Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Absoluter Totalabsturz bei Wirecard! 

Eine am Freitag bestätigte Nachricht zum Aus des Geschäftspartners Al Alam Solutions FZ LLC, sorgte beim bayrischen Unternehmen für einen massiven Einbruch des Aktienkurses. Diese Geschäftsbeziehung stand bereits länger in der Kritik, da eine Prüfung abgewickelter Geschäfte nicht möglich war. Diese Nachricht trifft Wirecard hart! 

Anmerkung der Redaktion: Ist der Corona-Einbruch schon überstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser brandaktueller Sonderreport, den Sie hier kostenlos abrufen können. 

Der Aktienwert des 15.5. lag bei nur noch 77 Euro, was einen Einbruch von 7,6 Prozent im Gegensatz zum Vortag bedeutet. Damit wird der Corona-Tiefpunkt deutlich unterboten! Dieser lag nämlich am 19.3. bei 83,24 Euro. Die Tendenz zeigte die letzten Tage bereits nach unten, doch dieses Ende der Woche ist ein echter Schock! 

Es bleibt abzuwarten ob es für Wirecard möglich sein wird, diese Entwicklung zu stoppen und den Trend wieder positiv gestalten zu können. Das Unternehmen hofft also möglichst wieder auf einen hohen Wert der Aktie, wie zum Beispiel den vom 23.4., als man ein 3-Monats-Hoch von 140,90 verzeichnen konnte. Schafft Wirecard es diesen Totalabsturz aufzufangen? 

Fazit: In unserem brandaktuellen Sonderreport lesen Sie alles über die Corona-Krise und die Börsen. Hier kostenfrei lesen. 

 

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen