Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

amazon.com: Auf zu neuen Rekorden? Kann man hier jetzt noch einsteigen?

Für die meisten Anleger ist die amazon-Aktie (ISIN: US0231351067) irgendwie immer zu teuer. Doch das dachte man schon, als sie noch bei 300 US-Dollar notierte. Heute liegt sie über 1.700 US-Dollar. Und dieselben Anleger beschleicht das Gefühl: Jetzt ist es sowieso zu spät, um noch zu kaufen. Was indes auch schon seit Jahren so empfunden wird. amazon.com steigt trotzdem einfach weiter. Was wiederum dazu führt, dass viele sie einfach ignorieren und sich sagen: Wartet nur, irgendwann bricht das Ding zusammen. Aber:

Dafür spricht derzeit nichts. Und selbst wenn: Mit einem sinnvollen Stop Loss hätte man ja nicht das Risiko, im Falle eines Falles endlos mit in die Tiefe gerissen zu werden. Also – doch kaufen? Richtig ist, dass amazon.com, was die Gewinndynamik angeht, gerade erst losgelegt hat. Nach vielen, vielen Jahren, in denen Gründer und CEO Jeff Bezos der Gewinn pro Aktie absolut nicht interessierte, weil er wusste, dass die Konkurrenz aufholen würde, wenn amazon.com nicht mit aller Macht expandiert und bei Innovationen ganz vorne dabei ist, sprudeln die Gewinne langsam. Und da ist nach oben wohl nichts unmöglich. Trotzdem, auch, wenn amazon.com damit heute eher noch spannender ist als früher: Einfach mal so auf Verdacht einzusteigen wäre unnötig riskant. Auf eine Korrektur zu warten und dann mit engem Stoppkurs zuzugreifen, das hingegen sollte sich lohnen. Wie sieht es dahingehend aus?

 

 

Sie sehen im Chart, dass die Aktie momentan nahe an ihrem Rekordhoch von 1.763 US-Dollar notiert. Da das Papier in den letzten knapp zwei Wochen konsolidiert hat, wäre es zwar durchaus drin, dass dieses Hoch überboten wird. Aber ein besserer Einstiegspunkt wäre gegeben, wenn amazon.com die derzeit aus mittelfristiger Sicht entscheidenden Unterstützungen testen und verteidigen würde. Das ist zum einen die Supportzone 1.617/1.638 US-Dollar, die sich aus den Hochs vom März und April zusammensetzt, zum anderen die aus dem November stammende, mittelfristige Aufwärtstrendlinie bei derzeit noch 1.560 US-Dollar, die der vorgenannten Auffangzone aber zügig näher kommt. Setzt amazon.com in diesen Bereich zurück und verlässt ihn dann wieder nach oben, wäre ein Einstieg allemal zu überlegen, wobei sich dann der Stop Loss etwa zehn, fünfzehn US-Dollar unterhalb des Levels platzieren ließe, den diese mittelfristige Aufwärtstrendlinie dann erreicht hätte.

 

amazon.com: Zu teuer oder noch lange nicht am Topp?“. Lesen Sie hier die exklusive Sonderanalyse – natürlich kostenlos!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!