup.com

Equinix vernetzt das Antoni van Leeuwenhoek-Krankenhaus mit der verschlüsselten optischen Übertragungstechnik von ADVA

Zusammenfassung:

  • Die zunehmende Digitalisierung im Krankenhaus erfordert eine sichere Rechenzentrumskopplung mit hohen Datenraten
  • Das offene optische Übertragungssystem von ADVA schützt Patientendaten und Ergebnisse aus der medizinischen Forschung mit Layer-1-Verschlüsselung
  • Neue Infrastruktur unterstützt auch latenzarme 32G-Fibre-Channel-Dienste

AMSTERDAM–(BUSINESS WIRE)–ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass Equinix, ein weltweit führendes Unternehmen für digitale Infrastrukturen, die offene optische Übertragungstechnik FSP 3000 von ADVA eingesetzt hat, um Antoni van Leeuwenhoek, eines der führenden Krankenhäuser in den Niederlanden, mit verschlüsselter Datenübertragung auszustatten. Die Managed Services Lösung von Equinix verbindet die Rechenzentren und Einrichtungen des Gesundheitsdienstleisters mit bis zu 40GbE schnellen, sicheren Ethernet-Diensten sowie hochzuverlässigen, latenzarmen 32Gbit/s Fibre-Channel-SAN-Verbindungen (Storage Area Network). Ausgestattet mit der optischen Verschlüsselungstechnologie ConnectGuard von ADVA, die einen robusten Schutz der übertragenen Daten gewährleistet, bietet die Lösung dem Krankenhaus Zugang zu bandbreitenintensiven Anwendungen und ermöglicht die sichere Erfassung, Verwaltung, Analyse und Weitergabe von Patientendaten sowie Daten aus der medizinischen Forschung.

„Durch den Einsatz der ADVA FSP 3000-Technologie und die Unterstützung der Teams von ADVA und TrueCom ermöglichen wir dem Antoni van Leeuwenhoek-Krankenhaus seine betrieblichen Abläufe zu optimieren. Dank der neuen, leistungsfähigen und latenzarmen Verbindungen zu den Rechenzentren, die durch eine robuste Verschlüsselung auf optischer Ebene geschützt werden, können Ärzte und das Krankenhauspersonal neue Anwendungen nutzen. Damit wird die Zusammenarbeit effizienter gemacht, Spitzenforschung vorangetrieben und die Patientenversorgung verbessert“, so Art de Blaauw, Director of Technology and Innovation, Managed Services Solutions bei Equinix. „Für die Gesundheitsbranche ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Patientendaten sicher sind. Die ConnectGuard-Lösung von ADVA schützt die übertragenen Daten ohne zusätzliche Latenzzeiten oder Beeinträchtigung des Durchsatzes. Damit kann das Gesundheitspersonal jederzeit auf wichtige Informationen zugreifen. Dies ist für effiziente Prozesse und eine erfolgreiche Behandlung der Patienten sehr wichtig.“

Das neue Netz basiert auf der offenen optischen Übertragungstechnik FSP 3000 von ADVA und ist in der Lage, Ethernet-Dienste mit einer Kapazität von bis zu 40GbE sicher zu übertragen. Mit ihrem agilen, skalierbaren und modularen Design bietet die FSP 3000 eine sehr flexible Infrastruktur, die sich jederzeit problemlos erweitern und auf die Anforderungen des Gesundheitsdienstleisters anpassen lässt. Die Lösung ermöglicht ein Hochgeschwindigkeits-SAN mit 32Gbit/s Fibre Channel Verbindungen für einen schnellen Zugriff auf Patienteninformationen. Dies ist für Fachkräfte im Gesundheitswesen, die mit großen Datenmengen arbeiten, von entscheidender Bedeutung. Die Infrastruktur wird auf der physikalischen Ebene durch ADVA FSP 3000 ConnectGuard umfassend abgesichert. Diese Verschlüsselungslösung ist einfach zu bedienen, hocheffizient und bietet branchenweit die niedrigsten Kosten pro Bit. ADVAs Partner TrueCom spielte bei diesem Projekt ebenfalls eine Schlüsselrolle. Das Unternehmen führte die Installation durch und unterstützte mit weiteren Dienstleistungen. So konnte sichergestellt werden, dass die neue Infrastruktur alle Anforderungen des Endkunden erfüllte.

„Wir sind stolz darauf, dass unsere Lösung nun einem weiteren großen Gesundheitsdienstleister hilft, seine Abläufe zu optimieren. Der Schutz der Privatsphäre der Patienten hat oberste Priorität. Deshalb ist unsere Verschlüsselungstechnologie für sensible Patientendaten sehr wichtig. Sie sorgt dafür, dass diese Daten nicht nur sicher gespeichert, sondern auch sicher übertragen werden können. Nur so können datenintensive Anwendungen reibungslos betrieben werden“, kommentierte Hartmut Müller-Leitloff, SVP of Sales, EMEA bei ADVA. „Unsere vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zugelassene optische Verschlüsselungstechnik FSP 3000 ConnectGuard stellt sicher, dass die Patientendaten durch die branchenweit robustesten Sicherheitsmethoden geschützt werden, ohne Nachteile bei der Signallaufzeit in Kauf nehmen zu müssen.“

„Unternehmen aus dem Gesundheitswesen sind ein beliebtes Ziel von Cyberkriminellen, die sich finanzielle Vorteile aus dem Angriff auf sensible Daten versprechen. Dank unserer engen Zusammenarbeit mit Equinix und ADVA wird dieses Krankenhaus durch unsere Verschlüsselungstechnik optimal geschützt“, so Dhieradj Ramanand, Vertriebsleiter für optische Lösungen bei TrueCom. „Mit der optischen Sicherheitslösung FSP 3000 ConnectGuard von ADVA werden Daten auf der gesamten Übertragungsstrecke vor Angriffen geschützt. Hacker haben keine Chance, und das Gesundheitspersonal und die Patienten müssen sich keine Sorgen um die Sicherheit ihrer Daten machen.“


Über ADVA

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Contacts

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland

www.adva.com

Pressekontakt:
Gareth Spence

Tel.: +44 1904 69 93 58

public-relations@adva.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger

Tel.: +49 89 890 66 58 54

investor-relations@adva.com

Lloyd’s und Versicherungsgesellschaften des Londoner Marktes nutzen DXC-Technologie zur Transformation des weltweit größten Versicherungsmarktes

Vereinbarung soll das strategische Ziel von Lloyd’s unterstützen, den „technologisch fortschrittlichsten Versicherungsmarkt der Welt“ zu schaffen

Cloud- und Automatisierungstechnologien sollen die Geschwindigkeit, Sicherheit und Effizienz auf dem Londoner Markt erheblich verbessern

LONDON–(BUSINESS WIRE)–DXC Technology (NYSE: DXC), Lloyd’s, der weltweit führende Markt für Lösungen für Gewerbe-, Unternehmens- und Spezialrisiken, und die International Underwriting Association (IUA) haben die Unterzeichnung einer mehrjährigen Vereinbarung zur Transformation des Londoner Marktes bekannt gegeben. Die Vereinbarung hat überdies die Unterstützung der Lloyd’s Market Association (LMA) erhalten.


Als größtes Versicherungszentrum der Welt entfällt auf den Londoner Versicherungsmarkt ein Anteil von 7,6 % des weltweiten gewerblichen (Rück-)Versicherungsmarktes, er beschäftigt 47.000 Menschen im Vereinigten Königreich und trägt zu fast einem Viertel zum BIP der City of London bei, wobei die gebuchten Bruttoprämien mehr als 110 Milliarden US-Dollar betragen.

Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein mit Blick auf den Aufbau der Future at Lloyd’s, denn damit sollen die weitgehend papierbasierten, analogen Prozesse des Versicherungsmarktes in datenzentrierte, automatisierte und kosteneffiziente Prozesse umgewandelt werden. DXC wird das gesamte IT-System des Marktes umgestalten und eine cloudnative, auf AWS laufende digitale Plattform als Ersatz für die älteren Mainframes entwickeln und gleichzeitig die manuellen Prozesse automatisieren.

John Neal, CEO von Lloyd’s, sagte: „Mit den Zusagen von DXC, Lloyd’s und dem gesamten Londoner Markt sind wir in der Lage, auf eine einheitliche Plattformlösung umzustellen, die eine automatisierte Verarbeitung und Rechnungslegung für den Markt sowie eine erhebliche Senkung der Betriebskosten ermöglicht und den Kunden einen wesentlich schnelleren und besseren Service bietet.“

„Diese neue digitale Plattform wird das Betriebsmodell des Londoner Marktes grundlegend verändern”, sagte Mike Salvino, President und CEO von DXC Technology. „Wir sind stolz darauf, dass DXC die Aufgabe der Transformation von solch beispielloser Größenordnung und Bedeutung übertragen wurde. Dies ist die Definition von ‚einsatzkritisch‘ und eine Gelegenheit für uns, unsere tiefe Branchen- und Technologie-Expertise anzuwenden.“

Die Transformation wird die Resilienz, Sicherheit und Geschwindigkeit der Bereitstellung neuer Anwendungen erhöhen. Überdies erhält der Markt damit die Instrumente, um mit Hilfe von Daten und Analytik einen höheren Geschäftswert zu erzielen. Zusammengenommen werden diese Fähigkeiten die Agilität und Leistung des Londoner Marktes verbessern und seine Möglichkeiten zur schnellen Anpassung an die Marktbedingungen erhöhen.

Dave Matcham, CEO der IUA, führte aus: „Als Verband wissen die IUA und ihre Mitglieder, dass die digitale Transformation für ihre Unternehmen entscheidend ist, um auf dem Londoner Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Die neue Joint-Venture-Vereinbarung unterstreicht, dass der Unternehmensmarkt, DXC und Lloyd’s sich dafür einsetzen, mit Blick auf eine so wichtige Modernisierungsagenda für zentrale Dienstleistungen zusammenzuarbeiten.“

Sheila Cameron, CEO der LMA, meinte: „Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung des Lloyd’s-Marktes und des Londoner Marktes. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Managing-Agent-Mitgliedern, DXC, Lloyd’s und dem gesamten Londoner Markt mit Blick auf eine schnellere, kosteneffizientere und datengesteuerte Gestaltung der Zukunft für den Markt und seine Kunden.“

Über DXC Technology

DXC Technology (NYSE: DXC) unterstützt global tätige Unternehmen beim Betrieb ihrer missionskritischen Systeme und Abläufe und zugleich auch bei der Modernisierung der IT, Optimierung von Datenarchitekturen und Gewährleistung von Sicherheit und Skalierbarkeit in öffentlichen, privaten und hybriden Clouds. Die weltweit größten Unternehmen und Organisationen aus dem öffentlichen Sektor vertrauen auf DXC, wenn es um die Implementierung von Services im gesamten Enterprise Technology Stack geht, um ein völlig neues Niveau an Leistung, Wettbewerbsfähigkeit und Kundenservice zu erreichen. Weitere Informationen darüber, wie wir Spitzenleistungen für unsere Kunden und Kollegen erbringen, finden Sie unteDXC.com.

Über Lloyd’s

Lloyd’s ist der weltweit führende Markt für Lösungen für Gewerbe-, Unternehmens- und Spezialrisiken. Durch die gemeinsame Expertise und das Know-how der Underwriter und Broker des Marktes trägt Lloyd’s dazu bei, eine mutigere Welt zu schaffen.

Der Lloyd’s-Markt bietet die Ressourcen, Kompetenzen und Einblicke, um neue und innovative Produkte für Kunden in jeder Branche, jeder Größenordnung und in mehr als 200 Gebieten zu entwickeln.

Wir setzen uns aus mehr als 50 führenden Versicherungsgesellschaften, über 200 registrierten Lloyd’s-Brokern und einem globalen Netzwerk von über 4.000 lokalen Coverholdern zusammen. Hinter dem Lloyd’s-Markt steht die Corporation, die sich als unabhängige Organisation und unabhängiger Regulator dafür einsetzt, den erfolgreichen Ruf und Betrieb des Marktes zu erhalten.

Wir arbeiten an der Entwicklung von Lösungen für die aktuellsten und häufigsten Bedrohungen. Als Vorsitzender der Insurance Task Force für die Sustainable Markets Initiative Seiner Königlichen Hoheit, des Prinzen von Wales, bringt Lloyd’s die Branche mit Blick auf die Versicherung des Übergangs zur Netto-Null zusammen. Unsere Forschungsgemeinschaft bündelt Fachwissen aus der gesamten Branche, um hochaktuelle Einblicke in systemische Risiken vom Klimawandel bis zur Cybersicherheit zu gewinnen.

Und mit unserer digitalen Strategie, The Future at Lloyd’s, gestalten wir die Platzierung, Preisgestaltung und Abwicklung des Versicherungsschutzes auf dem Lloyd’s-Markt einfacher und kostengünstiger.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

DXC Technology

Jonathan Batty

jonathan.batty@dxc.com
+44 7775548799

Lloyd’s

Annie Roberts

annie.roberts@lloyds.com
+44 (0) 20 7327 5391

Reply erweitert sein Netzwerk in Nordamerika um Enowa und The Spur Group

TURIN, Italien–(BUSINESS WIRE)–REPLY [MTA, STAR: REY] verstärkt seine Präsenz auf dem US-amerikanischen Markt mit der Akquisition zweier Unternehmen: Enowa LLC (www.enowa.com), eine Gesellschaft, die spezialisiert ist auf Consulting und auf die Entwicklung von Lösungen auf Basis der SAP-Technologie, und The Spur Group (www.thespurgroup.com), die führend ist auf dem Gebiet der Beratung für Vertrieb und Marketing.

Enowa LLC mit Hauptsitz in Philadelphia ist Marktführer auf dem Gebiet des Cloud Design und der Mehrwertdienste auf der Grundlage von SAP-Technologie; zu seinen Kunden gehören einige der größten amerikanischen Konzerne aus der chemischen Industrie, der Gesundheitsversorgung, der Energie und der Verbraucherdienstleistungen.

The Spur Group mit Hauptsitz in Bellevue (Seattle) arbeitet mit den wichtigsten Tech-Giganten und globalen Marken zusammen, darunter: Cisco, Microsoft, Rockwell Automation, Qlik und VMWare. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf die Definition von Strategien des Markteinstiegs sowie der Marktpositionierung im digitalen Bereich und verbindet Kompetenzen in Bezug auf Strategie, Marketing, Datenanalyse und operative Modelle.

Die Investitionen in Enowa LLC und in The Spur Group, die insgesamt mehr als 400 Personen beschäftigen, sind Teil der internationalen Wachstumsstrategie von Reply, insbesondere in den USA, wo Reply bereits mit Niederlassungen in Atlanta, Chicago, Detroit, Kansas City, Seattle und St. Louis präsent ist.

Die Gründer von Enowa LLC und The Spur Group treten der Reply Gruppe als „Partner“ bei. Ihre Aufgabe wird darin bestehen, die Tätigkeit der jeweiligen Gesellschaften in Nordamerika weiterzuentwickeln.

„Enowa und The Spur Group“, so Mario Rizzante, Direktor von Reply, „zeichnen sich beide durch einen großartigen Unternehmergeist aus sowie dadurch, dass sie der technischen Innovation stete Aufmerksamkeit schenken. Da die von diesen beiden Gesellschaften angebotenen Dienstleistungen unser aktuelles Angebot so gut ergänzen, entsteht durch diesen Schritt eine optimale Plattform, die es Reply ermöglichen wird, sich in den Vereinigten Staaten, dem weltweit wichtigsten Markt für IT-Dienste, weiterzuentwickeln.“

