Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Northern Data AG nimmt erstes eigenes Rechenzentrum in Frankfurt in Betrieb

Northern Data AG nimmt erstes eigenes Rechenzentrum in Frankfurt in Betrieb

  • GPU-Cluster als HPC-Plattform für Forschung und Industrie
  • Zusammenarbeit mit Uni Frankfurt und GSI Helmholtzzentrum Darmstadt
  • Basis sind mobile Hightech-Rechenzentren

FRANKFURT AM MAIN–(BUSINESS WIRE)–Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87) nimmt ein erstes Rechenzentrum am Standort Frankfurt am Main in Betrieb. Ab Dezember 2020 wird hier auf Basis der mobilen Hightech-Rechenzentren des Unternehmens ein Teil des Distributed Computing Clusters installiert, welches das GPU-Cluster in den Niederlanden, Skandinavien und Kanada erweitern wird. Am Standort Frankfurt sind verschiedene Kooperationen in Zusammenarbeit mit lokaler Forschung und Industrie geplant.

Stefan Sickenberger, COO von Northern Data, erläutert: „High Performance Computing ist aus der Forschung und großen Teilen der Industrie nicht mehr wegzudenken. Charakteristisch sind parallele Prozessorsysteme und Cluster, die große Rechenoperationen innerhalb kürzester Zeit unter maximaler Stabilität verarbeiten. Dies wird umso effizienter, je niedriger der Energieverbrauch ist. Wir freuen uns, dass wir dabei mit Partnern aus der Forschung zusammenarbeiten. Besonders stolz sind wir in diesem Zusammenhang auf die Kooperation mit der Arbeitsgruppe Hochleistungsrechnerarchitektur der Goethe-Universität Frankfurt, die insbesondere im Bereich Green IT über eine sehr große Expertise verfügt.“

Volker Lindenstruth, Professor für die Architektur von Hochleistungsrechnern an der Frankfurter Goethe-Universität und Mitglied im Board of Directors des Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS), kommentiert: „Wir freuen uns, mit Northern Data zusammenzuarbeiten. Konkret geht es um die Kopplung der Forschungshochleistungsrechner der Goethe-Universität und des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung mit den Hochleistungsrechnern der Northern Data, sodass wir die vorhandene, externe Rechenleistung möglichst smart nutzen können. Hierbei können Spitzenlasten abgefangen oder auch besonders große Jobs mit minimalen Wartezeiten gestartet werden. Das wissenschaftliche Spektrum umfasst unter anderem Berechnungen und Modellierungen der Teilchenphysik und der relativistischen Astrophysik, der Umwelt- und Atmosphärenphysik sowie der Lebenswissenschaften, zum Beispiel in der digitalen Pathologie zur möglichst präzisen und automatisierten Erkennung von Krebszellen in Gewebeschnitten.“

Aroosh Thillainathan, CEO von Northern Data, ergänzt: „Über allem steht unser Konzept ‚Design-to-Cost‘: Wir managen das Rechenzentrum und die Hardware des Kunden bis zur Software und können somit den Rechenzentrumsbetrieb auf die tatsächlichen Bedürfnisse des Kunden optimieren. Im Gegensatz zu reinen Co-Location-Anbietern, die keinen Einfluss auf beispielsweise die Lastverteilung ihrer Kunden und deren Softwareprozesse innerhalb des Rechenzentrums haben, können wir dies durch unsere Management-Software steuern. Unter anderem regeln wir auch die Kühlleistung bezogen auf die benötigte Rechenleistung sehr effizient und erreichen damit exzellente PUE-Werte. Unsere Kunden sparen dabei Energie und somit Kosten. Zusammen mit der gezielten Auswahl unserer Standorte in den nördlichen Regionen versetzt uns das in die Lage, unseren Kunden hochwertige, auf ihre Bedürfnisse maßgeschneiderte HPC-Lösungen anzubieten und dabei extrem kosteneffizient zu bleiben.“

Über Northern Data:

Die Northern Data AG entwickelt und betreibt globale Infrastrukturlösungen im Bereich High Performance Computing (HPC). Das Unternehmen liefert mit seinen kundenspezifischen Lösungen die Infrastruktur für diverse HPC-Anwendungen in Bereichen wie Bitcoin Mining, Künstliche Intelligenz, Blockchain, Big Data Analytics, IoT oder Rendering. Das international tätige Unternehmen ist heute ein führender Anbieter im Bereich von HPC-Lösungen weltweit. Northern Data bietet seine HPC-Lösungen sowohl in großen, stationären Rechenzentren an als auch in mobilen Hightech-Rechenzentren, die an jedem Standort weltweit aufgestellt werden können. Dabei kombiniert das Unternehmen selbst entwickelte Soft- und Hardware mit intelligenten Konzepten für eine nachhaltige Energieversorgung. Der Northern Data Konzern beschäftigt aktuell rund 150 Personen.

Disclaimer:
Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der Northern Data AG und auch keinen Wertpapierprospekt der Northern Data AG dar. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind nicht als Grundlage für finanzielle, rechtliche, steuerliche oder andere geschäftliche Entscheidungen gedacht. Investitions- oder andere Entscheidungen dürfen nicht allein aufgrund dieser Pressemitteilung getroffen werden. Wie in allen Geschäfts- und Investitionsfragen, konsultieren Sie bitte qualifizierte Fachberatung.

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Northern Data AG

Thurn-und-Taxis-Platz

6 60313 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 69 34 87 52 25

E-Mail:

info@northerndata.de

Internet:

www.northerndata.de

ISIN:

DE000A0SMU87

WKN:

A0SMU8

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München (m:access), Tradegate Exchange

 

Contacts

Northern Data AG
Dr. Hans Joachim Dürr

Head of Corporate Communications

E-Mail: h.duerr@northerndata.de
Telefon: +49 69 348 752 89

Investor Relations:
Sven Pauly

E-Mail: ir@northerndata.de
Telefon: +49 89 125 09 03 30

Moody’s Analytics gewinnt Climate Risk Award auf dem Chartis RiskTech100® Event

SAN FRANCISCO–(BUSINESS WIRE)–Moody’s Analytics war in der Kategorie Climate Risk im Rahmen der 2021 Chartis RiskTech100® Awards erfolgreich – zum ersten Mal, dass der Preis in diesem Jahr vergeben wurde. Hierbei handelt es sich um einen von 10 Awards für Moody’s Analytics und darüber hinaus auch eine Bewertung als Nummer Zwei in der Gesamtwertung.

Das Angebot von Moody’s Analytics hilft den Kunden bei der ersten Identifizierung, ob sie klimatischen Veränderungen in ihren Portfolios ausgesetzt sind und schließlich dass sie in der Lage sind, Auswirkungen dieser Konfrontation mit unterschiedlichen Risikofaktoren zu quantifizieren.

„Die Ausweitung unserer Klimarisiko-Fähigkeiten genießt oberste Priorität und wir haben bereits erheblich in diese Zielsetzung investiert”, so Dr. Jing Zhang, Managing Director und Global Head of Quantitative Research bei Moody’s Analytics. „Ernsthafte klimatische Ereignisse im Verlauf des Jahres 2020 unterstreichen die Bedeutung und Dringlichkeit für die Marktteilnehmer, ein Verständnis für die gegenwärtigen und weiteren Auswirkungen auf die Chancen und Risiken ihrer Portfolios zu entwickeln.”

Bei der Quantifizierung der physischen Risiken in Zusammenhang mit klimatischen Veränderungen handelt es sich um ein Teil im klimatischen Puzzlespiel des Risikomanagements. Die preisgekrönten, im Rahmen der Moody’ ESG Solutions und durch die Tochtergesellschaft von Moody’s „Four Twenty Seven”, einem führenden Anbieter physischer Klimarisikodaten, und V.E, einer Tochtergesellschaft von Moody’s mit Expertise in den Bereichen Transitionsrisiko, ESG und Offenlegung von Unternehmen, unterstützten Klimarisikoanalysen, werden durch Moody’s Analytics Solutions eingebunden. Die Suite der Klimalösungen von Moody’s bringt Klimadaten in Risikomanagement-Tools und überträgt dabei die Belastung durch Klimarisiken in finanzielle Auswirkungen und Kreditrisiken über unterschiedliche Anlageklassen.

Unser Team führte jüngst eine durch künstliche Intelligenz gestützte Studie zu klimarelevanten Angaben von rund 12.000 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und Regionen durch. Die Ergebnisse werden der Task Force on Climate-Related Financial Disclosures (TCFD) in dem jüngsten Statusbericht vorgestellt und als TCFD-Ziele aufgeführt: Lediglich 17% der untersuchten Unternehmen hatten klimabedingte Informationen auch mit signifikanten Variationen bezüglich Fokus, Inhalt und Qualität dargestellt.

Möglichkeiten im Rahmen der Moody’s ESG Solutions werden in zunehmendem Maße von dem Moody’s Investors Service (Kreditratingagentur und Schwesterunternehmen von Moody’s Analytics) genutzt.

Moody’s Analytics, Moody’s und alle anderen Namen, Logos und Icons, die Moody’s Analytics bzw. seine Produkte und Serviceleistungen kennzeichnen, sind Marken der Moody’s Analytics, Inc. oder einer seiner Tochtergesellschaften. Hierin erwähnte durch Dritte geschützte Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Über Moody’s Analytics

Moody’s Analytics unterstützt die schnellere und bessere Entscheidungsfindung führender Unternehmen mit Tools für Financial Intelligence und Analysen. Unsere tiefgreifende Expertise in Sachen Risiko, umfassenden Informationsressourcen und innovative Technologieanwendung sind unseren Kunden behilflich, sich in einem im Wandel befindlichen Markt souverän zu behaupten. Unsere branchenführenden und preisgekrönten Lösungen mit Recherchen, Daten, Software und Beratungsdiensten sind weithin dafür bekannt, ein nahtloses Kundenerlebnis zu gewährleisten. Mit unserem Engagement für Qualität, aufgeschlossenen Ansatz und Fokus auf die Erfüllung der Kundenanforderungen sind wir ein zuverlässiger Partner von Tausenden von Organisationen in der ganzen Welt. Weitere Informationen über Moody’s Analytics, finden Sie auf unserer Website oder nehmen Sie auf Twitter und LinkedIn mit uns Verbindung auf.

Moody’s Analytics, Inc. ist eine Tochtergesellschaft der Moody’s Corporation (NYSE: MCO), die 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 4,8 Milliarden US-Dollar erzielte, weltweit ca. 11.400 Mitarbeiter beschäftigt und in über 40 Ländern präsent ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

JUSTIN BURSZTEIN

Moody’s Analytics Communications
Tel.: +1.212.553.1163

Moody’s Analytics Media Relations

moodysanalytics.com
twitter.com/moodysanalytics
linkedin.com/company/moodysanalytics

Moody’s Analytics belegt Platz 2 im Gesamtranking des Chartis RiskTech100®

NEW YORK–(BUSINESS WIRE)–Moody’s Analytics belegt Platz 2 im Chartis RiskTech100® 2021, der Rangliste der weltweit führenden Anbieter von Risikomanagement-Technologie. Dies ist die bislang höchste Position, nachdem wir in den letzten beiden Jahren Platz 4 erzielt hatten.

Neben dem 2. Platz in der Gesamtrangliste wurden wir in den Kategorien Strategy und Banking ausgezeichnet. Unsere Lösungen waren in acht Kategorien erfolgreich, darunter auch in der neuen Kategorie „Climate Risk“ von Chartis.

