Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Apple: Und jetzt sollte man über Gewinnmitnahmen nachdenken.

Die vergangene Woche präsentierten Quartalszahlen von Apple (ISIN US0378331005) waren alles, nur nicht begeisternd. Der Gewinn lag zwar über der Prognose der Analysten, der Umsatz hingegen nicht. Und beide lagen weniger als fünf Prozent über dem, was Apple im Vorjahresquartal erreicht hatte. Die Aktie indes, die war bis dahin um satte 50 Prozent gestiegen. Und jetzt steigt sie auch noch weiter.

Nun hat die Aktie ebenso hartgesottene Fans wie die Produkte und jegliche Kritik an Aktie oder Apple-Kult-Objekten wird sehr, sehr ungerne gesehen oder gelesen. Aber Fakt ist: Der iPhone-Absatz ging zum Vergleichsquartal zurück. Und dasselbe galt für die iPads. Und mit beidem hatten auch die Analysten nicht gerechnet. Schön, jetzt hofft man darauf, dass das „Jubiläums-iPhone“ zum zehnten Geburtstag des Produktes ein unbedingter Kassenschlager wird, der diese kleine Schwäche mehr als ausgleicht. Aber Hoffnungen sind keine Fakten. Die Fakten malen ein eher graues Bild. Und das reflektierte auch eine am Tag nach der Quartalsbilanz erst einmal fallende Apple-Aktie. Aber dann …

 

Der DAX markiert neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

… ging der Sturmlauf auf neue Rekordhochs erneut los. Warum? Da liegt der Hase im Pfeffer: Weil Apple die Anleger mit einer Dividendenerhöhung und der erneuten Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms bei der Stange hält. Aber die Frage muss erlaubt sein: Kann Apple mit seinem Geld denn nichts Besseres anfangen … es z.B. in Innovation, Rationalisierung und Expansion investieren, nein? Offenbar nicht. Und was wirft das für ein Licht auf die Wachstumsperspektive? Kein zwingend grandioses.

Wenn die Aktie damit nach solchen Quartalszahlen die Mini-Verluste sofort wieder aufholt und in Maxi-Gewinne in den Tagen danach verwandelt, welche Apple gegenüber dem Tagestief nach der Quartalsbilanz um zehn Dollar höher tragen, während die realistischen Perspektiven bei Umsatz und Gewinn das nicht hergeben, was wäre in einer solchen Situation daran verkehrt, sie zu nutzen, um zumindest bei einem Teil bestehender Long-Positionen Gewinne mitzunehmen? Eben.

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!