Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

BioNTech: Weiter abwärts!

Die Mainzer Hoffnung im Kampf gegen das Corona-Virus konnte in seiner Online-Pressekonferenz gestern nicht überzeugen. Zwar hat BioNTech gestern eine hohe Liquidität zum Jahreswechsel bestätigt, aber die Arbeit an dem Corona-Impfstoff BNT162 ziehen sich wohl noch weiter in die Länge. Der Aktienkurs wurde gestern bereits abgestraft und geht auch heute Morgen weiter in die Knie.

Ist BioNTech wirklich der aussichtsreichste Kandidat im Kampf gegen Corona? Oder sind andere Unternehmen bereits einen Schritt weiter und eröffnen für Anleger größere Chancen? Wir haben den Sektor untersucht und die Aktien mit dem größten Potenzial für Sie zusammengefasst. Hier geht es zum Sonderreport.

Gemeinsam mit Fosun Pharma aus Shanghai und Pfizer arbeitet BioNTech an einem Impfstoff gegen das Corona-Virus. Über Fosun Pharma soll nun in China die klinische Studie laufen, ehe es dann an den Vertrieb geht. Der Weg scheint also der richtige zu sein, die Frage ist, ob ausreichend Zeit verbleibt.

Der Aktienkurs jedenfalls hat die gestrige Veröffentlichung nicht gut aufgenommen. BioNTech ging deutlich in die Knie, konnte aber die Marke von 50 Euro letztlich erfolgreich verteidigen. Heute Morgen im vorbörslichen Handel geht es ebenfalls weiter nach unten. Sind das jetzt die richtigen Kurse zum Einstieg?

Sehen wir das letzte Luftholen vor einer Kursexplosion? Angesichts der Corona-Pandemie haben wir Unternehmen analysiert, die aussichtsreich an der Bekämpfung des Virus arbeiten. Welche Aktie besonders durch die Decke gehen könnte, lesen Sie hier.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen