Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Carl Zeiss: Jetzt wird es happig!

Der Blick auf die Kurstafel dürfte Carl Zeiss-Aktionären heute Tränen in die Augen treiben. Die Aktie muss nämlich ordentlich Federn lassen und rauscht rund drei Prozent in die Tiefe. Durch diesen Rücksetzer sind die Anteilsscheine jetzt für 89,15 EUR zu haben. Wie geht es nun weiter?

Ihr Geschenk: Ist die Zeit für Schnäppchenjäger schon gekommen? Lesen Sie unseren großen Sonderreport zu Corona-Krise heute ausnahmsweise kostenlos. Hier abrufen.

Nach diesem Kursrutsch müssen sich die Bullen jetzt in Acht nehmen. Die nächste wichtige Haltezone rückt nämlich immer näher. Schließlich ist das viel beachtete Ein-Monats-Tief nur noch rund vier Prozent entfernt. Dieser markante Punkt wurde bei 85,95 EUR ausgelotet. Die Konstellation ist also hochbrisant.

Bei Carl Zeiss ist also die Zeit für mutige Schnäppchenjäger gekommen. Denn die Aktie kann heute mit ordentlich Nachlass ins Depot geordert werden. Für Carl Zeiss-Skeptiker dürfte die aktuelle Bewegung dagegen keine Überraschung sein.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen