Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Apple: „selling on new highs“ – ein Warnsignal?

Wenn eine Aktie einen markanten charttechnischen Widerstand bezwingt, wären Anschlusskäufe angesichts dieses positiven Signals zu erwarten. Wenn dieser Widerstand der bisherige Verlaufsrekord ist, den das bullishe Lager zuvor schon einmal vergebens angegangen war, erst recht. Ganz und gar nicht gut ist, wenn ein solches Signal keine Käufe, sondern Verkäufe auslöst. Aber genau das ist bei Apple (ISIN: US0378331005) gestern im US-Handel der Fall gewesen.

Wenn ein neues Hoch unmittelbar danach auf Verkaufsdruck trifft, lässt sich draus folgern, dass nicht nur zu wenige Akteure dieses Signal für weitere Käufe nutzen wollen, sondern auch, dass da manch einer froh ist, einen aus seiner Sicht perfekten Kurs zu sehen, zu dem sich Gewinne mitnehmen lassen. Kurz: Es ist ein Zeichen für wachsende Skepsis. Zu Recht? Das eben ist das Problem: Da das iPhone 8 nur unwesentlich zum Umsatz des dritten Quartals beitragen konnte und das Flaggschiff iPhone X erst im November in den Handel kam, haben die Investoren noch keinerlei taugliche Guidance, wie dieses Quartal verlaufen wird. Ein Quartal, in dem erstmals zwei verschiedene iPhone-Modelle im Weihnachtsgeschäft antreten und das traditionell das entscheidende der vier Quartale mit den mit Abstand höchsten Gewinnen ist.

Wer auf Rekordhoch bei Apple einsteigt, setzt somit darauf, dass Apple dieses Quartal glanzvoll absolvieren wird. Wer hier verkauft, bezweifelt genau das. Eine Situation, die damit zur Glaubensfrage wird, denn außer der „Tradition“, dass das Unternehmen bislang immer gut durch dieses so wichtige Quartal kam, hat man als Orientierung nichts in der Hand. Was tun? Hier noch neu einzusteigen erscheint in der Tat ohne jegliche Orientierung ein wenig riskant. Aber solange man nicht immens spekulative Long-Positionen hielte, wäre ein „Halten“ auch charttechnischer Sicht so lange machbar, so lange die Aktie nicht mit Schlusskursen unter 164 US-Dollar durch die entscheidende Kreuzunterstützung aus dem September-Hoch und der September-Aufwärtstrendlinie rutscht. Aber wie gesagt: Ein wenig vorsichtig sollte dieses Verkaufen neuer Rekordhochs schon stimmen!

 

Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zur laufenden DAX-Hausse? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!