Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Allianz: Ziel erreicht – oder geht es jetzt weiter?

Sofern keine vorläufigen Zahlen kommen, müssten die Anleger noch bis zum Freitag nächster Woche warten, erst dann stehen die Ergebnisse des dritten Quartals für die Allianz (ISIN: DE0008404005) an. Grundsätzlich optimistisch ist man indes, das lässt sich im Kursbild nicht übersehen. Immerhin erklärte der Kapitalanlage-Vorstand am Sonntag, dass die in 2016 erreichten 4,3 Prozent Rendite auf die Kapitalanlagereserven wohl erneut erreicht werden sollten. In einem Negativzinsumfeld durchaus eine Leistung, zumal man vernünftigerweise nicht über die momentanen acht Prozent Aktienquote hinausgehen will. Bad News wären also im Rahmen der Quartalsbilanz eher nicht zu erwarten. Aber reicht das Ausbleiben negativer Überraschungen, das Erreichen der gesteckten Ziele, um den Aktienkurs noch höher zu tragen?

Die runde 200 Euro-Marke wurde im Zuge des Ausbruchs de DAX auf neue Verlaufsrekorde am Donnerstag erreicht. Und jetzt, wie weiter? Runde Marken sind typische Kursziele für Investoren. Und das ist ja nicht irgendeine Größe, es ist der höchste Stand der Aktie seit 15 Jahren. Da mag es manchen in den Fingern jucken, aus Buchgewinnen reale Gewinne auf dem Konto zu machen.  Und siehe da, während der DAX am Freitag weiter zulegte, sahen wir bei der Allianz-Aktie Gewinnmitnahmen. Die Tuchfühlung zur 200 Euro-Marke bleibt indes erhalten, zur Stunde liegt der Kurs wieder darüber. Bleibt das so? Geht da nach oben noch etwas?

Sollte das Umfeld nicht in eine noch größere Übertreibungsphase übergehen, dürfte die Luft nach oben so lange überschaubar bleiben, solange das Zinsniveau sich in Europa nicht deutlich bessert, sprich höhere Zinsen der Allianz wieder ein leichteres Wirtschaften ermöglichen. Deswegen aber auszusteigen erscheint unnötig, denn der Chart zeigt, dass kurzfristige entscheidende Unterstützungen erstens nahe und zweitens gut zu umreißen sind. Es würde sich erst dann anbieten, Long-Positionen zu reduzieren, wenn das Chartbild durch den Bruch der Kreuzunterstützung aus der oberen Begrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals, der September-Aufwärtstrendlinie und der 20-Tage-Linie, derzeit zwischen 195,50 und 198 Euro, signalisiert, dass ein größerer Rücksetzer wahrscheinlich wird. Solange das nicht passiert, ließe es sich hier durchaus noch an Bord bleiben.

 

Der DAX erreicht neue Rekorde! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen

  • JETZT Dividenden kassieren!


  • Dividendenrendite von bis zu 9%!


  • Verabschieden Sie sich von Nullzinsen!