Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Aareal Bank: Was ist denn jetzt los?

Für Aareal Bank-Anleger wäre schwarze Kleidung heute angemessen. Der Grund dafür ist der Absturz der Aktie um rund zwei Prozent. Dadurch sind die Wertpapiere nun schon für 17,46 EUR zu haben. Ist das der Beginn eines Crashs?

Ihr Geschenk: Ist die Zeit für Schnäppchenjäger schon gekommen? Lesen Sie unseren großen Sonderreport zu Corona-Krise heute ausnahmsweise kostenlos. Hier abrufen.

Die mittelfristigen Aussichten haben sich durch diese Verluste verschlechtert. Denn neue Verkaufssignale sind nun jederzeit greifbar. Ein weiterer Rutsch von rund sechs Prozent würde bedeuten, dass die Aktie auf den tiefsten Stand der vergangenen vier Wochen fällt. Bei 16,54 EUR liegt dieser Haltegriff. Es herrscht also Hitchcock-Atmospäre.

Zu beachten ist in jedem Fall der 200er-GD, der aktuell bei 22,57 EUR verläuft. Langfristige Abwärtstrends geben demnach die große Richtung vor. Mittelfristig zeigen die Trendpfeile nach oben, denn die 50-Tage-Linie notiert derzeit bei 16,70 EUR.

Fazit: Corona hat die Börsen nach wie vor fest im Griff. Sollten Sie Ihr Depot in Sicherheit bringen oder ist es Zeit für Schnäppchenjäger? Wir beantworten die wichtigsten Fragen in unserem brandneuen Sonderreport. Hier kostenfrei abrufen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen