Bild

Die moderne Art der Geldanlage.
Für clevere Anleger.

Bild

Wirecard mit dem Worst Case!

Die Aktie vom Zahlungsabwickler Wirecard hat am heutigen Montag erneut einen herben Rückschlag erleiden müssen und kämpft erneut mit einem heftigen Abwärtstrend! Die Stimmung bei den Aktionären scheint hinsichtlich der bald vorzulegenden Zahlen nicht besser zu werden und schlägt auch dem Aktienkurs deutlich auf das Gemüt. Dieser bewegt sich kräftig nach unten!

Anleger-Tipp: Erfolgsautor und Finanzguru Robert Kiyosaki verrät jetzt auch Privatanleger, wie er es geschafft hat, 19 Jahre früher in Rente zu gehen. Einfach hier klicken.

Der Zahlungsdienstleister muss heute einen Verlust von 2,79 Prozent verkraften, der einem Rückgang des Aktienwerts um 2,58 Euro gleichkommt. Damit sinkt der Kurs auf dramatische 90,00 Euro. Dieser Wert könnte extrem wegweisend für das Unternehmen sein und die Anlegerstimmung weiter drücken, wenn diese Marke unterschritten würde. Wie wird es also weitergehen für Wirecard?

Die zunehmende Nervosität der Anleger macht auf jeden Fall einen extrem schlechten Eindruck. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 werden für Wirecard die zukünftige Richtung aufzeigen und den Kurs mit einem klaren Trend versehen. Sollte die Nervosität der Anleger allerdings zurecht sein und Wirecard enttäuscht nach all den Negativschlagzeilen der letzten Wochen mal wieder, wird der Kurs sich für lange Zeit unterhalb der 90-Euro-Marke entwickeln!

Fazit: Wie wird Wirecard diese Entwicklung überstehen? In unserem brandaktuellen Sonderreport lesen Sie alles über die Corona-Krise und die Börsen. Hier kostenfrei lesen.

Diese Aktien steigen im Crash!

  • Die größten Biotech-Hoffnungen!


  • Bis zu 1.024% Kurspotenzial!


  • WKN und konkretes Kauf-Timing!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newlsetter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.


Datenschutzbestimmungen