Ali Sarraf, CEO von Enowa LLC, hat erklärt: „Wir sind sehr froh, dass wir nun als Marktführer für SAP-Consulting Teil des Netzwerks von Reply in Nordamerika werden. Das ausgeprägte Interesse für die Menschen, die besondere Aufmerksamkeit, die dem Kunden gewidmet wird, und die Kultur der Innovation, die charakteristisch für Reply sind, verbinden sich auf vollkommene Weise mit unserer Mission und unserer Unternehmenskultur. Gemeinsam werden wir in der Lage sein, für unsere Kunden weiteren Mehrwert zu generieren.“

„Ich bin begeistert, dass die Spur Group sich Reply angeschlossen hat, einem Unternehmen, das den gleichen Fokus auf große Herausforderungen für Menschen und Kunden legt“, erklärte Randy Karr, CEO der Spur Group. „Wir bringen eine Reihe einzigartiger Fähigkeiten in das US-Netzwerk von Reply ein, darunter strategische Unternehmensberatung und Markteinführungskompetenz. Reply verfügt bereits über eine Präsenz in zahlreichen Märkten sowie über Beziehungen zu vielen unserer Zielkunden. Das Unternehmen hat Standardprozesse und -strukturen aufgebaut, die wir effektiv nutzen können, und bietet einen Pool an Fähigkeiten, auf den wir jetzt zugreifen können. Als Unternehmen sind wir heute stärker denn je.“

REPLY

Reply [MTA, STAR: REY, ISIN: IT0005282865] ist spezialisiert auf die Planung und Umsetzung von Lösungen, die auf den neuen Kommunikationskanälen und digitalen Medien basieren. Reply, das aus einem Netzmodell von hoch spezialisierten Unternehmen besteht, steht den wichtigsten europäischen Industriegruppen aus den Bereichen Telekommunikation und Medien, Industrie und Dienstleistungen, Banken und Versicherungen sowie Öffentliche Verwaltung zur Seite, wenn es darum geht, Geschäftsmodelle zu definieren und zu entwickeln, die erst durch die neuen Paradigmen der Künstlichen Intelligenz, des Cloud Computing, der digitalen Medien und des IdD (Internet der Dinge) ermöglicht werden. Zu den von Reply gebotenen Dienstleistungen gehören: Consulting, Systemintegration und digitale Dienste. www.reply.com

ENOWA LLC

Enowa ist ein 2002 gegründetes SAP-Beratungsunternehmen mit einem dezidierten Fokus auf Geschäftsprozess- und SAP-Beratung. Mit fast 20 Jahren Erfahrung ist Enowa ein SAP Gold-Partner mit anerkannter Expertise in verschiedenen Branchen, der globale Transformationsprojekte mit SAP-Produkten durchführt. Enowa schließt Selective Data-, Green- oder Brown-Migrationsprogramme zu S/4 ab oder beginnt mit einem pragmatischen Logistics/Finance First-Ansatz. Unsere Experten kennen sich mit aufkommenden Technologien (Group Reporting, SAC, IBP), Process Mining (Signavio und Celonis), Analytik (BObj, BW4/HANA) und Technologie (Business Technology Platform) aus. Bitte besuchen Sie www.enowa.com für weitere Informationen.

THE SPUR GROUP

Die Spur Group ist der führende Anbieter von End-to-End-Markteinführungsservices. Wir verwandeln Kunden-, Partner- und Mitarbeitererfahrungen in Wettbewerbsvorteile, indem wir unseren Kunden helfen, praktisch nutzbare Erkenntnisse zu gewinnen, die Kundenbindung zu stärken, die Nutzung von Partnerschaften zu verbessern, die Umsetzung zu optimieren und schnellere Umsatzsteigerungen zu erzielen. www.thespurgroup.com .

Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung, die italienische Version hat Vorrang.

Contacts

Medienkontakt
Reply
Fabio Zappelli

f.zappelli@reply.com
Tel. +390117711594

Aaron Miani

a.miani@reply.com
Tel. +442077306000

IR Kontakt
Reply
Riccardo Lodigiani

r.lodigiani@reply.com
Tel. +390117711594

Michael Lueckenkoetter

m.lueckenkoetter@reply.com
Tel. +49524150091017