Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Carl Zeiss: Das ist der Super-GAU

Wieder einmal leiden müssen heute Carl Zeiss-Aktionäre. In den Büchern steht für den Kurs nämlich ein Minus von rund zwei Prozent. Dieser Abschlag sorgt dafür, dass die Papiere schon für 86,10 EUR zu haben sind. Geht es in den kommenden Tagen noch weiter runter?

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Dieser Abverkauf verschlechtert die mittelfristige Technik deutlich. Der Sicherheitsabstand zur nächsten Unterstützung hat sich nun nämlich noch einmal verringert. Immerhin ist das 4-Wochen-Tief nur noch rund sieben Prozent entfernt. Dieser untere Wendepunkt lag bisher bei 80,65 EUR. Einige spannungsgeladene Tage warten also auf uns.

Der gleitende Durchschnitt 200 liegt momentan bei 101,99 EUR. Für Carl Zeiss gelten demnach langfristige Abwärtstrends. Die Aktie steht derzeit unter ihrem 50-Tage-Durchschnitt, sodass sich Anleger mittelfristigen Abwärtstrends gegenüber sehen.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen