Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Bei GameStop brennt jetzt der Baum!

Arg strapaziert werden heute die Nerven von GameStop-Anteilseignern. Mit einem Minus von rund acht Prozent muss die Aktie nämlich richtig Federn lassen. Kaum zu glauben, aber dadurch verbilligen sich die Wertpapiere auf nur noch 107,55 USD. Ist das erst der Anfang oder wie geht es nun weiter?

Download-Tipp: Jetzt im Januar möchten wir Ihnen gemeinsam mit den Kollegen von Erfolgsanleger die Aktien mit den größten Gewinnchancen für 2022 präsentieren. Diesen exklusiven Sonderreport können Sie nur jetzt im Januar ausnahmsweise kostenlos hier abrufen.

Kursverlauf von GameStop der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche GameStop-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Rücksetzer trübt die Perspektiven für die nächsten Tage. Denn es fehlen nur geringfügige Verluste für neue Verkaufssignale. Nur noch rund eins Prozent entfernt ist schließlich das 4-Wochen-Tief. Diese Marke liegt bei 106,69 USD. Wir werden also Zeuge eines echten Börsenkrimis.

Bullish eingestellte Anleger können diesen Rücksetzer jetzt zum Kauf nutzen. Schließlich gibt es heute einen satten Rabatt. Wem die ganze Angelegenheit ohnehin nicht geheuer ist, findet in der heutigen Entwicklung Bestätigung.

Welche Aktien sind die Favoriten für 2022? Lesen Sie nur jetzt im Januar in unserem brandaktuellen Sonderreport die Favoriten unserer Redaktion. Einfach hier klicken.

[DEBUG INFO]
Name: GameStop
Währung: USD
Wert: 107,55
Letzter Schlusswert: 116,65
Differenz zum Vortag in Prozent: -7,80
Differenz zum Vortag in Prozent (Wort): rund minus acht
Differenz absolut zum Vortag in Prozent: 7,80
Differenz absolut zum Vortag in Prozent (Wort): rund acht
Abstand zum 4-Wochen-Tief in Prozent: 0,81
Abstand zum 4-Wochen-Tief in Prozent (Wort): rund eins
Abstand zum 4-Wochen-Hoch in Prozent: 49,06
Abstand zum 4-Wochen-Hoch in Prozent (Wort): rund neunundvierzig
Mittelwert der letzten 200 Tage: 183,51
Mittelwert der letzten 50 Tage: 172,08
4-Wochen-Tief: 106,69
4-Wochen-Hoch: 160,31

Standard Lithium: Die Stimmung kippt!

Für Standard Lithium-Anleger wäre schwarze Kleidung heute angemessen. Schließlich wird die Aktie rund zehn Prozent herunterprügelt. Mit diesem Abschlag valutiert der Titel jetzt nur noch bei 6,41 USD. Die Bären haben also den nächsten Zug gemacht, sind die Bullen nun schon schachmatt?

Anleger-Tipp zum Jahreswechsel: Diese Aktien eröffnen für 2022 die größten Gewinnchancen. Einfach hier klicken und Sonderstudie nur jetzt im Januar ausnahmsweise gratis anfordern!

Kursverlauf von Standard Lithium der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Standard Lithium-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Dämpfer bedeutet dunkle Wolken am Chart-Himmel. Standard Lithium rast nämlich immer weiter auf eine wichtige Haltezone zu. So genügt ein weiterer Kursrutsch von rund eins Prozent um das bisherige 4-Wochen-Tief zu unterbieten. Dieser Wendepunkt liegt bei 6,35 USD. Wir erwarten die nächsten Tage daher voller Ungeduld.

Anleger, die für Standard Lithium mittel- und langfristig bullish eingestellt ist, könnten den aktuellen Rücksetzer zum Nachkauf nutzen. Schließlich gibt es die Aktie heute mit einem kräftigen Nachlass. Ohnehin bearish eingestellte Investoren erfahren mit dem heutigen Kursrutsch zusätzliche Bestätigung.

Welche Aktien sind die Favoriten für 2022? Lesen Sie nur jetzt im Januar in unserem brandaktuellen Sonderreport die Favoriten unserer Redaktion. Einfach hier klicken.

[DEBUG INFO]
Name: Standard Lithium
Währung: USD
Wert: 6,41
Letzter Schlusswert: 7,12
Differenz zum Vortag in Prozent: -9,97
Differenz zum Vortag in Prozent (Wort): rund minus zehn
Differenz absolut zum Vortag in Prozent: 9,97
Differenz absolut zum Vortag in Prozent (Wort): rund zehn
Abstand zum 4-Wochen-Tief in Prozent: 0,94
Abstand zum 4-Wochen-Tief in Prozent (Wort): rund eins
Abstand zum 4-Wochen-Hoch in Prozent: 57,72
Abstand zum 4-Wochen-Hoch in Prozent (Wort): rund achtundfünfzig
Mittelwert der letzten 200 Tage: 6,61
Mittelwert der letzten 50 Tage: 9,35
4-Wochen-Tief: 6,35
4-Wochen-Hoch: 10,11

BioNTech: DAS steckt hinter dem Absturz!

Die Aktie des Mainzer Impfstoffherstellers BioNTech erlebt heute ein neuerliches Waterloo. An der Wall Street geht es mehr als zehn Prozent in den Keller. Aktuell müssen für einen Anteilsschein nur noch 175 US-Dollar hingelegt. So wenig wie zuletzt Anfang Mai. Die gesamten Gewinne der letzten sechs Monate sind damit aufgezehrt. Allein seit Ende November hat sich der Kurs halbiert. Das steckt hinter dem neuerlichen Absturz:

Eine neue Studie aus Israel hat ergeben, dass selbst eine vierte Impfung nicht vor einer Ansteckung mit der Omikron-Variante schützt. Der leitende Professor Gili Regev vom Schiba-Krankenhaus bei Tel Aviv betonte zwar, dass die Zahl der Antikörper nach der Impfung ansteige, allerdings nicht in dem Maße, um eine Ansteckung mit der Omikron-Variante zu verhindern. Zwar handelt es sich bei diesen Daten erst um ein Zwischenfazit, doch die Tendenz sei eindeutig…

Impfen scheint also nicht mehr das Nonplusultra zu sein, um eine Ansteckung zu verhindern. Was bedeutet das für den Mainzer Impfstoffhersteller? Was hat das Mainzer Unternehmen außer den Covid-Impfstoffen noch für Pfeile im Köcher? Sollten Anleger die Flinte ins Korn werfen oder die niedrigen Kurse vielleicht sogar zum Kauf nutzen? Angesichts der spannenden Situation haben wir die Aktie heute für Sie genau unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse finden Sie in unserer brandneuen BioNTech-Sonderanalyse, die Sie heute ausnahmsweise kostenlos herunterladen können. Einfach hier klicken.

Kursverlauf von BioNTech der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche BioNTech-Analyse einfach hier klicken.

BioNTech: Die neue Studie sorgt für neuerlichen Ausverkauf der Aktie! 

Bei BioNTech ist derzeit aber mal so richtig der Wurm drin. Die Aktie befindet sich ohnehin schon seit Ende November auf Talfahrt und jetzt sorgt eine neue Studie für eine zusätzliche Belastung. So hat eine neue Studie aus Israel ergeben, dass selbst eine vierte Impfung nicht vor einer Ansteckung mit der Omikron-Variante schützt. Zwar steigt die Zahl der Antikörper sogar über das Niveau nach der dritten Impfung an, allerdings nicht ausreichend, um eine Ansteckung zu verhindern. 

Impfen scheint also nicht mehr das Nonplusultra zu sein, um eine Ansteckung zu verhindern. Zudem führt der mildere Verlauf der neuen Variante ohnehin dazu, dass die Impfbereitschaft wieder spürbar nachlässt. Die Börse straft die BioNTech-Aktie nach dieser Nachricht weiter ab. Alleine heute verliert der Kurs an der Wall Street mehr als zehn Prozent. Damit kostet nun so viel wie zuletzt im Mai. 

Wie geht es für BioNTech weiter? Was hat das Mainzer Unternehmen außer den Covid-Impfstoffen noch für Pfeile im Köcher? Sollten Anleger die Flinte ins Korn werfen oder die niedrigen Kurse vielleicht sogar zum Kauf nutzen? Angesichts der spannenden Situation haben wir die Aktie heute für Sie genau unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse finden Sie in unserer brandneuen BioNTech-Sonderanalyse, die Sie heute ausnahmsweise kostenlos herunterladen können. Einfach hier klicken.

Kursverlauf von BioNTech der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche BioNTech-Analyse einfach hier klicken.

Das war´s jetzt endgültig. BioNTech verabschiedet sich aus dem Favoritenkreis. Ab sofort sind DAS die Favoriten für 2022!

Die Impfstoffaktien stehen seit Wochen massiv unter Druck. Trotz der explodierenden Inzidenzen befinden sich der französische Newcomer Valneva und auch Platzhirsch BioNTech quasi im freien Fall. Seit den Hochs Anfang November haben sich beide Papiere beinahe halbiert. Der deutlich mildere Verlauf der Omikron-Variante macht Experten zufolge ein baldiges Ende der Pandemie derzeit immer wahrscheinlicher. Impfungen könnten damit “nur” noch für Risikopatienten nötig sein. 

Valneva und BioNTech dürften es damit schwer haben, 2022 positiv zu überraschen. Welche Aktien stattdessen jetzt für 2022 die größten Gewinnchancen haben, lesen Sie in unserem brandaktuellen Sonderreport „Favoriten 2022“. Jetzt im Januar können Sie diesen großen Sonderreport ausnahmsweise völlig kostenlos abrufen. Einfach hier klicken.

Ende November notierte BioNTech noch bei rund 375 US-Dollar. Mittlerweile notiert der Kurs unter der 200-Dollar-Marke. Ein Minus von mehr als 45 Prozent. Alleine heute fällt der Kurs abermals um rund dreieinhalb Prozent. Gut vorstellbar, dass die ganz große Goldgräberstimmung vorbei ist. Zwar sind BioNTechs Umsätze für 2022 und zum Großteil auch für 2023 aufgrund der geschlossenen Lieferverträge gesichert, was danach kommt, steht allerdings in den Sternen. 

BioNTech ist vermutlich das Unternehmen, über das in Deutschland 2021 am meisten veröffentlicht wurde. Doch ist BioNTech jetzt immer noch einer der Favoriten für 2022? Wir haben die Aktien mit den größten Gewinnchancen jetzt in einem exklusiven Sonderreport für Sie zusammengestellt, den Sie jetzt im Januar ausnahmsweise völlig kostenlos abrufen können. Einfach hier klicken.

Was ist bloß bei LANXESS los?

Den heutigen Tag dürften LANXESS-Aktionäre so schnell nicht vergessen. Schließlich muss die Aktie mit einem Minus von rund drei Prozent wieder ordentlich Federn lassen. Damit haben die Papiere jetzt nur noch einen Wert von 57,04 EUR. Tanzen die Bären nun länger auf dem Parkett oder kehren die Bullen zeitnah zurück?

Anleger-Tipp zum Jahreswechsel: Diese Aktien eröffnen für 2022 die größten Gewinnchancen. Einfach hier klicken und Sonderstudie nur jetzt im Januar ausnahmsweise gratis anfordern!

Kursverlauf von LANXESS der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche LANXESS-Analyse einfach hier klicken.

Obwohl der heutige Tag keinen Anlass zur Freude gibt, ist technisch noch alles in Butter. Für neue Kaufsignale fehlen nämlich nach wie vor nur zwei, drei feste Sitzungen. So müsste die Aktie lediglich rund vier Prozent klettern und würde neue Monatshochs ausbilden. Diese wichtige Hürde liegt bei 59,04 EUR. Uns erwartet also ein heftiger Kampf zwischen Bullen und Bären.

Anleger, die bei LANXESS schon immer auf ein Schnäppchen gewartet haben, sehe nun womöglich ihre Zeit gekommen. Denn die Aktie kann heute mit ordentlich Nachlass ins Depot geordert werden. LANXESS-Kritiker haben dagegen allen Grund zu feiern.

Fazit: Wie geht es bei LANXESS jetzt weiter? Kann die Aktie 2022 positiv überraschen? Wir haben für Sie die Aktien mit den größten Gewinnchancen 2022 zusammengestellt. Diesen exklusiven Sonderreport können Sie nur jetzt im Januar ausnahmsweise kostenlos herunterladen. Einfach hier klicken.

Pfeiffer Vacuum am Boden zerstört!

Pfeiffer Vacuum-Aktionäre werden heute auf eine harte Probe gestellt. Schließlich stürzt der Kurs rund drei Prozent in die Tiefe. Damit ziert der Titel das Tabellenende der Rangliste. Sind jetzt die Bären am Zug oder geht es bald wieder aufwärts?

Download-Tipp: Jetzt im Januar möchten wir Ihnen gemeinsam mit den Kollegen von Erfolgsanleger die Aktien mit den größten Gewinnchancen für 2022 präsentieren. Diesen exklusiven Sonderreport können Sie nur jetzt im Januar ausnahmsweise kostenlos hier abrufen.

Kursverlauf von Pfeiffer Vacuum der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche Pfeiffer Vacuum-Analyse einfach hier klicken.

Die mittelfristigen Aussichten haben sich durch diese Verluste verschlechtert. Der Sicherheitsabstand zur nächsten Unterstützung hat sich nun nämlich noch einmal verringert. Mit einem weiteren Kursrutsch von rund null Prozent würde die Aktie auf neue 4-Wochen-Tiefs fallen. Auf 175,80 EUR stellt sich dieser markante Umkehrpunkt. Vor uns liegen also ein paar äußerst spannende Tage.

Anleger, die mutig genug sind, erhalten heute abermals eine Einstiegsgelegenheit. Es gibt nämlich heute einen richtig fetten Rabatt. Für Pfeiffer Vacuum-Bären ist der heutige Tag vermutlich ein gefundenes Fressen.

Welche Aktien sind die Favoriten für 2022? Lesen Sie nur jetzt im Januar in unserem brandaktuellen Sonderreport die Favoriten unserer Redaktion. Einfach hier klicken.

SMA Solar: Alarmstufe Rot!

Kräftig den Hintern versohlt bekommen heute SMA Solar-Aktionäre. Im freien Fall geht die Aktie rund drei Prozent in die Knie. Der Preis für ein Papier liegt damit jetzt nur noch bei 32,62 EUR. Müssen in den nächsten Tagen weitere Verluste einkalkuliert werden oder geht es doch noch nach oben?

Anleger-Tipp zum Jahreswechsel: Diese Aktien eröffnen für 2022 die größten Gewinnchancen. Einfach hier klicken und Sonderstudie nur jetzt im Januar ausnahmsweise gratis anfordern!

Kursverlauf von SMA Solar der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche SMA Solar-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Kursrutsch hat die mittelfristigen Aussichten merklich getrübt. Denn dadurch kommt die nächste wichtige Haltezone immer näher. Das wichtige 4-Wochen-Tief ist nur noch rund zwei Prozent entfernt. Dieser Wendepunkt liegt bei 32,02 EUR. Wir stehen hier also vor entscheidenden Stunden.

Der Durchschnitt der vergangenen 200 Tage lässt sich auf 42,37 EUR errechnen. Nach diesem Indikator befindet sich SMA Solar momentan also in Abwärtstrends. Weil die Aktie derzeit unter ihrer 50-Tage-Linie notiert, gelten im mittelfristigen Zeitfenster Abwärtstrends.

Fazit: Wie geht es bei SMA Solar jetzt weiter? Kann die Aktie 2022 positiv überraschen? Wir haben für Sie die Aktien mit den größten Gewinnchancen 2022 zusammengestellt. Diesen exklusiven Sonderreport können Sie nur jetzt im Januar ausnahmsweise kostenlos herunterladen. Einfach hier klicken.

Absturz bei CompuGroup Medical!

CompuGroup Medical lässt seine Aktionäre heute im Regen stehen. Immerhin muss der Kurs ein Minus von rund drei Prozent schlucken. Damit ziert der Titel das Tabellenende der Rangliste. Stehen die Bären jetzt dauerhaft auf der Kommandobrücke oder wie geht es weiter?

Anleger-Geschenk: Welche Aktien eröffnen für 2022 die größten Gewinnchancen? Lesen Sie hier mehr über unsere Favoriten für das Jahr 2022!

Kursverlauf von CompuGroup Medical der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche CompuGroup Medical-Analyse einfach hier klicken.

Mit diesem Abverkauf ist die Lage nun durchaus angespannt. CompuGroup Medical kann nun nämlich aus dem Stand eine Verkaufssignale generieren. Aus heutiger Sicht müsste die Aktie nur rund eins Prozent zurücksetzen, um neue Monatstiefs herauszubilden. Bei 59,95 EUR wurde dieser Wendepunkt gefunden. Bullen und Bären kämpfen also mit harten Bandagen.

Turnaround-Jäger könnten den Tag nun zum Einstieg nutzen. Schließlich gibt es die Aktie heute mit einem kräftigen Nachlass. Wen das Geschäftsmodell ohnehin nicht überzeugt, der sollte vielleicht seinen Baisse-Einsatz verstärken.

Welche Aktien sind die Favoriten für 2022? Lesen Sie nur jetzt im Januar in unserem brandaktuellen Sonderreport die Favoriten unserer Redaktion. Einfach hier klicken.

KION GROUP: Rette sich, wer kann!

Trauer ist heute bei KION GROUP-Aktionären angesagt. Schließlich sieht der Kurs mit einem Minus von rund drei Prozent nicht gut aus. Das Wertpapier kostet damit nur noch 88,34 EUR. Geht es in den kommenden Tagen noch weiter runter?

Anleger-Geschenk: Welche Aktien eröffnen für 2022 die größten Gewinnchancen? Lesen Sie hier mehr über unsere Favoriten für das Jahr 2022!

Kursverlauf von KION GROUP der letzten drei Monate.
Für eine ausführliche KION GROUP-Analyse einfach hier klicken.

Die übergeordnete Charttechnik hat sich mit diesem Abschlag verschlechtert. KION GROUP rutscht nämlich mit mächtig Geschwindigkeit auf eine wichtige charttechnische Unterstützung zu. Ein weiterer Rutsch von rund null Prozent würde bedeuten, dass die Aktie auf den tiefsten Stand der vergangenen vier Wochen fällt. Bisher liegt dieser untere Wendepunkt bei 88,24 EUR. Damit ist nun die Frage zu klären, ob sich die Gewitterwolken endgültig verziehen.

Anleger, die für die Zukunft auf KION GROUP setzen wollen, kommen jetzt noch einmal günstig zum Zug. So können Sie bei der Aktie heute einen satten Rabatt einstreichen. Für KION GROUP-Bären ist der heutige Tag vermutlich ein gefundenes Fressen.

Fazit: Wie geht es bei KION GROUP jetzt weiter? Kann die Aktie 2022 positiv überraschen? Wir haben für Sie die Aktien mit den größten Gewinnchancen 2022 zusammengestellt. Diesen exklusiven Sonderreport können Sie nur jetzt im Januar ausnahmsweise kostenlos herunterladen. Einfach hier klicken.