Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Evotec-Aktionäre sollten Montag ganz genau hinschauen!

Wenig zu Lachen in der vergangenen Woche hatten vor allem Evotec-Aktionäre. So beträgt das Minus im Vergleich zum Vorwochenschluss 3,41 Prozent. Das Wertpapier ging an ein der fünf Sitzungen mit Abschlägen aus dem Handel. Darunter war am Dienstag der höchste Tagesverlust für Evotec mit einem Minus von 1,55 Prozent. Hier sind nun also erst einmal die Bären am Zug, ehe die Bulle zurückschlagen können.

Trading-Idee für spekulative Anleger: Seit Kriegsbeginn in der Ukraine explodieren die Energiepreise. Damit eröffnen sich für zahlreiche Aktien jetzt herausragende Gewinnchancen. Wir haben die aussichtsreichsten Kandidaten für Sie zusammengestellt. Hier geht´s zum Gratis-Download.

Der positiven Technik tut der Wochen-Abschlag keinen großen Abbruch. Denn markante Hochpunkte sind unverändert in Reichweite. Momentan müsste die Aktie rund zehn Prozent für neue 4-Wochen-Hochs steigen. Dieser Hochpunkt wurde bei 29,55 EUR ausgelotet. Wir warten also gespannt auf die richtungsweise Entscheidung.

Aus technischer Sicht dominieren bei Evotec derzeit Abwärtstrends. Schließlich verläuft der 200er-Durchschnitt bei 30,21 EUR. Dieser vielbeachtete Indikator ist insbesondere für langfristig orientierte Anleger ein wichtiger Gradmesser. Die mittelfristigen Trendpfeile zeigen dagegen eher nach oben, da die 50-Tage-Linie bei XX Euro und damit unter dem aktuellen Kurs notiert .

Fazit: Bei Evotec geht es ordentlich zur Sache. In unserer brandaktuellen Sonderanalyse finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Kursverlauf von Evotec der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Evotec-Analyse einfach hier klicken.

Moderna: Der Montag wird richtig wichtig!

Moderna-Aktionäre waren in den vergangenen Tagen echtes Bärenfutter. Schließlich findet sich der Kurs 8,13 Prozent niedriger wieder als vor einer Woche. Kursverluste erlitt das Wertpapier an insgesamt drei der fünf Sitzungen . Insbesondere das Dienstag-Minus von 7,99 Prozent bedeutete einen Schlag ins Kontor. Müssen in der kommenden Woche nun weitere Abschläge einkalkuliert werden?

Geschenk für chancenorientierte Anleger: Der Krieg in der Ukraine lässt die Energiepreise in die Höhe schießen. Das ist DIE große Chance für Anbieter alternativer Energiequellen. Das Potenzial ist gigantisch. Die aussichtsreichsten Kandidaten finden Sie hier.

Das Chartbild in der mittelfristigen Perspektive wurde durch diesen Abschlag regelrecht zerstört. Da Moderna mit hoher Geschwindigkeit auf eine wichtige Unterstützung zu rauscht. Das wichtige 4-Wochen-Tief ist nur noch rund zehn Prozent entfernt. Bei 150,00 EUR wurde dieser Wendepunkt gefunden. Für Spannung ist in den kommenden Tagen also gesorgt.

Für Moderna gelten aus technischer Sicht langfristige Abwärtstrends. So verläuft die vielbeachtete 200-Tage-Linie bei 165,80 EUR. Gerade im übergeordneten Zeitfenster gibt dieser Indikator vielen Anlegern Orientierung. Im kürzeren Zeitfenster sind Trends dagegen eher positiv zu interpretieren, da der Kurs über seiner 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Diese Moderna-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier kostenfrei abrufen können.

Kursverlauf von Moderna der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Moderna-Analyse einfach hier klicken.

BioNTechs Börsenwoche dürfte extrem spannend werden! Bereiten Sie sich jetzt darauf vor!

Das Lachen dürfte BioNTech-Aktionären vergangen sein. Immerhin findet sich der Kurs 13,29 Prozent niedriger wieder als vor einer Woche. drei der fünf Sitzungen beendete das Wertpapier im roten Bereich. Das Minus von 8,84 Prozent am Montag war dabei für BioNTech der höchste Tagesverlust. Übernehmen die Bären hier nun endgültig das Ruder?

Trading-Idee für spekulative Anleger: Seit Kriegsbeginn in der Ukraine explodieren die Energiepreise. Damit eröffnen sich für zahlreiche Aktien jetzt herausragende Gewinnchancen. Wir haben die aussichtsreichsten Kandidaten für Sie zusammengestellt. Hier geht´s zum Gratis-Download.

Die mittelfristigen Aussichten haben sich durch diese Verluste verschlechtert. Ein charttechnisch relevanter Bereich kommt nämlich immer näher. Immerhin ist das 4-Wochen-Tief nur noch rund vier Prozent entfernt. Bei 151,60 EUR wurde dieser Wendepunkt gefunden. In den nächsten Sitzungen fällt also die Entscheidung.

Im großen Bild bestimmen momentan Abwärtstrends das Geschehen. So errechnet sich für den Mittelwert der vergangenen 200 Tage ein Wert von 169,69 EUR. Dieser Indikator beschreibt vor allem im langfristen Bereich die Grenze zwischen Hausse und Baisse. In der mittelfristigen Perspektive deuten die Trends dagegen nach oben, da der Kurs über seiner 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Bei BioNTech geht es ordentlich zur Sache. In unserer brandaktuellen Sonderanalyse finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Kursverlauf von BioNTech der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche BioNTech-Analyse einfach hier klicken.

LEG Immobilien: Am Montag könnte es richtig knallen!

LEG Immobilien spielte zuletzt seine ganze Stärke aus und beendete die Woche mit einem deutlichen Plus. Immerhin ergibt sich im Wochenvergleich ein Plus von 3,19 Prozent. ein der fünf Sitzungen beendete die Aktie im grünen Bereich. Den größten Anstieg verzeichnete LEG Immobilien dabei am Montag mit einem Plus von 3,03 Prozent. Gehen die Bullen jetzt zum Angriff über?

Trading-Idee für spekulative Anleger: Seit Kriegsbeginn in der Ukraine explodieren die Energiepreise. Damit eröffnen sich für zahlreiche Aktien jetzt herausragende Gewinnchancen. Wir haben die aussichtsreichsten Kandidaten für Sie zusammengestellt. Hier geht´s zum Gratis-Download.

Dieser Tagesgewinn sorgen für Freudensprünge bei den Bullen. Weil sich die Aktie durch dieses Plus mit großen Sprüngen aufmacht in Richtung Entscheidungsbereich. Schließlich verbleibt nur noch ein Katzensprung von rund 0,9 Prozent, um neue Monatshochs zu erklimmen. Bei 89,44 EUR liegt der Hochpunkt. Bei LEG Immobilien dürfte es also in den nächsten Tagen hoch her gehen.

Aus Sicht der langfristigen Analyse befindet sich LEG Immobilien momentan in Abwärtstrends. So beträgt der Durchschnittskurs der vergangenen 200 Tage 105,17 EUR. Insbesondere im übergeordneten Zeitfenster gibt dieser Indikator die Richtung vor. Die 50-Tage-Linie verläuft derzeit bei 83,78, sodass die mittelfristigen Trends dagegen eher nach oben zeigen.

Fazit: LEG Immobilien macht in dieser Woche also ordentlich Boden gut. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie an diesem Wochenende ausnahmsweise hier abrufen können.

Kursverlauf von LEG Immobilien der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche LEG Immobilien-Analyse einfach hier klicken.

Starke Börsenwoche für Vonovia. DAS ist jetzt wichtig.

Bei Vonovia feierten in der vergangenen Woche die Bullen. Immerhin gewannen die Notierungen im Verhältnis zu Vorwoche rund 3,18 Prozent. Insgesamt drei der fünf Handelstage beendete das Wertpapier mit Zugewinnen. Dabei kletterte Vonovia am Mittwoch mit einem Plus von 2,13 Prozent am stärksten. Schaltet Vonovia dadurch in den Hausse-Modus?

Geschenk für chancenorientierte Anleger: Der Krieg in der Ukraine lässt die Energiepreise in die Höhe schießen. Das ist DIE große Chance für Anbieter alternativer Energiequellen. Das Potenzial ist gigantisch. Die aussichtsreichsten Kandidaten finden Sie hier.

Völlig anders präsentiert sich die Technik nach einem solchen Tagesgewinn. Weil dieses Plus der Aktie zu einem mächtigen Schritt zur nächsten technischen Hürde verhilft. So genügt mittlerweile ein weiterer kleiner Anstieg für den Sprung auf neue 4-Wochen-Hochs. Dieser Hochpunkt verläuft bei 32,99 EUR. Börsianer sollten daher Vonovia in den nächsten Tagen genau unter die Lupe nehmen.

Langfristig befindet sich Vonovia momentan in Abwärtstrends. So verläuft die vielbeachtete 200-Tage-Linie bei 41,49 EUR. Bei Notierungen unterhalb dieses Indikators gelten formal Abwärtstrends, wohingegen bei Kursen darüber formal Aufwärtstrends zu unterstellen sind. Im Widerspruch dazu steht die mittelfristige Börsenampel momentan eher auf grün, weil der Kurs oberhalb seiner 50-Tage-Linie bei 30,93 notiert.

Fazit: Vonovia macht in dieser Woche also ordentlich Boden gut. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie an diesem Wochenende ausnahmsweise hier abrufen können.

Kursverlauf von Vonovia der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Vonovia-Analyse einfach hier klicken.

Microsoft: Der Montag könnte schon eine Entscheidung bringen!

Microsoft-Aktionäre haben derzeit allen Grund zur Freude. So errechnet sich für den Kurs im Wochenvergleich ein Plus von 3,18 Prozent. An drei der fünf Sitzungen feierte das Wertpapier Kursgewinne. Mit einem Plus von 2,43 Prozent hat Microsoft dabei am Mittwoch den Vogel abgeschossen. Eröffnen sich dadurch neue Gewinnchancen? Sehen Sie selbst:

Download-Tipp für spekulative Anleger: Der Krieg in der Ukraine sorgt für explodierende Energiepreise. Wir haben für Sie genau die Aktien herausgefiltert, die davon am stärksten profitieren! Diesen exklusiven Sonderreport können Sie hier kostenlos abrufen.

Nach diesem Anstieg guckt wieder die Sonne am Charttechnik-Himmel hervor. Wir dürfen uns also voller Ungeduld auf die nächsten Tage freuen.

Langfristig sind für Microsoft momentan Abwärtstrends zu unterstellen. Schließlich verläuft der wichtige GD200 bei 294,65 USD. Rein formal bestimmt dieser Indikator, ob sich die Kurse in Aufwärts- oder in Abwärtstrends befinden. In der mittelfristigen Perspektive deuten die Trends dagegen nach oben, da der Kurs über seiner 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Ist das bei Microsoft jetzt der Beginn einer neuen Rallye oder geht es in Kürze wieder runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse, die Sie an diesem Wochenende ausnahmsweise kostenlos anfordern können. Einfach hier kostenlos anfordern.

Kursverlauf von Microsoft der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Microsoft-Analyse einfach hier klicken.

Starker Auftritt von Alibaba. Darauf kommt es jetzt an.

Alibaba zelebrierte zuletzt regelrecht seine Kursgewinne. Denn die Notierungen liegen heute 2,39 Prozent über dem Vorwochenniveau. drei der fünf Sitzungen schloss die Aktie mit Gewinnen. So richtig herausragend war es für Alibaba am Donnerstag mit einem Plus von 2,64 Prozent. Geht es bei Alibaba jetzt so richtig los?

Trading-Idee für spekulative Anleger: Seit Kriegsbeginn in der Ukraine explodieren die Energiepreise. Damit eröffnen sich für zahlreiche Aktien jetzt herausragende Gewinnchancen. Wir haben die aussichtsreichsten Kandidaten für Sie zusammengestellt. Hier geht´s zum Gratis-Download.

Die übergeordnete Technik bleibt trotz des Anstiegs angeschlagen. Da die Aktie nun jederzeit eine wichtige Haltezone unterkreuzen kann. Immerhin ergibt sich nur ein Abstand von rund acht zu den bedeutenden 4-Wochen-Tiefs. Dieser wichtige Tiefpunkt wurde bei 88,00 USD markiert. Der Kampf um die Entscheidungsmarken läuft also unter Volldampf.

Wir befinden uns in der langfristigen Sicht aktuell in Abwärtstrends. Schließlich stellt sich der 200-Tage-Durchschnitt auf 113,41 USD. Bei Notierungen unterhalb dieses Indikators gelten formal Abwärtstrends, wohingegen bei Kursen darüber formal Aufwärtstrends zu unterstellen sind. Da der Kurs momentan unterhalb seiner 50-Tage-Linie bei 104,67 notiert, zeigen auch die mittelfristigen Trendpfeile nach unten.

Fazit: Alibaba macht in dieser Woche also ordentlich Boden gut. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie an diesem Wochenende ausnahmsweise hier abrufen können.

Kursverlauf von Alibaba der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Alibaba-Analyse einfach hier klicken.

Nemetschek mit toller Woche: Darauf müssen sich Anleger am Montag einstellen!

Nemetschek leuchtet derzeit in kräftigem Grün. Denn im Vergleich zum Niveau der Vorwoche notiert der Kurs heute 2,29 Prozent höher. vier der fünf Sitzungen beendete der Titel im grünen Bereich. Ein Plus von 3,29 Prozent am Mittwoch bedeutete für Nemetschek dabei den höchsten Tagesgewinn. Die Bären erhöhen also den Druck – können sich die Bullen davon befreien?

Download-Tipp für spekulative Anleger: Der Krieg in der Ukraine sorgt für explodierende Energiepreise. Wir haben für Sie genau die Aktien herausgefiltert, die davon am stärksten profitieren! Diesen exklusiven Sonderreport können Sie hier kostenlos abrufen.

Mit dem Anstieg auf über verbessert sich die Technik nun spübar. Dieses Plus schiebt die Aktie nämlich wieder näher an einen wichtigen Widerstand heran. Mittlerweile genügt ein Anstieg von rund zwei Prozent, um neue 4-Wochen-Hochs zu erreichen. Dieses Hoch liegt bei 72,86 EUR. Bei Nemetschek geht es jetzt also besonders hoch her!

Aus technischer Sicht dominieren bei Nemetschek derzeit Abwärtstrends. Immerhin stellt sich der 200-Tage-Durchschnitt auf 80,78 EUR. Insbesondere im übergeordneten Zeitfenster gibt dieser Indikator die Richtung vor. Im Gegensatz dazu weisen die kürzerfristigen Trendpfeile eher nach oben, weil der Kurs oberhalb seiner 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Wie es bei Nemetschek weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie an diesem Wochenende ausnahmsweise kostenfrei abrufen können. Hier kostenfrei lesen.

Kursverlauf von Nemetschek der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Nemetschek-Analyse einfach hier klicken.

Allianz hinterlässt zufriedene Gesichter. DAS ist jetzt am Montag wichtig.

Allianz-Anteilseigner haben momentan wirklich allen Grund zur Freude. So gewann der Kurs im Vergleich zum Vorwochenschluss rund 2,22 Prozent. An fünf der fünf Sitzungen verabschiedete sich das Wertpapier mit Kursanstiegen aus dem Handel. Dabei war das Plus vom Freitag in Höhe von 0,96 Prozent für Allianz besonders bemerkenswert. Ist das die Zeit für Gewinnmitnahmen oder bleiben die Bullen noch länger am Ruder?

Download-Tipp für spekulative Anleger: Der Krieg in der Ukraine sorgt für explodierende Energiepreise. Wir haben für Sie genau die Aktien herausgefiltert, die davon am stärksten profitieren! Diesen exklusiven Sonderreport können Sie hier kostenlos abrufen.

Ein solcher Kursgewinn lässt die Chartanalysten in Jubelstürme ausbrechen. Wir erleben hier also einen echten Börsenkrimi.

Langfristig sind für Allianz momentan Abwärtstrends zu unterstellen. So liegt der gleitende Durchschnitt 200 bei 202,64 EUR. Insbesondere für die langfristige Entwicklung ist dieser Indikator ein wichtiger Gradmesser. Im Widerspruch dazu stehen die mittelfristigen Trendpfeile auf grün, da der Kurs oberhalb seiner 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Wie es bei Allianz weitergeht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie an diesem Wochenende ausnahmsweise kostenfrei abrufen können. Hier kostenfrei lesen.

Kursverlauf von Allianz der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Allianz-Analyse einfach hier klicken.

Alphabet: Heute kaufen?

Alphabet ist heute im Bullenmodus. Schließlich weist die Kurstafel für die Aktie ein Plus von rund zwei Prozent aus. Damit liegt der Preis nun bei 122,39 USD. Ist das nun der Beginn einer neuen Rallye?

Geschenk für chancenorientierte Anleger: Der Krieg in der Ukraine lässt die Energiepreise in die Höhe schießen. Das ist DIE große Chance für Anbieter alternativer Energiequellen. Das Potenzial ist gigantisch. Die aussichtsreichsten Kandidaten finden Sie hier.

Kursverlauf von Alphabet der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Alphabet-Analyse einfach hier klicken.

Die Bullen müssen auch nach dieser Rallye unverändert aufpassen. Denn das Papier liegt nach wie vor in Reichweite zu einer wichtigen Unterstützung. Dieser markante Punkt wurde bei 104,76 USD markiert. Daher eröffnen sich jetzt Trading-Gelegenheiten auf beiden Seiten.

Investoren, die eher das große Bild im Blick haben, müssen gegen den GD200 kämpfen. Immerhin steht dieser Durchschnitt bei 129,83 USD, sodass Alphabet in Abwärtstrends verläuft. Die heutige Rallye ist also ein eindrucksvoller Beleg, dass die Kurse auch innerhalb langfristiger Abwärtstrends durchaus mal explodieren können.

Fazit: Diese Alphabet-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserer brandaktuellen Sonderanalyse, die Sie hier kostenfrei abrufen können.

X