Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Nächste Woche wird es heiß für Johnson & Johnson!

Die Aktionäre des amerikanischen Herstellers des Corona-Impfstoffes warten gespannt auf die Entwicklung des Aktienkurses in der nächsten Woche. Denn in den letzten Tagen war der Verlauf äußerst schwankend. Kann Johnson & Johnson noch einmal durchstarten?

Anmerkung der Redaktion: Durch die Entwicklung des Corona-Impfstoffs gelang Johnson & Johnson der absolute Durchbruch. Doch wie geht es nun weiter? In unserem brandaktuellen Sonderreport haben wir die gesamte Impfstoff-Branche analysiert und geben Einblicke, welche Aktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Hier kostenlos abrufen.

Derzeit liegt der Aktienkurs dennoch auf einem überragenden Niveau. Mit 165,87 US-Dollar liegt die Aktie jedoch um 0,72 Prozent und 1,21 US-Dollar unter dem gestrigen Wert. Innerhalb der letzten Wochen ging es zunächst rasant nach unten, die Aktie konnte sich dennoch wieder fangen. Dementsprechend gespannt können wir auf die nächste Woche sein.

Durch die Freigabe des Impfstoffes konnte ein weiterer Schritt bei der Bekämpfung der Pandemie gemacht werden. Johnson & Johnson bietet dabei den Vorteil, dass lediglich eine Verabreichung des Impfstoffes benötigt wird. Dadurch ergeben sich speziell in bestimmten Segmenten immense Erleichterungen.

Fazit: Die Impfstoff-Aktien wie BioNTech, CureVac & Co. sind derzeit gefragt wie noch nie. In unserer großen Sonderstudie beantworten wir ausführlich, welche Impfstoff-Aktien für Sie die größten Gewinnchancen eröffnen. Diesen können Sie aktuell kostenlos abrufen. Einfach hier klicken.

Plug Power schlägt erneut zurück – Kurs-Rallye geht weiter!

Die Aktionäre des amerikanischen Herstellers von Brennstoffzellen können sich heute erneut über einen Anstieg des Aktienkurses freuen. Gestern wurde noch befürchtet, dass die aktuell andauernde Kurs-Rallye beendet sei, doch heute schlägt die Aktie zurück. Wie hoch geht es diesmal für Plug Power?

Anmerkung der Redaktion: Die Wasserstoff-Aktien sorgen momentan für die größten Unstimmigkeiten an der Börse. Plug Power ist dies relativ egal und sorgt seit Wochen für fast ausschließlich positive Resultate. In unserem brandaktuellen kostenlosen Sonderreport nehmen wir die ganze Situation unter die Lupe. Einfach hier klicken

Mit einem Aktienkurs von starken 32,26 US-Dollar, weiß Plug Power derzeit voll und ganz zu überzeugen. Gegenüber dem Vortag steigt der Kurs erneut um gute 2,5 Prozent und 0,78 US-Dollar. Innerhalb eines Monats ist die Aktie zuletzt um mehr als 60 Prozent gestiegen und befindet sich seitdem auf der Überholspur.

Zuletzt wurde bekannt, dass Plug Power mit dem Autobauer Renault die Gründung eines Joint-Ventures beschlossen hat, womit die Herstellung wasserstoffbetriebener Vans gefördert werden soll. Das Joint-Venture wird unter dem Namen Hyvia gestartet und wird in Frankreich an vier Standorten vorangetrieben. Dies könnte ein weiterer wichtiger Schritt bei der Durchsetzung nachhaltiger Antriebstechnologien sein.

Fazit: Das große Streitthema der Wasserstoff-Aktien wird in unserem brandaktuellen Sonderreport untersucht. Trotzdem eröffnen gerade Aktien wie Plug Power immense Gewinnpotenziale für die Anleger. Unseren aktuellen Sonderreport zu diesem Thema können Sie jetzt noch kostenlos abrufen. Einfach hier klicken.

Neuer Tiefpunkt für Nel ASA – Gibt es überhaupt noch Hoffnung?

Die Aktionäre des norwegischen Wasserstoff-Herstellers müssen wohl oder übel den neuen Tatsachen ins Gesicht schauen. Denn trotz kurzzeitiger Hoffnung auf steigende Kurswerte befindet sich Nel ASA erneut auf dem schlechtesten Wert des bislang andauernden Jahres. Was kann hier noch passieren?

Anmerkung der Redaktion: Die Wasserstoff-Aktien sorgen momentan für die größten Unstimmigkeiten an der Börse. Deshalb haben wir einen neuen brandaktuellen Sonderreport für Sie, welcher aktuell noch kostenlos verfügbar ist. Darin geben wir eine Analyse zu den Wasserstoff-Aktien mit den größten Gewinnchancen. Einfach hier klicken

Mit einem derzeitigen Aktienkurs von 1,65 Euro befindet sich Nel ASA erneut auf einem Tiefpunkt. Gegenüber dem Vortag muss die Aktie erneut ein Minus von 0,63 Prozent und 0,01 Euro in Kauf nehmen. Seit mehr als einem Monat versucht Nel ASA sich schon von diesem Punkt zu lösen, es kommt jedoch fast wöchentlich zu weiteren Rückschlägen.

Zuletzt sorgte der fehlende Auftragseingang von Iberdrola erstmal für lange Gesichter bei Nel ASA. Iberdrola plant in diesem Jahr eine Produktionsstätte für nachhaltigen Dünger zu errichten und plante dies gemeinsam mit Nel ASA umzusetzen. Es scheint jedoch so, dass sich die Beteiligten nicht einigen konnten.

Fazit: Das große Streitthema der Wasserstoff-Aktien wird in unserem brandaktuellen Sonderreport untersucht. Dabei wird unter Beachtung des momentan andauernden Börsencrashs, die Aktien mit den weiterhin größten Gewinnchancen analysiert. Den Sonderreport können Sie jetzt noch kostenlos abrufen. Einfach hier klicken.

Xing: The sky is the limit!

Einen Traumstart legt heute Xing hin. Schließlich verzeichnet die Aktie derzeit ein Plus von rund zwei Prozent. Der Titel landet damit bei den Tagesgewinnern ganz vorne. Ist das der Beginn der nächsten Aufwärtsbewegung oder nur ein Tropfen auf den heißen Stein?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir einen ausführlichen Sonderreport zu Xing erstellt, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Dieser Kursschub lässt die Bullen regelrecht vor Freude tanzen. Denn dieses Plus bedeutet für die Aktie einen neuen wichtigen Hochpunkt. Immerhin markiert der Titel ein neues 4-Wochen-Hoch. Bis dato wurde dieser Wendepunkt bei 247,00 EUR ausgelotet. Die Spannung ist also förmlich zu greifen.

Anleger, die allerdings eher vorsichtig sind, sollten sich jetzt den Einstieg in Puts überlegen. Leerverkäufer oder Trader, die mit Puts spekulieren, können durch den Kursanstieg nämlich einen ordentlich Rabatt realisieren. Wer ohnehin von mittelfristig steigenden Kursen ausgeht, bekommt heute eine weitere Bestätigung.

Fazit: Sind das bei Xing jetzt Kaufkurse oder geht es weiter runter? Lesen Sie unbedingt unsere umfassende Analyse. Einfach hier kostenlos anfordern.

Software AG: Jetzt Gewinne mitnehmen?

Software AG zelebriert heute einen regelrechten Traumstart. Schließlich verzeichnet die Aktie derzeit ein Plus von rund drei Prozent. Einen Spitzenplatz bei den Tagesgewinnern hat der Titel damit sicher. Versuchen die Bären die Bullen bloß zu blenden oder geht es jetzt längerfristig nach oben?

Download-Tip: Aufgrund der großen Brisanz bei Software AG, finden Sie hier einen ausführlichen Sonderreport.

Von ihrer besten Seite zeigt sich nach diesem Kurssprung die mittelfristige Technik. Denn damit kostet das Papier so viel wie noch nie in diesem Monat. Schließlich erklimmt der Kurs den höchsten Stand der vergangenen vier Wochen. Zuletzt lag dieses Top bei 36,80 EUR. Die Spannung bei Software AG ist also auf dem Siedepunkt.

Anleger, die von Software AG überzeugt sind, könnten jetzt dem Ausbruch vorgreifen oder das endgültige Signal abwarten. So bekommen Put-Käufer oder Leerverkäufer durch die Kursexplosion einen saftigen Rabatt. Anleger, die mittel- und langfristig an Software AG glauben, sehen sich hier heute bestätigt.

Fazit: Diese Software AG-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

RHON-KLINIKUM: Alarmstufe Rot!

RHON-KLINIKUM-Aktionäre werden heute auf eine harte Probe gestellt. Denn die Aktie muss ein Minus von rund drei Prozent schlucken. Damit bildet der Titel heute das Schlusslicht . Wie geht es nun weiter?

Ihr Geschenk: Aufgrund dieser hochspannenden Konstellation haben wir einen ausführlichen Sonderreport zu RHON-KLINIKUM erstellt, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Die Bullen sollten jetzt erst einmal in Deckung gehen. RHON-KLINIKUM kann nun nämlich aus dem Stand eine Verkaufssignale generieren. Nur noch rund drei Prozent entfernt ist schließlich das 4-Wochen-Tief. Dieses wichtige Tief wurde bei 15,08 EUR gefunden. So viel Spannung erleben wir sonst nur in Ausnahmesituationen.

Anleger, die für RHON-KLINIKUM mittel- und langfristig bullish eingestellt ist, könnten den aktuellen Rücksetzer zum Nachkauf nutzen. Schließlich kann niemand sagen, ob es die Aktien noch mal so günstig gibt. Wer ohnehin nichts von RHON-KLINIKUM hält, hat heute allen Grund zur Freude.

Fazit: Diese RHON-KLINIKUM-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Fuchs Petrolub mit kräftigem Kursanstieg!

Ausschließlich grüne Vorzeichen sind heute bei Fuchs Petrolub zu erkennen. So verzeichnet die Aktie ein Plus von rund drei Prozent. Ein Ansteilsschein kostet nun schon 42,78 EUR. Sind die Bären nun also geschlagen oder was bringen die nächsten Tage?

Achtung: Jetzt einsteigen? Oder doch lieber alles Fuchs Petrolub-Aktien verkaufen? Unsere große Prognose finden Sie in dem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei lesen können.

Die Bullen dürften angesichts dieses Anstiegs regelrecht in Ekstase verfallen. Dann damit kostet Fuchs Petrolub damit so viel wie noch in diesem Monat. Immerhin überspringt der Wert sein Monatshoch. Bisher wurde dieses Hoch bei 42,76 EUR austariert. Für die Bullen heißt es nun also Daumen drücken.

Anleger, die allerdings eher vorsichtig sind, sollten sich jetzt den Einstieg in Puts überlegen. Schließlich bieten die gestiegenen Kurse einen ordentlichen Rabatt. Wen die Aktie ohnehin überzeugt, der kann sich heute beruhigt zurücklehnen.

Fazit: Fuchs Petrolub kommt heute kräftig unter die Räder. Wie es mit der Aktie weitergeht, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier abrufen können.

Stratec: Ist heute ein Kauftag?

Mit einem großen Sprung nach vorne beginnt Stratec den heutigen Handelstag. Denn die Aktie verzeichnet aktuell ein Plus von rund drei Prozent. Durch diesen Anstieg beträgt der Preis nur noch 109,40 EUR. Ist das die Zeit für Gewinnmitnahmen oder bleiben die Bullen noch länger am Ruder?

Anmerkung der Redaktion: Startet Stratec jetzt richtig durch? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

In der Charttechnik überwiegen trotz des Kursschubs die dunklen Wolken. Denn eine wichtige Unterstützung ist immer noch in Schlagdistanz. Dieses wichtige Tief wurde bei 100,40 EUR markiert. Daher hat Stratec es jetzt selbst in der Hand!

Wenn Sie die 200-Tage-Linie betrachten, müssten Sie allen langfristig arbeitenden Investoren warnen. Demnach befindet sich Stratec in Abwärtstrends, da diese Durchschnittlinie bei 118,50 EUR verläuft. Aber selbst wenn die übergeordneten Trends nach unten zeigen, gibt es Tage mit kräftigen Kursgewinnen, wie der heutige Tag eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Fazit: Diese Stratec-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

PLUG POWER das war erst der Anfang!

Mit einem großen Sprung nach vorne beginnt PLUG POWER den heutigen Handelstag. Denn die Aktie kann aktuell ein Plus von rund zwei Prozent vorzeigen. Für einen Anteilsschein müssen damit nun 26,46 EUR hingelegt werden. Können die Bullen jetzt ein Fest planen?

Anmerkung: Angesichts dieses heftigen Kursgewinns bieten wir allen Lesern eine umfassende Analyse zur PLUG POWER-Aktie. Einfach hier klicken.

Die übergeordnete Technik hellt sich mit dieser Rallye spürbar auf. Dieses Plus katapultiert die Aktie nämlich bis an ein wichtiges Top. So fehlen bis zum Monatshoch derzeit nur noch rund sieben Prozent. Dieser maßgebliche Wendepunkt liegt bei 28,20 EUR. Die Anleger werden in den kommenden Tagen bei PLUG POWER also ganz genau hinsehen.

Wem es eher um die langfristige Perspektive geht, der schaut aktuell mit einem weinenden Auge auf den 200er-Durchschnittskurs. Bei 32,25 EUR befindet sich diese Linie, womit langfristige Abwärtstrends gelten. Aber die Bären müssen damit rechnen, dass es auch in langfristigen Abwärtstrends Tage mit massiven Kursgewinnen geben kann.

Fazit: Diese PLUG POWER-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.

Nel ASA: Jetzt wird’s dünn!

Nel ASA-Aktionäre dürften heute extrem schlechte Laune haben. So hat die Aktie ein Minus von rund zwei Prozent zu verarbeiten. Nach diesem Abschlag kostet das Papier jetzt nur noch 1,65 EUR. Stehen die Bären jetzt dauerhaft auf der Kommandobrücke oder wie geht es weiter?

Anmerkung der Redaktion: Gehen bei Nel ASA jetzt komplett die Lichter aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Die Perspektive für die nächsten Wochen hat sich dadurch verschlechtert. Der Sicherheitsabstand zur nächsten Unterstützung hat sich nun nämlich noch einmal verringert. Aktuell errechnet sich nur noch ein Abstand von rund fünf Prozent zum 4-Wochen-Tief. Bisher liegt dieser untere Wendepunkt bei 1,57 EUR. Daher geht es jetzt um die Entscheidung!

Turnaround-Jäger bekommen damit nun eine weitere Chance zum Einstieg. Denn es gibt heute einen kräftigen Discount. Kritiker sehen in dem momentanen Fall vermutlich nur den Anfang einer längeren Abwärtswelle.

Fazit: Diese Nel ASA-Analyse ist lediglich ein Auszug aus unserem brandaktuellen Sonderreport, den Sie hier kostenfrei abrufen können.