„Unsere Erfolge im diesjährigen RiskTech100 erfüllen uns mit großem Stolz“, sagte Steve Tulenko, President von Moody’s Analytics. „Es ist uns eine Ehre, unseren Kunden in einem anspruchsvollen Umfeld zu helfen, bessere Entscheidungen zu treffen, und wir freuen uns über die Anerkennung, die wir für unseren Beitrag zu ihrem Erfolg erhalten haben.“

Für den Strategy Award, den wir 2018 ebenfalls gewonnen hatten, gelten mehrere Kriterien, darunter Handlungsfähigkeit, Vision und Führung sowie die Finanzperformance. Gemäß der Strategie von Moody’s Analytics werden Lösungen entwickelt, die den Kunden helfen, Risiken ganzheitlicher zu messen und zu verstehen. Wir bieten einzigartige Datensets, Analytikinstrumente und Softwarelösungen, die ihnen bei der Integration der Risikobewertung in ihre Anpassungs- und Wachstumsstrategien helfen.

Damit wurden wir zudem zum zweiten Mal in der Kategorie Banking Industry ausgezeichnet, eine Anerkennung unseres Einflusses auf die Banken rund um den Globus. Wir helfen den Banken beim Bilanzmanagement, der Erfüllung aufsichtsrechtlicher und bilanzieller Standards und bei besseren Kreditentscheidungen. Unsere SaaS-Lösungen sind skalierbar und tragen durch die Digitalisierung von Prozessen und der Einführung von Best Practices im Risikomanagement im Frontoffice zu mehr Effektivität bei den Bankgeschäften bei.

„Angesichts neuer Sachzwänge und struktureller Veränderungen in vielen Schlüsselbereichen unterstreicht die Leistung von Moody’s Analytics in dem diesjährigen Ranking mehrere Faktoren“, so Sid Dash, Research Director bei Chartis. „Dank einer starken Strategie konnte das Unternehmen sein Spektrum mit seiner besonderen Stärke im Bankbuch und mit einem Kreditmodell, das nun auch das Klimarisiko einbezieht hat, noch erweitern.“

Der Chartis RiskTech100 bewertet nun schon seit 15 Jahren Technologieunternehmen, die Risiko- und Compliance-Lösungen für Finanzinstitute anbieten.

Dieser Preis ergänzt die wachsende Zahl unserer Branchenauszeichnungen.

Moody’s Analytics, Moody’s und alle anderen Namen, Logos und Symbole, die Moody’s Analytics und/oder seine Produkte und Dienstleistungen kennzeichnen, sind Marken von Moody’s Analytics, Inc. oder seinen verbundenen Unternehmen. In dieser Pressemitteilung genannte Marken von Drittanbietern sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Über Moody’s Analytics

Moody’s Analytics unterstützt Führungskräfte mit Tools für Finanzinformationen und Analysen dabei, schnellere und bessere Entscheidungen zu treffen. Unsere fundierte Risikoexpertise, weitreichenden Informationsressourcen und der innovative Technologieeinsatz helfen unseren Kunden, sich in einem im Wandel befindlichen Marktumfeld souverän zu behaupten. Unsere branchenführenden, preisgekrönten Lösungen mit Recherchen, Daten, Software und Beratungsdiensten sind weithin dafür bekannt, ein nahtloses Kundenerlebnis zu gewährleisten. Mit unserem Engagement für Exzellenz, offenen Denkansatz und Fokus auf die Erfüllung der Kundenbedürfnisse sind wir ein zuverlässiger Partner für Tausende von Organisationen weltweit. Weitere Informationen über Moody’s Analytics erhalten Sie auf unserer Website oder über Twitter und LinkedIn.

Moody’s Analytics, Inc. ist eine Tochtergesellschaft der Moody’s Corporation (NYSE: MCO), die 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 4,8 Milliarden US-Dollar erzielte, weltweit ca. 11.400 Mitarbeiter beschäftigt und in über 40 Ländern präsent ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

JUSTIN BURSZTEIN

Moody’s Analytics Communications
+1.212.553.1163

Moody’s Analytics Media Relations

moodysanalytics.com
twitter.com/moodysanalytics
linkedin.com/company/moodysanalytics

MSCI beruft neuen Head of Client Coverage für Deutschland, Österreich und die Schweiz

LONDON–(BUSINESS WIRE)–MSCI Inc. (NYSE: MSCI), ein führender Anbieter von Tools und Serviceleistungen zur Unterstützung kritischer Entscheidungen für die weltweite Investmentbranche, gab heute bekannt, dass Nick Mihic in das Unternehmen eingetreten ist und künftig als Geschäftsführer und Leiter der Kundenbetreuung für Deutschland, Österreich und die Schweiz tätig sein wird.

Nick wird von Zürich aus die MSCI-Geschäftsaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz leiten, die wichtigsten Kundenbeziehungen pflegen und das Kundenbetreuungsteam in der Region leiten.

Nick wird eng mit Axel Kilian, Head of Client Coverage EMEA, zusammenarbeiten und an ihn berichten, um einen kohärenten, lösungsorientierten Ansatz für Kunden in den drei Ländern und in der gesamten EMEA-Region zu entwickeln. In seiner Funktion wird Nick das Management der Vertriebspipeline übernehmen, eng mit Kundenbetreuungsteams und Teams für globale Produkte zusammenarbeiten und globale Schlüsselkunden unterstützen.

Nick bringt mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche mit. In den vergangenen zehn Jahren leitete er für J.P. Morgan den Bereich Equity Derivatives Sales für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie das Gesamtgeschäft für den Schweizer Markt. Davor war er in verschiedenen Funktionen bei Lehman Brothers und Goldman Sachs tätig. Nick besitzt einen Master-Abschluss in Bank- und Finanzwesen von der Universität Zürich sowie einen MBA-Abschluss von der Columbia University und der London Business School.

Axel Kilian kommentierte die Berufung mit folgenden Worten: “MSCI pflegt enge Beziehungen zu Kunden in der Region, die nach wie vor ein wichtiger strategischer Markt für das Unternehmen weltweit ist. Nicks umfassende Erfahrungen durch seine Arbeit in verschiedenen Kundensegmenten und seine profunde Branchenkenntnis werden entscheidend dazu beitragen, dass wir unserem etablierten und weiter wachsenden Kundenstamm in der Region die besten Produkte und Lösungen zur Verfügung stellen können. Nick wird ein bedeutendes Mitglied des EMEA Client Coverage Leadership Teams sein.”

Nick Mihic sagte: “In Zeiten erheblicher Marktunsicherheit suchen Kunden – darunter Vermögenseigentümer, Vermögensverwalter und Privatbanken – nach innovativen Lösungen, um neuen Herausforderungen zu begegnen und den sich ändernden Prioritäten der Endinvestoren gerecht zu werden. Durch sein umfangreiches Produkt- und Forschungsangebot ist MSCI gut dafür aufgestellt, seinen Kunden die geeigneten Technologien, Instrumente und Inhalte zur Verfügung zu stellen, um Risiken zu bewältigen und Chancen zu nutzen. Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit mit dem Team und darauf, gemeinsam mit unseren Kunden durch die Investitionslandschaft in der Region zu navigieren.”

Über MSCI

MSCI ist ein führender Anbieter von Tools und Dienstleistungen zur Unterstützung kritischer Entscheidungen für die globale Investmentgemeinschaft. Mit über 45 Jahren Erfahrung in den Bereichen Forschung, Daten und Technologie ermöglichen wir bessere Investitionsentscheidungen, indem wir unseren Kunden ein besseres Verständnis der wichtigsten Treiber für Risiken und Renditen vermitteln und ihnen helfen, auf dieser Basis effektivere Portfolios aufzubauen. Wir entwickeln branchenführende, analysengestützte Lösungen, mit denen Kunden Einblicke in die Investitionsprozesse erhalten und von einer verbesserten Transparenz profitieren können. Weitere Informationen finden Sie unter www.msci.com.

Die hierin enthaltenen Informationen („Informationen“) dürfen ohne die vorherige schriftliche Genehmigung seitens MSCI weder teilweise noch vollständig reproduziert oder weiterverbreitet werden. Die Informationen dürfen nicht dazu verwendet werden, andere Daten zu verifizieren oder zu korrigieren, abgeleitete Arbeiten, Indizes, Risikomodelle oder Analysen zu erstellen, und dürfen auch nicht in Verbindung mit der Emission, dem Angebot, Sponsoring, der Verwaltung oder Vermarktung von Wertpapieren, Portfolios, Finanzprodukten oder anderen Anlageinstrumenten genutzt werden. Historische Daten und Analysen sind nicht als Hinweis auf oder Garantie für die zukünftige Performance, zukünftige Analysen oder Prognosen zu verstehen. Die Informationen oder MSCI-Indizies oder anderen Produkte oder Dienstleistungen stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf beliebiger Wertpapiere, Finanzinstrumente oder -produkte dar. Außerdem werden damit keine Wertpapiere, Finanzinstrumente oder -produkte oder Handelsstrategien beworben oder weiterempfohlen. Darüber hinaus dienen die Informationen oder MSCI-Indizes nicht als Anlageberatung oder als Empfehlung, eine Anlageentscheidung zu treffen (oder nicht zu treffen) und niemand sollte sich diesbezüglich auf sie verlassen. Die Informationen werden in der vorliegenden Form bereitgestellt und der Nutzer der Informationen übernimmt sämtliche Risiken, die sich aus dem Gebrauch der Informationen durch ihn oder andere durch ihn autorisierte Parteien ergeben. WEDER MSCI INC., NOCH SEINE TOCHTERUNTERNEHMEN, DIREKTEN ODER INDIREKTEN LIEFERANTEN ODER BELIEBIGE DRITTE, DIE AN DER ERSTELLUNG DER INFORMATIONEN BETEILIGT SIND („INFORMATIONSANBIETER“), GEBEN IRGENDWELCHE GEWÄHRLEISTUNGEN ODER ZUSICHERUNGEN AB, UND SOWEIT DIES GESETZLICH ZULÄSSIG IST, LEHNT HIERMIT JEDER INFORMATIONSANBIETER AUSDRÜCKLICH SÄMTLICHE STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN AB, DARUNTER DIE GEWÄHRLEISTUNG DER MARKTGÄNGIGKEIT UND DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. OHNE BESCHRÄNKUNG DES VORSTEHEND GENANNTEN UND SO WEIT WIE DIES GESETZLICH ZULÄSSIG IST, SIND DIE INFORMATIONSANBIETER IN BEZUG AUF DIE INFORMATIONEN UNTER KEINEN UMSTÄNDEN FÜR DIREKTE, INDIREKTE, SPEZIELLE, STRAF-, FOLGE- (EINSCHLIESSLICH VERLORENER GEWINNE) ODER BELIEBIGE ANDERE SCHÄDEN HAFTBAR, AUCH WENN SIE ÜBER DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN IN KENNTNIS GESETZT WURDEN. Das vorstehend Genannte schließt eine Haftung nicht aus bzw. beschränkt diese nicht, wenn sie gemäß anwendbarem Recht nicht ausgeschlossen oder beschränkt werden kann.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienanfragen

PR@msci.com
Melanie Blanco +1 212 981 1049

MSCI-Kundendienst weltweit

Kundendienst EMEA + 44 20 7618.2222

Kundendienst Gesamtamerika +1 888 588 4567 (gebührenfrei)

Kundendienst Asien-Pazifik + 852 2844 9333

Western Union baut seine führende Rolle im globalen digitalen Zahlungsverkehr weiter aus

Das Unternehmen erweitert die Echtzeit-Auszahlungen auf Milliarden Bankkonten in 100 Ländern

DENVER–(BUSINESS WIRE)–Western Union (NYSE: WU), ein führendes Unternehmen im grenzüberschreitenden, währungsübergreifenden Geld- und Zahlungsverkehr, verkündete heute, dass es die digitalen Echtzeit-Auszahlungsmöglichkeiten auf 100 Länder und somit Milliarden Bankkonten erweitert hati. Bereits seit Jahrzehnten zahlt Western Union innerhalb von wenigen Minuten Geld an 550.000 Vertriebsstandorte in 200 Ländern und Gebieten aus. Beim Investor Day 2019 wurde das Ziel verkündet, Echtzeit-Auszahlungen auf Bankkonten, mobile Geldbörsen und Karten zu erweitern und den Meilenstein von 100 Ländern noch im Jahr 2020 zu erreichen.

Die Erweiterung der Echtzeit-Auszahlungsmöglichkeitenii ist eine der Prioritäten der digitalen Wachstumsstrategie des Unternehmens, die sich darauf fokussiert, seine branchenführenden Services auf westernunion.com und mithilfe digitaler Partnerschaften weiter auszubauen. Gemeinsam haben diese beiden Wachstumstreiber den digitalen Umsatz im dritten Quartal 2020 um 45 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert, was 21 % des Privatkundengeschäfts von Western Union und auf Jahresbasis über 900 Mio. USD ausmacht. Tendenz steigend.

Durch die kontinuierliche Erweiterung seines globalen Netzwerkes verfügt Western Union über die erforderlichen Fähigkeiten, um der weltweit führende Anbieter für zahlreiche Einzahlungs- und Auszahlungsoptionen in Echtzeit zu werden. Ermöglicht wird dies durch seine länder- und währungsübergreifende Plattform, die problemlos lokale Vorgaben, Compliance, Kanäle, Währungen und Sprachen integrieren kann. Durch diese Fähigkeit bietet Western Union seinen neuen und bestehenden Kunden und Unternehmen eine bequeme Zahlungserfahrung, wodurch es ihr Vertrauen gewinnt und zum Anbieter der Wahl für sie und ein stetig wachsendes Partnerportfolio aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Telekommunikation und Technologie wird.

„Unsere Strategie basiert auf den Bedürfnissen, die für die Welt und die Richtung, in die sie sich entwickelt, relevant sind. Aufgrund der rasanten Umsetzung auf globaler Ebene, nutzen wir das Momentum der weltweiten länderübergreifenden Zahlungen und bauen dies mit einem globalen vielschichtigen Netzwerk weiter aus, um Zahlungslösungen zu jeder Zeit und an jedem Ort anzubieten“, so Jean Claude Farah, Western Union President Global Network.

Shelly Swanback, President Product and Platform bei Western Union, fügte hinzu: „Unsere umfassende, globale länder- und währungsübergreifende Plattform entwickelt sich kontinuierlich weiter zum Standard für internationale Zahlungen und Geldtransaktionen, wodurch eine immer größere Kundenanzahl bedient werden kann. Ganz gleich, ob Sie ein Konsument, ein Unternehmen, ein Technologieanbieter, eine Regierungsbehörde oder eine NGO sind, und unabhängig davon, wo Sie den Zahlungsverkehr beginnen, unser flexibles Model erfüllt Ihre Bedürfnisse mit Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität und Vertrauen.“

Western Union verzeichnete laut eigenen Angaben im dritten Quartal 2020 einen Anstieg der digitalen Transaktionen um 96 %, einschließlich 53 % über WesternUnion.com und einer deutlichen Steigerung durch digitale Partnerschaften. Das Unternehmen führte in seiner Peergroup die Downloads der mobilen App mit großer Marge an und berichtete von einem starken Kunden-Engagement mit einem durchschnittlichen monatlichen Wachstum aktiver Kunden auf WU.com um 47 Prozent.

Die digitalen Partnerschaften, die eine bedeutende Wachstumschance zusätzlich zum WesternUnion.com-Geschäft darstellen, zeichnen sich dadurch aus, dass Drittanbieter die Möglichkeit erhalten, die länder- und währungsübergreifende Plattform von Western Union zu nutzen. Beispielsweise stellt Western Union Geldtransferservices zur Verfügung, die es Nutzern von stc pay ermöglichen, Geld über seine App in über 200 Länder und Gebiete und in über 130 Währungen mithilfe des umfassenden globalen Western Union Netzwerks von Bankkonten, mobilen Geldbörsen, Karten und Einzelhändlern zu senden.

WU-G

Über Western Union

Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein weltweit führender Anbieter von grenzüberschreitenden, währungsübergreifenden Geldbewegungen und Zahlungen. Unsere Omnichannel-Plattform verbindet die digitale und die physische Welt und ermöglicht es Verbrauchern und Unternehmen, schnell, einfach und zuverlässig Geld zu senden und zu empfangen und Zahlungen zu tätigen. Zum 30. September 2020 umfasste unser Netzwerk über 550.000 Standorte von Vertriebspartnern an Einzelhandelsstandorten, die unsere Markendienstleistungen in mehr als 200 Ländern und Gebieten anbieten und in der Lage sind, Geld an Milliarden von Konten zu senden. Darüber hinaus steht westernunion.com, unser am schnellsten wachsender Kanal im Jahr 2019, in über 75 Ländern und zusätzlichen Gebieten zur Verfügung, um Geld in der ganzen Welt zu bewegen. Mit unserer globalen Reichweite bewegt Western Union Geld zum Vorteil aller, verbindet Familie, Freunde und Unternehmen, um finanzielle Eingliederung zu ermöglichen und das Wirtschaftswachstum zu unterstützen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.westernunion.com.

i Echtzeitauszahlungen auf Bankkonten, mobile Geldbörsen oder Karten sind in 100 Ländern bei ausgewählten Partnern und Banken verfügbar.

ii Die Verfügbarkeit der Gelder und der Services hängt von bestimmten Faktoren ab, einschließlich des ausgewählten Services, der Auswahl verzögerter Auszahlungen, speziellen Bedingungen der einzelnen Services, dem Überweisungsbetrag, dem Zielland, der Währungsverfügbarkeit, regulatorischen Vorgaben, Identifikationsanforderungen, Auflieferungsbeschränkungen, Öffnungszeiten der Vertriebsstandorte und Zeitzonendifferenzen.

Contacts

Western Union Global Communications; Pia De Lima; Pia.DeLima@westernunion.com
Western Union Middle East & Africa: Mohamed El Khalouki; Mohamed.ElKhalouki@wu.com
Western Union Asia-Pacific: Karen Santos; Karen.Santos2@westernunion.com
Western Union Foundation: Emily Larson; emily.larson@wu.com

Visa erweitert Fast-Track-Programm, um der nächsten Generation von Fintechs den Wiederaufbau der Weltwirtschaft zu ermöglichen

Visa nimmt neues Partner-Toolkit und die „Visa Ready Fintech Enabler“-Zertifizierung in das Fast-Track-Programm auf

Das Fast-Track-Programm wächst im Jahresvergleich um 360 % und unterstützt beschleunigende Branchen wie digitale Wallets, finanzielle Eingliederung, Business-to-Business-Zahlungen (B2B) und Zahlungen in digitaler Währung

SAN FRANCISCO–(BUSINESS WIRE)–Die COVID-19-Pandemie hat sowohl für Unternehmen als auch für Verbraucher große finanzielle Herausforderungen mit sich gebracht. Mit der zunehmenden Digitalisierung des Geldmanagements spielen die Fintechs eine entscheidende Rolle bei der Wiederherstellung und dem Wiederaufbau der globalen Wirtschaft. Um das Ökosystem verstärkt zu unterstützen, kündigte Visa (NYSE: V) heute zwei neue Komponenten seines Fintech-Fast-Track-Programms an:


1. Ein reichhaltiges Partner-Toolkit, mit dem Fintechs ihr Wachstum beschleunigen und ihre Kunden besser bedienen können.

2. Ein Zertifizierungsprogramm namens „Visa Ready for Fintech Enablers“, das es Fintechs erleichtert, schnell mit zertifizierten1 Partnern für die digitale Ausgabe und andere wichtige Dienstleistungen in Verbindung zu treten.

Führende Fintech-Unternehmen auf der ganzen Welt entscheiden sich zunehmend für die Zusammenarbeit mit Visa in Schlüsselkategorien wie digitale Wallets, digitales Banking, ‚Buy Now, Pay Later‘ (Jetzt kaufen, später bezahlen), B2B-Zahlungen, grenzüberschreitende Überweisungen, Rechnungszahlungen, Zahlungsinfrastruktur und Zahlungen von Person zu Person. Jüngste Beispiele für die Zusammenarbeit von Fintechs mit Visa sind unter anderem Affirm, BillGO, Finix, Gojek, PayPal, Rappi, Stripe, Varo Bank und Venmo.

Mit der Ausweitung des branchenführenden Fast-Track-Programms von Visa sind die Fintechs mit den Tools ausgestattet, um Kategoriesieger zu werden. Die Teilnahme am Fast-Track-Programm ist im Vergleich zum Vorjahr um 360 % gestiegen, und Visa hat Hunderte von Fintechs2 willkommen geheißen, die sich aktiv an dem Programm beteiligen.

„Es ist spannend zu sehen, wie die Fintech-Partner unsere Programme und unser Netzwerk nutzen, um Finanzdienstleistungen zu digitalisieren und das Leben der Verbraucher und Unternehmen, die sie berühren, zu verbessern“, sagte Terry Angelos, SVP und Global Head of Fintech, Visa. „Durch das Fast-Track-Programm stellen wir den Fintechs ein einfaches Set von Tools zur Verfügung, mit denen sie ihre Produkte zum Leben erwecken können. Die von uns zur Verfügung gestellten Ressourcen wie Online-Lizenzen und Kartendesign haben dazu beigetragen, Fast Track zum führenden Programm für Fintechs zu machen.“

Einführung des Fast-Track-Partner-Toolkits

Visa hat ein Fast-Track-Partner-Toolkit eingeführt, das speziell für Fintech-Partner entwickelt wurde, die sich an dem Programm beteiligen. Das Toolkit wurde geschaffen, um das Wachstum eines Unternehmens zu beschleunigen, und bietet außergewöhnlichen Zugang zu den Visa Experten für Strategie, Marketing, Design, Risikomanagement und mehr. Mithilfe des Toolkits können Partner Bildungsressourcen wie z. B. Bootcamps für Zahlungen nutzen, um die Branchenkenntnisse eines Unternehmens zu verbessern, wichtige strategische Ressourcen zur Erstellung maßgeschneiderter Benchmarking-Studien anzapfen und die Online-Tools von Visa für das Kartendesign nutzen, um eine Karte schnell zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Mit Visa Ready die Reise der digitalen Ausgabe antreiben

Die Visa Ready-Zertifizierung für „Fintech Enablers“ soll Technologieunternehmen dabei helfen, Zahlungslösungen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, die den globalen Visa Standards für Sicherheit und Funktionalität entsprechen. Diese Unternehmen wiederum unterstützen Fintechs auf der ganzen Welt bei der Entwicklung ihrer eigenen Produkte, indem sie ihnen die Lösungen und das Fachwissen zur Verfügung stellen, die sie für die Inbetriebnahme benötigen.

Mit Visa Ready for Fintech Enablers, das heute erhältlich ist, wird ein zertifiziertes Ökosystem von Partnern aufgebaut, die Experten für die Fähigkeiten sind, die Fintechs benötigen, um Produkte effektiv im Visa Netzwerk einzuführen und zu betreiben. Kürzlich wurden im Rahmen des Visa Ready-Programms neue Partner aus der ganzen Welt aufgenommen – von Sao Paulo bis Singapur. Zu den neuen zertifizierten Bearbeitungspartnern gehören BPC Radar Payments (Global), Conductor (LAC), FIS (Global), Global Processing Services (GPS) (Global), i2c (Global), Marqeta (Global) und NovoPayment (LAC, NA). In ähnlicher Weise hat Visa BIN-Sponsoren auf der ganzen Welt zertifiziert, die Programme für Fintechs unterstützen, darunter Dock (LAC), Nium (APAC, EU), Railsbank (APAC, EU) und Sutton Bank (NA).

Fast-Track-Erfahrungen

Zu den Hunderten von globalen Unternehmen, die jetzt Teil des Programms sind, gehören einige der jüngsten Innovatoren, die sich Fast Track angeschlossen haben:

  • Digitale Wallets: In Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Careem Pay, LINE Pay, Nubi, Paga, PalmPay, Razer und Vipps erweitert Visa den Zugang zu digitalen Zahlungen, indem es den sich ändernden Präferenzen der Verbraucher bei der Verwaltung ihres Geldes entgegenkommt – und einige ehemals geschlossene Systeme, die auf bestimmte Regionen oder Funktionalitäten beschränkt waren, in offene Systeme umwandelt, die den Nutzern eine größere Auswahl, Sicherheit und Nützlichkeit bieten.
  • Förderung der finanziellen Eingliederung und der sozialen Auswirkungen: Die Gewährleistung, dass Verbraucher und Unternehmen in allen Teilen der Welt Zugang zu den finanziellen Tools und Produkten haben, um ihr Leben zu verbessern, ist der Kern der Mission von Visa. Unternehmen wie CapWay tragen dazu bei, unterrepräsentierten Gemeinschaften den Zugang zu digitalen Zahlungen zu ermöglichen, während Cuenca kostenlose Konten zur Verfügung stellt, die in weniger als 5 Minuten eröffnet werden können. Daylight ist eine digitale Banking-Plattform, die sich darauf konzentriert, das finanzielle Leben der über 30 Mio. LGBT+ in den USA zu verbessern, und das erste Fintech-Unternehmen in den USA, die sich speziell auf die LGBT+-Gemeinschaft konzentriert. MPOWER Financing und X1 sind bahnbrechende neue Methoden zur Kreditvergabe an demografische Gruppen wie Studenten und internationale Studenten. SoLo Funds zielt darauf ab, Amerikanern, die von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck leben, erschwingliche Kredite zur Verfügung zu stellen, und Tomorrow will durch sein Engagement für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Wandel einen Wandel im mobilen Bankensektor herbeiführen.
  • B2B-Zahlungen: Visa verändert den B2B-Zahlungsverkehr, ein Segment, das Chancen in Höhe von 120 Billionen USD bietet3, in seiner Arbeit mit Fast-TrackMitgliedern in allen Teilen der Welt, einschließlich: Airwallex, Checkbook.io, GMO-Payment Gateway, Konfio und Payhawk.
  • Fortschritt der digitalen Währung: Visa arbeitet eng mit Unternehmen wie BlockFi, Crypto.com, eToro Money, Fold, Ternio.io, Zap und ZenGo zusammen, um digitale Währungen mit seinem bestehenden Netzwerk von 61 Millionen Händlern zu verbinden.
  • Neue Enablement-Partner: Fast Track wird ermöglicht durch die Zusammenarbeit mit Enablement-Partnern, die den Fintechs den Grundstein für den Aufbau ihrer Produkte legen. Wie heute bekannt gegeben wurde, werden Galileo, i2c und Peoples Trust Teil von Fast Track in Kanada und schließen sich damit einer Klasse von über 25 Enablement-Partnern auf der ganzen Welt an. Von Lateinamerika und der Karibik aus hat Visa neue Partner wie Cacao, die BIN-Sponsoring, Emittentenbearbeitung und Programmmanagement anbieten.

Kommentare von Partnern:

„Die digital versierten Unternehmen und Verbraucher von heute erwarten eine moderne und zentralisierte Erfahrung bei der Verwaltung und Bezahlung von Rechnungen – ein Prozess, der in der Vergangenheit durch ineffiziente Systemen blockiert war“, sagte Mike Pinto, EVP Enterprise Alliances & Product, BillGO. „Wenn es um die Bezahlung von Rechnungen geht, erwartet jeder sofortige Zahlungen, und mit Visa bauen wir unsere Fähigkeit, reibungslose Rechnungsbezahlung in Echtzeit anzubieten, weiter aus.“

„Die Mission hinter CapWay war schon immer, mehr finanzielle Möglichkeiten, Zugang und Bildung zu bieten, insbesondere für diejenigen, die vom traditionellen Bankensystem unterversorgt und übersehen wurden“, sagte Sheena Allen, CEO, CapWay. „Wir wussten, dass Visa der richtige Partner für unser Team war, und zwar aus Gründen, die nichts mit der Tatsache zu tun haben, dass sie die Technologie und die Zahlungsfähigkeiten zur Verfügung stellen. Noch wichtiger ist, dass wir dasselbe Engagement für soziale Auswirkungen teilen, das die Grundlage für unsere tägliche Arbeit bei CapWay bildet, und sie haben uns bei unserer Arbeit zur Bereitstellung einer Lösung voll unterstützt, da wir in eine überwiegend bargeldlose Wirtschaft eintreten.“

„Die Teilnahme an Programmen wie Fast Track und Visa Ready hat es uns ermöglicht, mit neuen Unternehmen im Ökosystem in Kontakt zu treten und ihnen zu helfen, ihre Produktvisionen ohne Kompromisse zu verwirklichen“, sagte Amir Wain, CEO und Founder von i2c. „Es ist klar, dass diese Programme entwickelt wurden, um den spezifischen Bedürfnissen der großen und kleinen Fintechs von heute gerecht zu werden, und sie werden jedem im Ökosystem helfen, mit den Tools und Partnern zu gedeihen, die benötigt werden, um so schnell und einfach wie möglich auf den Markt zu kommen.“

„Es ist für unsere Mission, Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt Zugang zu einfachen, sicheren und zuverlässigen digitalen Zahlungen zu bieten, von entscheidender Bedeutung, jedem die Wahl zu geben, wie und wo er bezahlt“, sagte Jim Magats, SVP Omni Payments, PayPal. „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Visa, um die Zukunft digitaler Zahlungen voranzutreiben und noch mehr Kunden einen schnelleren Zugang zu ihren Geldern zu ermöglichen.“

„2021 wird ein Jahr sein, in dem Rappi noch mehr Möglichkeiten für Kuriere (Rappitenderos), Restaurantpartner und kleine Unternehmen schafft. Vor uns liegen viele Herausforderungen, aber durch Zusammenarbeit, Unternehmertum und Technologie werden wir sie meistern und Fortschritte in unserer Region schaffen“, sagte Simon Borrero, CEO und Co-Founder von Rappi. „Die Zusammenarbeit mit einem Partner wie Visa war für uns der Schlüssel zur Schaffung neuer Möglichkeiten im Bereich der Finanzdienstleistungen für unsere Partner und Nutzer. Die Visa Technologie ist eine der anerkanntesten der Welt, und wir sind stolz darauf, ihre Unterstützung als vertrauenswürdige Marke in den Märkten zu haben, in denen wir unsere digitale Wallet haben, da dies nur der erste Schritt zur Anhebung des Standards der Finanzdienstleistungen in Lateinamerika und der Karibik ist.“

„Dies ist eine schwierige Zeit für Millionen von Verbrauchern und ihre Gemeinden“, sagte Colin Walsh, CEO der Varo Bank. „Wir sind stolz darauf, mit Partnern wie Visa zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass unsere Kunden schnellen und sicheren Zugang zu ihrem Geld und sicherere Zahlungsoptionen wie Tap-to-Pay und mobile Wallets haben, sowie ein gemeinsames Engagement für Innovationen, die die Zukunft des Bankwesens bestimmen werden.“

„Heute ist die Möglichkeit, digital zu bezahlen, nicht mehr nur eine Bequemlichkeit, sondern eine Notwendigkeit, und da Vipps mit 3,8 Millionen Nutzern die führende digitale Brieftasche in Norwegen ist, ist es uns sehr wichtig, sicherzustellen, dass die Bürger auf Knopfdruck Geld senden, bezahlen und empfangen können“, sagte Rune Garborg, CEO von Vipps. „Mit Visa ermöglichen wir den ausstellenden Banken, ihren Kunden in Europa und darüber hinaus intelligentere und vereinfachte digitale Zahlungsdienste anzubieten. Zusammen mit Visa sind wir in der Lage, unser gemeinsames Know-how und unsere Erfahrung zu nutzen, um Verbrauchern und Unternehmen Zugang zu sicherem, digitalem Handel zu verschaffen, unabhängig davon, wo sie leben oder welches mobile Gerät sie besitzen.“

Weitere Informationen zu den Visa Programmen und Ressourcen, die für die Fintech-Community entwickelt wurden, finden Sie hier.

Über Visa Inc.

Visa Inc. (NYSE: V) ist der weltweite Marktführer im digitalen Zahlungsverkehr. Unser Ziel ist, die Welt durch das innovativste, zuverlässigste und sicherste Zahlungsnetzwerk zu verbinden und so Einzelpersonen, Unternehmen und Volkswirtschaften zum Erfolg zu verhelfen. Unser fortschrittliches Transaktionsverarbeitungsnetzwerk VisaNet gewährleistet sicheres und zuverlässiges Bezahlen rund um die Welt und bietet Kapazitäten zur Verarbeitung von mehr als 65.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde. Die unermüdliche Innovationsorientierung des Unternehmens ist ein Katalysator für das rasante Wachstum des digitalen Handels auf jedem Gerät, für jeden, überall. So wie sich die Welt zunehmend von analog zu digital entwickelt, setzt Visa seine Marke, seine Produkte, Mitarbeiter sowie sein Netzwerk und seine breite Präsenz dafür ein, die Zukunft des Handels neu zu gestalten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte Über Visa, visa.com/blog und @VisaNews.


1 Partner von Visa Ready werden auf der Grundlage einer Reihe von Kriterien geprüft und zertifiziert, zu denen unter anderem die Fähigkeit zur Unterstützung der digitalen Ausstellung, die Fähigkeit zur Unterstützung einer mandantenfähigen Architektur und die Fähigkeit zum Risikomanagement gehören.

2 Visa Fast Track Global Data, September 2020

3 Visa Q4 2020 Transkript der Telefonkonferenz zum Quartalsergebnis

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Visa Inc.

Caylah Novak

cnovak@visa.com
831-431-3454

Cookie-Einstellungen