Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Barrick Gold: Ein „Top Pick“ für 2019?

Viele Investoren sind überzeugt: Das miserable Aktienjahr 2018 wird von einem deutlich besseren 2019 abgelöst. Die Achillesferse dieser Hoffnungen ist indes, dass es eben nur Hoffnungen sind. Seit die derzeitige US-Regierung im Amt ist, hat sich die Perspektive für die Weltwirtschaft Monat für Monat mehr eingetrübt. Der Unfrieden nimmt zu. Und der Effekt der Steuersenkungen, des einzigen Großprojekts, das die Regierung Trump in zwei Jahren wirklich zuwege brachte, ist bereits verpufft, die Nebenwirkungen jedoch beginnen schon jetzt. Und das ist den Investoren sehr wohl bewusst.

Zu hoffen, dass doch alles irgendwie von alleine besser wird, das hat schon 2008/2009 nicht funktioniert. Und viele erkennen, dass diese extremen Rallyes an der Wall Street, die derzeit aus dem Nichts auftauchen, nurmehr Ausdruck der Verzweiflung der Zocker ist, die sich im Zuge der vorherigen, immensen Abwärtsbewegung komplett verspekuliert haben und alles auf eine Karte setzen. Wobei die Dimension dieser Rallyes, bei denen der altehrwürdige Dow Jones binnen Stunden Distanzen zurücklegt, die vor nicht allzu langer Zeit die normale Handelsspanne eines ganzen Monats waren, deutlich macht, dass es sich hier keineswegs um kleine Anleger handelt. Das ist ein Szenario, in der die Gefahren noch zunehmen. Ein Szenario für Gold. Und für Goldminenaktien wie dem kanadischen Minen-Riesen Barrick Gold (ISIN: CA0679011084).

 

Würde Warren Buffett die Barrick Gold-Aktie jetzt kaufen? Laden Sie sich jetzt das kostenlose eBook „Die erfolgreichsten Investoren aller Zeiten“ herunter. Klicken Sie hier!

 

Auffällig war, dass der Goldpreis im Zuge der Super-Rallyes der US-Aktien am Donnerstag und Freitag nur ganz kurzzeitig an Boden verlor. Diejenigen, die bei Gold jetzt Long sind, bleiben dran, lassen sich von diesen wirren Kursschüben der Aktienindizes nicht beirren. Das ist ein sehr bemerkenswertes Signal. Eines, das darauf hindeutet, dass die kommenden Monate für Gold noch einiges an Potenzial bereithalten. Und damit erst recht für die Minenaktien. Denn da wirkt ein steigender Goldpreis ja mit einem Hebel, weil deren Gewinn erst auf Höhe der Förderkosten einer Feinunze Gold beginnt.

Dementsprechend lohnt es, gerade den Minenriesen Barrick Gold im Auge zu behalten. Zumal er unmittelbar vor einem mittelfristig relevanten, markant bullishen Signal steht. Sie sehen in diesem Chart auf Wochenbasis, dass Barrick Gold im Begriff ist, eine zweieinhalb Jahre alte Abwärtstrendlinie zu überwinden. Diese Linie bildet mit der Widerstandszone im Bereich 13,40/14,00 US-Dollar eine massive Hürde. Wenn es gelingt, diesen Widerstandsbereich mit Schlusskursen über 14,25 US-Dollar hinreichend deutlich zu überwinden, wäre der Weg nach oben erst einmal frei. Und wenn sich die Rahmenbedingungen für die Investoren tatsächlich weiter eintrüben, wäre die Chance, dass Barrick Gold zu einem der Top Picks des kommenden Jahres wird, sehr gut!

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!