Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Blue Chips versus Midcaps

In den letzten Jahren hat sich oft genug gezeigt, dass sich bei Aktien der Blick in die zweite Reihe lohnen kann. Mit anderen Worten: Midcaps (= mittelgroße Aktien) und Small Caps (= Nebenwerte) haben Blue Chips (= die großen, bekannten Aktien) des Öfteren geschlagen. Nun ist auf Einzeltitelebene oft genug dafür auch das Risiko größer. Und bei Blue Chips gibt es auch mehr Research. Aber:

Es gibt schließlich auch die Möglichkeit, statt auf Einzeltitel auf Indices zu setzen. Laut Lupus Alpha haben seit dem Jahr 2000 in 13 von 16 Jahren Small Caps die Large Caps von der Performance her abgehängt. Und was sagt der Blick auf die Indices? Dies: Während der DAX auf 10-Jahres-Sicht rund +73% eingebracht hat, waren es beim MDAX im gleichen Zeitraum in etwa doppelt so viel (ca. +154%).

Performance Rangfolge deutscher Markt: MDAX, SDAX, DAX

Damit schlug der MDAX auch den „kleinen Bruder“ SDAX, der es im 10-Jahres-Zeitraum auf ca. +90% brachte. Mit anderen Worten: Die Berechnungen von Lupus Alpha lassen sich auch auf Index-Ebene bestätigen. Am deutschen Markt hatte insbesondere der MDAX (siehe Chart) die Nase vorn. Das muss nicht für immer so bleiben – derzeit sieht es aber so aus, als ob das Momentum der deutschen Mid Caps noch nicht ausgereizt ist!

Jetzt kostenlos für Börse am Mittag anmelden!

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen