Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

PLUG POWER: Jetzt wird es happig!

PLUG POWER-Anteilseigner brauchen heute mal wieder starke Nerven. Schließlich stürzt die Aktie um rund acht Prozent ab. Dieser Abschlag sorgt dafür, dass die Papiere schon für 7,57 EUR zu haben sind. Sehen wir hier eine kurze Verschnaufpause oder geht es jetzt weiter runter?

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei PLUG POWER, finden Sie hier einen ausführlichen Sonderreport.

Auch wenn man es kaum glauben mag, aber die Technik ist trotz des Rücksetzers positiv. Denn markante Hochpunkte sind unverändert in Reichweite. Immerhin beträgt der Abstand zum 4-Wochen-Hoch nur rund zweiundzwanzig Prozent. Dieses Hoch liegt bei 9,27 EUR. Es geht jetzt also die Trendentscheidung für die nächsten Wochen.

Bei PLUG POWER ist also die Zeit für mutige Schnäppchenjäger gekommen. So können Sie bei der Aktie heute einen satten Rabatt einstreichen. Bearish eingestellte Investoren sehen sich dagegen mit dem heutigen Kursrutsch bestätigt.

Fazit: Bei PLUG POWER geht es ordentlich zur Sache. In unserem brandaktuellen Sonderreport finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Nel ASA: Das Potenzial für eine Explosion ist da!

Die Aktionäre des norwegischen Wasserstoff-Herstellers konnten sich gestern bereits über einen großen Meilenstein an der Börse freuen. Heute folgt jedoch ein kleiner Dämpfer, die Laune dürfte dennoch weiter auf einem Höhepunkt sein. 

Geschenk für Nel ASA-Aktionäre: Angesichts der durchgeführten Kapitalerhöhung haben wir Nel ASA jetzt genau analysiert. Herausgekommen ist ein großer Sonderreport zu Nel ASA mit allen Chancen und Risiken. Diesen können Sie aktuell noch kostenlos abrufen. Hier kostenfrei lesen. 

Nach der Nachricht zur Erweiterung der Position des Investmentfonds Delphi Nordic, kam es zu einem großen Knall an der Börse. Die Position umfasste ein Volumen von 924.104 Aktien und wurde zum bestehenden Besitz von Delphi Nordic hinzugefügt. Aktuell liegt dieser bei 4,88 Millionen Aktien. Der Investmentfonds ist besonders auf skandinavische Aktien spezialisiert. 

Aktuell steht der Aktienkurs bei 1,99 und liegt somit auf dem zweithöchsten Wert aller Zeiten. Gegenüber dem gestern aufgestellten Allzeit-Hoch von 2,06, sinkt der Aktienkurs leicht um 4,4 Prozent und 0,09 Euro. Der Aktienkurs befindet sich somit zurzeit in absoluten Top-Bereichen und hat weiterhin das Potenzial zu weiteren Steigerungen. 

Fazit: Nel ASA gehört zu den großen Gewinnern des Wasserstoff-Booms und verzeichnet aktuell Rekordwerte an der Börse. In unserem brandaktuellen Sonderreport lesen Sie alles zum Wasserstoff-Comeback und warum die Gewinnchancen hier besonders groß sind. Hier kostenfrei lesen. 

SLM Solutions: Die Stimmung kippt!

Schlechte Laune ist heute bei allen SLM Solutions-Aktionären angesagt. Denn die Aktie fristet derzeit ein Schattendasein mit einem Minus von rund vier Prozent. Durch diesen Rücksetzer beträgt der Preis nur noch 5,99 EUR. Geben die Bären nun dauerhaft die Richtung vor oder erholen sich die Bullen von diesem Schock?

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei SLM Solutions, finden Sie hier einen ausführlichen Sonderreport.

Optimistische Anleger erhalten durch diesen Ausverkauf jetzt erst einmal einen Dämpfer. Denn dadurch kommt die nächste wichtige Haltezone immer näher. Schließlich ist das 4-Wochen-Tief nur noch rund fünf Prozent entfernt. Diese Grenze ist bei 5,73 EUR zu finden. Daher geht es jetzt um die Entscheidung!

Anleger, die für die Zukunft auf SLM Solutions setzen wollen, kommen jetzt noch einmal günstig zum Zug. Schließlich gibt es heute einen satten Rabatt. Wer dagegen eher zu den Pessimisten gehört, erhält durch die heutige Kursentwicklung Zuspruch.

Fazit: Sind das bei SLM Solutions jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.

Telefonica Deutschland im freien Fall!

Eine echte Geduldsprobe erleben heute die Telefonica Deutschland-Aktionäre. Die Aktie büßt nämlich rund vier Prozent ein. Damit fallen die Preise für ein Wertpapiert auf 2,55 EUR. Ist das der Beginn einer großen Bärenparty oder ruhen sich die Bullen nur kurz aus?

Anmerkung: Angesichts dieses heftigen Einbruchs bieten wir allen Lesern eine umfassende Analyse zur Telefonica Deutschland-Aktie. Einfach hier klicken.

Mit diesem Abverkauf ist die Lage nun durchaus angespannt. Telefonica Deutschland rutscht nämlich mit mächtig Geschwindigkeit auf eine wichtige charttechnische Unterstützung zu. So fehlen bis zum 4-Wochen-Tief nur noch rund null Prozent. Diese Marke liegt bei 2,54 EUR. Wir dürfen also gespannt sein, was die nächsten Tage bringen.

Anleger, die von den langfristigen Aussichten von Telefonica Deutschland überzeugt sind, könnten die Korrektur zum Einstieg nutzen. Denn die Aktie ist heute mit einem ordentlichen Rabatt zu haben. Wer ohnehin auf der Baisse-Seite engagiert ist, dürfte sich heute über weitere Gewinne freuen.

Fazit: Bei Telefonica Deutschland geht es ordentlich zur Sache. In unserem brandaktuellen Sonderreport finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Krones: Raus, raus, raus!

Bei Krones-Anteilseignern geht heute das Schreckgespenst um. Denn der Kurs macht keinen guten Eindruck und kommt rund drei Prozent unter die Räder. Auf 55,15 EUR verbilligen sich damit nun die Anteilsscheine. Werden Anleger damit zum Bärenfutter?

Anmerkung der Redaktion: Gehen bei Krones jetzt komplett die Lichter aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Jetzt wird es also ernst!

Investoren, die generell von Krones überzeugt sind, bekommen damit die nächste Chance zum Kauf. Wer weiß, wann es die Aktie nächste Mal mit einem solchen Nachlass zu kaufen gibt. Wer dagegen eher zu den Pessimisten gehört, erhält durch die heutige Kursentwicklung Zuspruch.

Fazit: Bei Krones geht es ordentlich zur Sache. In unserem brandaktuellen Sonderreport finden Sie alle Details über die Aktie. Einfach hier klicken.

Zalando mit sauberem Höhenflug

Zalando springt heute regelrecht nach oben. Immerhin steht für die Aktie ein Plus von rund drei Prozent auf der Anzeigetafel. Ein Ansteilsschein kostet nun schon 68,42 EUR. Sind die Bären nun also geschlagen oder was bringen die nächsten Tage?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir einen ausführlichen Sonderreport zu Zalando erstellt, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Mit dem Anstieg auf über 68,42 Euro verbessert sich die Technik nun spübar. Denn Zalando ist damit so teuer wie noch nie in den letzten vier Wochen. So überbietet der Wert sein 4-Wochen-Hoch. Die Aktionäre hatten den Wendepunkt bisher bei 66,90 EUR ausgelotet. Der Kampf um die Entscheidungsmarken läuft also unter Volldampf.

Investoren, die eher das große Bild im Blick haben, können sich auf den GD200 stützen. Aus diesem Blickwinkel ist nämlich eine weitere Rallye wahrscheinlich, weil der Indikator bei 47,53 EUR steht. Damit gewinnen die Trends durch den heutigen Tag abermals kräftig an Fahrt.

Fazit: Diese Zalando-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

MERCK Kommanditgesellschaft – Was ist denn hier los?

MERCK Kommanditgesellschaft beginnt die heutige Sitzung mit einem kräftigen Anstieg. Schließlich verzeichnet die Aktie derzeit einen Kurssprung von rund vier Prozent. Damit valutiert der Titel nun bei 112,65 EUR. Schaltet MERCK Kommanditgesellschaft dadurch in den Hausse-Modus?

Achtung: Jetzt einsteigen? Oder doch lieber alles MERCK Kommanditgesellschaft-Aktien verkaufen? Unsere große Prognose finden Sie in dem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei lesen können.

Dieser Anstieg lässt alle Optimisten vor Freude hüpfen. Dann damit kostet MERCK Kommanditgesellschaft damit so viel wie noch in diesem Monat. Schließlich erklimmt der Kurs den höchsten Stand der vergangenen vier Wochen. Bisher lag dieses Top bei 110,65 EUR. MERCK Kommanditgesellschaft gehört damit auf jede Watchlist.

Investoren, die an die langfristige Perspektive denken, bekommen derzeit durch den 200er-Durchschnittskurs Bestätigung. Schließlich notiert dieser Mittelwert bei 106,08 EUR, womit sich MERCK Kommanditgesellschaft in Aufwärtstrends befindet. Damit zeigt sich wieder einmal, dass das Überraschungspotenzial in Aufwärtstrends eindeutig auf der Oberseite liegt.

Fazit: MERCK Kommanditgesellschaft kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier abrufen können.

SLM Solutions: Die Bären sind los!

Richtig abgestraft werden heute SLM Solutions-Aktionäre. So büßt der Kurs satte rund vier Prozent ein. Das Wertpapier valutiert damit bei nur 5,99 EUR. Die Bären haben die Bullen damit gehörig unter Zugzwang gebracht.

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei SLM Solutions, finden Sie hier einen ausführlichen Sonderreport.

Nach diesem Abverkauf heißt es jetzt erst einmal aufpassen. Da sich SLM Solutions mit großen Schritten auf eine wichtige Haltezone zu bewegt. Mittlerweile errechnet sich nur noch ein Sicherheitsabstand von rund fünf Prozent zum niedrigsten Stand der vergangenen vier Wochen. Bei 5,73 EUR wurde dieser Wendepunkt gefunden. Die nächsten Tage dürften also die ein oder andere Überraschung parat halten.

Bei 9,24 EUR verläuft derzeit der wichtige GD200. Es gelten für SLM Solutions demnach langfristige Abwärtstrends. Auch die mittelfristigen Trendpfeile zeigen eindeutig nach unten, da die 50-Tage-Linie bei 7,63 EUR notiert.

Fazit: Sind das bei SLM Solutions jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.

Panik bei Telefonica Deutschland!

Eine echte Geduldsprobe erleben heute die Telefonica Deutschland-Aktionäre. Denn der Kurs notiert rund vier Prozent in der Verlustzone. Mittlerweile wechseln die Papiere schon für 2,55 EUR den Besitzer. Ist das nur ein kurzzeitiger Rücksetzer oder eine Abwärtstrendwende?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir einen ausführlichen Sonderreport zu Telefonica Deutschland erstellt, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Dieser Kursrutsch hat die mittelfristigen Aussichten merklich getrübt. Da Telefonica Deutschland mit hoher Geschwindigkeit auf eine wichtige Unterstützung zu rauscht. Nur noch rund null Prozent entfernt ist schließlich das 4-Wochen-Tief. Dieser Bremsbereich ist bei 2,54 EUR zu finden. Die Trendentscheidung steht uns jetzt also unmittelbar bevor.

Der Durchschnittskurs der vergangenen 200 Tage beträgt momentan 2,56 EUR. Langfristig gelten für Telefonica Deutschland demanch Abwärtstrends. Im kürzeren Zeitfenster sind Trends negativ, da die Aktie unter ihrer 50-Tage-Linie notiert.

Fazit: Diese Telefonica Deutschland-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Wer Nordex jetzt nicht kauft, ist selber Schuld!

Einen echten Frühstart legt heute Nordex auf das Parkett. Die Aktie liegt schließlich rund zwei Prozent im Gewinn. Dieser Anstieg verteuert das Papier nun auf 9,07. Ist das die Zeit für Gewinnmitnahmen oder bleiben die Bullen noch länger am Ruder?

Anmerkung der Redaktion: Startet Nordex jetzt richtig durch? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Trotz dieser Zwischenrallye bleibt die Ausgangslage kritisch. Weil die nächste maßgebliche Haltezone auf dem Weg nach unten nun jederzeit unterboten werden kann. Bisher lag dieser Tiefpunkt bei 8,45 EUR. Die Spannung ist also förmlich zu greifen.

Wer eher in langen Anlagezeiträumen denkt, sollte den 200er-Durchschnitt im Blick behalten. Wenn es danach geht, verläuft Nordex nämlich in Abwärtstrends, da sich dieser Durchschnittswert bei 9,54 EUR befindet. Doch auch wenn die Wahrscheinlichkeit für fallende Kurse in langfristigen Abwärtstrends höher ist, sind immer auch kräftige Plus-Tage möglich.

Fazit: Wie es bei Nordex weitergeht, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport. Hier kostenfrei lesen.