Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

ADVA Optical Networking stürzt ab!

ADVA Optical Networking-Aktionäre brauchen heute wieder einmal starke Nerven. Schließlich weist die Aktie ein Minus von rund drei Prozent aus. Damit ziert der Titel das Tabellenende der Rangliste. Sollten Anleger nun alles verkaufen oder besser nachkaufen?

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können.

Zwar müssen die Anleger heute mächtig schlucken, doch die Charttechnik ist bullish zu interpretieren. Für ADVA Optical Networking ist nämlich der nächste Widerstand unverändert greifbar. Schließlich fehlen bis zum 4-Wochen-Hoch nur rund rund sechs Prozent. Dieser Topwert liegt bei 6,41 EUR. Wir stehen hier also vor entscheidenden Stunden.

Anleger, die von den langfristigen Aussichten von ADVA Optical Networking überzeugt sind, könnten die Korrektur zum Einstieg nutzen. Schließlich weiß heute niemand, wann es das nächste Mal einen solchen Rabatt gibt. Wer dagegen von den Zukunftsaussichten nicht überzeugt ist, sieht seine Einschätzung heute bestätigt.

Fazit: In unserem brandaktuellen Sonderreport lesen Sie alles über die Corona-Krise und die Börsen. Hier kostenfrei lesen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen