Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

BioNTech startet durch!

Beim Biotechnologie-Unternehmen BioNTech aus Mainz ist deutlich zu spüren, wie die Spannung ansteigt. Die Emotionen bei den Anlegern kochen über, was deutliche Auswirkungen auf den Kursverlauf hat, welcher nun wieder einen Raketenstart in den Tag hingelegt hat. Das Wertpapier legte am Mittwochmorgen im Vergleich zum Vortag deutlich zu und gehört bisher zu den Gewinnern des Tages!

Anleger-Tipp: Ist das ein Kaufsignal? Könnte es der beste Zeitpunkt für eine Investition sein? Wir haben uns mit dieser Aktie beschäftigt, den exklusiven Bericht lesen Sie hier.

Wer es mit der Aktie von BioNTech hält, dürfte heute wieder in heller Aufruhr sein. Die Aktie schießt heute durch die Decke und sendet klare Kaufsignale aus. Dieses sollte man wahrscheinlich nutzen, denn die Bekanntgabe der Ergebnisse der klinischen Studien des Corona-Impfstoffs dürfte in den kommenden Tagen zu erwarten sein. Sollten diese positiv verlaufen, hat man den bestmöglichen Moment für den Einstieg verpasst.

Der neue Kurs misst stolze 47,59 Euro. Gegenüber dem Vortag bedeutet das ein sattes Plus von 0,95 Euro und 2,03 Prozent. Das ist ein starkes Zeichen und sollte für jeden, der noch nicht auf den Hypetrain aufgesprungen ist, der Moment sein, in dem man die letzte Chance ergreift. Ansonsten könnte man zu spät dran sein und hohe Gewinne, die durchaus möglich sind, verpassen. Derzeit ist das Wertpapier also ein absolutes Buy!

Fazit: Wer jetzt nicht einsteigt, hat selber Schuld. Dieser Kursverlauf zeigt deutlich auf, dass man sein Geld in diese Aktie investieren sollte. Wir haben das Wertpapier genauer unter die Lupe genommen. Unsere Analyse finden Sie hier.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen